Livestream

Im Moment läuft:

9 Uhr: Bizarre
Analysen des GEGENSTANDPUNKTs zu politischen und gesellschaftlichen Themen

Danach läuft:

10 Uhr: Bizarre
Analysen des GEGENSTANDPUNKTs zu politischen und gesellschaftlichen Themen

11 Uhr: Netzwerk XX
Feministische Magazinsendung mit BeitrĂ€gen aus verschiedenen Freien Radios ĂŒber (Pop)-Kultur, den Alltag, die Arbeit, die Feste und was uns sonst noch so bewegt.

12 Uhr: POPPATCHWORK
POPPATCHWORK_XIV CONCERTO Wolfgang Gladrow und Michael Pallmert stellen zweimal zwei KĂŒnstler im Wechsel zweimal zwei halbe Stunden vor....

MonatsĂŒbersicht ĂŒber alle Sendungen


01.12.2013

Sendung des Monats: SCAMPYLAMA'S SERENDIPITY SELECTION

Mit dieser Rubrik wollen wir Euch jeden Monat eine bermuda.funk-Sendung in einem Interview nĂ€her vorstellen. Literatur, Politik, Sport, Wissenschaft und Musiksendungen von Jazz ĂŒber Reggae und Country-Musik bis Rock, Pop und Punk, soziale Bewegungen, mehrsprachige Sendungen und vieles andere mehr könnt Ihr beim bermuda.funk finden. Mit dieser Rubrik möchten wir Euch helfen, das bermuda.funk-Angebot zu entdecken. Im November haben wir fĂŒr euch Padi ĂŒber seine Sendung "SCAMPYLAMA'S SERENDIPITY SELECTION"  befragt.

Padi (29) lĂ€dt uns jeden Mittwoch um 16 Uhr mit „Scampylama's Serendipity Selection" zur Welt der karibischen und jamaikanischen PopulĂ€rkultur ein.

Welche AktivitÀten gehören zu deiner Arbeit im Radio?

Ich suche mir ein Thema aus, wÀhle die Musik aus, lege die Platten auf und moderiere. Manchmal hÀtte ich dabei gerne so viele Arme wie ein Tintenfisch.

Wann und wie bist Du zum bermuda.funk gekommen? Wie lange bist du schon beim bermuda.funk?

Ich bin seit April beim bermuda.funk, also noch nicht so lange. Entdeckt habe ich das freie Radio ĂŒber das Internet.

Welche ist Deine Motivation, Radio zu machen?

Ich lege seit 10 Jahren Reggae und Dancehall auf und hatte Lust, die Musik auf eine kreative Art und Weise anderen Menschen zugÀnglich zu machen.

Was machst Du, wenn Du kein Radio machst?

Ich beschÀftige mich wissenschaftlich mit PopulÀrkultur in der Karibik oder jongliere anstatt mit Platten mal mit BÀllen und Keulen.

Wie ist die Idee entstanden, eine Radiosendung zu machen?

Scampylama Sound ist das umherwandernde Soundsystem aka The Wandering Sound. Nach 10 Jahren Nomadentum waren der bermuda.funk und die Idee Musik ausfĂŒhrlicher prĂ€sentieren zu können, ein attraktives Zuhause.

Welcher ist der Schwerpunkt Deiner Sendung?

Der Schwerpunkt liegt ganz klar auf jamaikanischer/karibischer PopulĂ€rmusik aus sĂ€mtlichen Epochen. Das ganze Spektakel ist aber permanent von musikalischen Überraschungen aus anderen Genres durchdrungen.

Welche Art von Musik und BeitrÀgen sind in Deiner Sendung zu hören?

Bei uns gibt es Reggae, Ska, Dancehall, Soca, Hip-Hop, Soul und alles was sonst so gerade aus der Plattenkiste ragt.

Was möchtest Du mit Deiner Radiosendung erreichen?

Karibische/Jamaikanische PopulĂ€rkultur den Menschen nĂ€her bringen, die Vielfalt darin aufzeigen, Stereotype abbauen und fĂŒr gute Vibes und interessante Info dazu zu sorgen.

Wen möchtest Du mit Deiner Sendung erreichen?

Es gibt kein konkretes Publikum. Wer Spaß an der Musik hat, ist eingeladen einzuschalten.

Hattest oder hast du noch Lampenfieber vor der Sendung?

Logo, das fungiert aber auch als KreativitÀtsantrieb.

Was war Dein peinlichster Moment on Air?

Bisher gab es nur kleine glĂŒckliche UnfĂ€lle.

Was war Dein schönster Moment on Air?

KĂŒrzlich habe ich eine Sendung zusammen mit einem guten alten Freund aufgenommen, bei der Dancehall und Kumbia sich getroffen haben.

An welchen Gast oder an welche GĂ€ste erinnerst Du Dich besonders gerne?

Die GĂ€ste beim Romantik-Juggling, ner Sendung mit lauter Love-Songs und einer „Dr. Sommer"-Runde waren super lustig.

Hast Du Kontakt zum Publikum?

Bisher sind Kommentare hauptsÀchlich von Freund_innen gekommen.

Was war bis jetzt die beste oder ungewöhnlichste Reaktion auf Deine Sendung bzw. Dein grĂ¶ĂŸtes Fanerlebnis?

Darauf wird noch gewartet.

Was wĂŒnschst Du Dir fĂŒr Deine Zukunft bei bermuda.funk?

Wunschlos glĂŒcklich mit der momentanen SerendipitĂ€t.

Was können die Zuhörer in den nÀchsten Sendungen hören?

Kistenweise glĂŒckliche ZufĂ€lle.

<< ZURÜCK

AKTUELLE BEITRÄGE

21 Jan 2018 21:48:19
grenzenlos Januar 2018 (Serie 323: Grenzenlos)
anhören
16 Jan 2018 22:32:10
abgrundtief + bodenlos - Stuttgart 21 und sein absehbares Scheitern und die Kultur des Widerstands (Serie 323: Grenzenlos)
anhören
02 Jan 2018 09:19:20
Gender-Gap im Sport (Serie 852: PRESSING)
anhören
21 Dec 2017 09:35:22
ILTIS in Bermudas: Adventskalender-Best-of (Serie 1020: ILTIS in Bermudas)
anhören

VERANSTALTUNGSTIPPS

19.03.2018 (19:00)
bermuda.funk-RĂ€ume, Alte Feuerwache, Eingang Nord

Infoabend fĂŒr Radioneulinge

Alle zwei Monate stellt sich der bermuda.funk in Wort, Bild und vor allem auch Ton vor: Infos zu Freien Radios, zu bermuda.funk-Geschichte und ... weiterlesen »

WORKSHOPS

27.01.2018 (10:00)
Altes Volksbad

EinfĂŒhrungsworkshop I

Die Lizenz zum Senden: Der kostenlose EinfĂŒhrungsworkshop vermittelt an zwei Tagen den Einstieg in die Freie Radioarbeit – von der Geschichte des Freien Radios ĂŒber die Organisationstruktur des bermuda.funk und  ... weiterlesen »

28.01.2018 (10:00)
Altes Volksbad

EinfĂŒhrungsworkshop II

Teil II der EinfĂŒhrung - nur fĂŒr Teilnehmer*innen von Teil I.

Im zweiten Teil des EinfĂŒhrungsworkshops werden bereits erste ProbebeitrĂ€ge produziert und gemeinsam angehört!

weiterlesen »

03.02.2018 (13:00)
bermuda.funk-RĂ€ume im EG, Alte Volksbad, Mittelstraße 42

Audioschnitt mit Audacity

Ein Nachmittags-Workshop, bei dem jede*r Kenntnisse des Audioschnittprogramms Audacity erwerben bzw. vertiefen kann. EinfĂŒhrung in die Grundlagen von Audacity, Aufnehmen, Wiedergabe, Schneiden, Effekte, Fehlerkorrektur. ... weiterlesen »

KONZERTE

Die Musikredaktion verlost regelmäßig 2 x 2 Eintrittskarten zu Konzerten in der Region. Einfach eine Mail mit Datum und Namen der Band an musik [at] bermudafunk.org schicken und gewinnen!

05.02.2018 (20:00)
Karlstorbahnhof Heidelberg

Ghostpoet

Abstract Hip Hop, Trip Hop

weiterlesen »