Livestream

Im Moment läuft:

3 Uhr: Vade Retro
Die Zeitmaschine vom bermuda.funk: Die Sendung erforscht und spielt die Musik aus vergangenen Jahren und gibt den Zuhörer*innen die Möglichkeit, eine musikalische Reise zu machen (auf Deutsch und Spanisch!). Worldwide Rockabilly, 50‘s R‘n‘B, Surf, Twist etc!

Danach läuft:

4 Uhr: radio.aufschnitt
Von jeder Sorte ein paar Scheibchen! Mit Hausmacher und Rockwurst.

5 Uhr: Sweden-Pop and J-Pop and more
Maria und Ayuko senden im monatlichen Wechsel schwedische bzw. japanische Popmusik und mehr von klassisch bis aktuell, alt bis neu. Dazu gibt es Infos ĂŒber die jeweilige Kultur. In deutscher, schwedischer, japanischer und englischer Sprache.

6 Uhr: Sonar Di-16
Das regionale Infomagazin peilt die neuesten Entwicklungen und skurrile NebensÀchlichkeiten im bermuda.dreieck an und ortet Highlights.

MonatsĂŒbersicht ĂŒber alle Sendungen


frei.raum

Der frei.raum der bermuda.funk bietet Raum fĂŒr einmalige Sendungen zu besonderen Themen.

Sendende(r):

Mailkontakt: freiraum [at] bermudafunk.org

Sendezeiten

Live:
Jeden Samstag 19 Uhr

Wiederholungen:
1. Montag 10 Uhr (nur im Internet)









14.07.2018 - 19 Uhr: frei.raum









Sendungen

Samstag, 14.12.2013


Die deutschen Achtundvierziger in den Vereinigten Staaten -
Gustav Struve, Friedrich Hecker und Lorenz Peter Brentano
Ein Vortrag von Dr. Daniel Nagel im Stadtarchiv Mannheim.
 
Unter der Badischen Revolution von 1848/1849 versteht man den regionalen Ablauf der fast ganz Mitteleuropa erfassenden revolutionĂ€ren Unruhen dieser Jahre im Großherzogtum Baden.
Als Teil der bĂŒrgerlich-liberalen „MĂ€rzrevolution“ in den Staaten des Deutschen Bundes war die Revolution im sĂŒdwestdeutschen Baden wesentlich getragen von radikaldemokratischen EinflĂŒssen: Sie erstrebte eine badische – im ĂŒbergeordneten Kontext auch deutsche – Republik unter der SouverĂ€nitĂ€t des Volkes, und richtete sich gegen die FĂŒrstenherrschaft.
Ihre Höhepunkte waren der Heckeraufstand im April 1848, der Struve-Putsch im September 1848, und der auch als „Mai-Revolution“ bezeichnete, bĂŒrgerkriegsĂ€hnliche Ausmaße annehmende Aufstand im Rahmen der Reichsverfassungskampagne ab Mai 1849. Die Revolution endete am 23. Juli 1849 mit der militĂ€rischen Niederschlagung der letzten Erhebung und der Einnahme der Festung Rastatt durch Bundestruppen unter preußischer FĂŒhrung.
 
Die ĂŒberlebenden RevolutionĂ€re retten sich zunĂ€chst in die Schweiz. Und viele emigrierten schließlich in die USA - das damals republikanische MusterlĂ€nde.
GrĂŒndeten eigene Existenzen, engagierten sich in den deutsch-amerikanischen Communities und waren gegen die „Sklavenhaltung“ des SĂŒdens.
Ein Beitrag ĂŒber vergessene deutsch-amerikanische Beziehungen.
 




......... KOMMENDE >>