Livestream

Im Moment läuft:

9 Uhr: Bizarre
Analysen des GEGENSTANDPUNKTs zu politischen und gesellschaftlichen Themen

Danach läuft:

10 Uhr: Bizarre
Analysen des GEGENSTANDPUNKTs zu politischen und gesellschaftlichen Themen

11 Uhr: Wie schnell ist es jetzt
Es gibt nur ein einziges Sendungsprinzip – und das lautet: Wir bedienen uns ausschließlich an der eigenen Plattensammlung. Hardcore/Punk, diverse Electronica, Alternative und Soul gibt’s zu hören – und manchmal auch, wie wir uns Wein nachschenken und in tiefer Ergriffenheit ausatmen.

12 Uhr: Its Elvis Time
Thema: "Happy Birthday, Elvis - Hörerwunschsendung zum 87. Geburtstag von Elvis"   Am Samstag, dem 08. Januar 2022, wĂŒrde Elvis Presley 87 Jahre alt werden. Aus diesem Grund gibt es im ...

MonatsĂŒbersicht ĂŒber alle Sendungen


fuzzy_Kultur im Delta

Das von der Kulturredaktion des bermuda.funk gestaltete Magazin widmet dem Kulturgeschehen in Region und setzt dabei individuelle Schwerpunkte. „fuzzy“ bedeutet „unscharf, nicht eindeutig festgelegt“. Denn die Kulturredakteur*innen wollen sich nicht auf die Hochkultur oder die Subkultur festlegen: „fuzzy“ ist offen fĂŒr das ganze bunte Spektrum.

Sendezeiten

Live:
3. Montag 16 Uhr

Wiederholungen:
2. Montag 16 Uhr
4. Montag 16 Uhr



24.01.2022 - 16 Uhr: fuzzy_Kultur im Delta















Sendungen

Montag, 17.01.2022


Neues Jahr, neues GlĂŒck! Willkommen zur ersten Ausgabe 2022 von fuzzy, dem Kulturmagazin des bermuda.funk fĂŒr das Delta – mit zahlreichen, spartenĂŒbergreifenden BeitrĂ€gen aus und ĂŒber die Region und Ideen, wie ihr die kalten Tage gut nutzen könnt. Durch die Sendung fĂŒhrt Melanie Holstein.
Ausschließlich junge Choreograph*innen hat der Tanz-Intendant des Mannheimer Nationaltheaters Stephan Thoss hat fĂŒr „Rising” eingeladen. Annette Lennartz hat sich das Feuerwerk an Ideen angesehen.
Die Musik der Januar-Ausgabe kommt von Jan Hertel aka Chaoze One. FĂŒr fuzzy hat AndrĂ© Neu mit dem Musiker und Autor ein Interview ĂŒber dessen neues Album „Venti” gefĂŒhrt, in dem Chaoze One seine ĂŒber  zwanzigjĂ€hrige musikalische Geschichte verarbeitet.
Im KurpfĂ€lzischen Musuem in Heidelberg ist noch bis zum 20.02.2022 die Ausstellung „Frauenkörper – der Blick auf das Weibliche” mit Werken von Alfred DĂŒrer bis Cindy Sherman zu sehen. Über einzelne Werke der epochen- und gattungsĂŒbergreifenden Ausstellung sprach Melanie Holstein mit der Kunsthistorikerin Dr. Ilka BrĂ€ndle.
Das Lied „Ich hab‘ mein Herz in Heidelberg verloren” kennen wohl die meisten von uns. Der Text stammt von Fritz Löhner-Beda, in 1920er Jahren einer der gefragtesten Librettisten und Schlagertexter Wiens. 1942 wurde Fritz Löhner ins KZ Auschwitz-Monowitz verlegt, wo die I.G. Farben (das VorĂ€ngerunternehmen der heutigen BASF) ein Werk errichten ließ. Rainer Grund erinnert in seinem Beitrage an Löhner, der am 04.12.1942 ermordet wurde.
Es ist ein Thema, das uns alle angeht: „2027 – Die Zeit die bleibt” heißt ein TheaterstĂŒck am Nationaltheter, das uns aufrĂŒtteln und motivieren möchte, die Klimakrise bekĂ€mpfen. Regisseur Gernot GrĂŒnewald inszenierte das StĂŒck mit Schauspieler*innen des Nationaltheaters, Mannheimer BĂŒrger*innen und Kindern. Annette Lennartz hat es sich angesehen und mit Gernot GrĂŒnewald gesprochen.
Die schwulen Filmtage im Cinema Quadrat stellt Werner Moll vor. Dort lĂ€uft auch am 30.01.2022 die WelturauffĂŒhrung des Dokumentrfilms „Die Aufrechte” ĂŒber die Mannheimer Antifaschistin Annette Langendorf. Annette Lennartz stellt ihn vor.
Leon Kaessmann ist aktuell FSJler in der Kunsthalle Mannheim. Mit ihm sind noch zwei FSJlerinnen dort aktiv. Leon gibt fĂŒr den bermuda.funk einen Einblick in die Aufgaben, den Alltag und die Higlights der FSJler*innen in der Kunsthalle.
Die fuzzy-Redaktion wĂŒnscht euch viel Spaß beim Hören!
PortrÀt von Chaoze One: Giulia Vitali




<< VORHERIGE .........