Livestream

Im Moment läuft:

3 Uhr: Das knusprige Gold
Das sind die knackigen goldnen Scheiben, die tief im Unterbewusstsein des Musikliebhabers Oliver S. unter der lehmigen Schicht des Alltags schlummern und eine Stunde im Monat mal an die frische Luft d├╝rfen, um frisch gewienert in v├Âllig neuen Zuammenh├Ąngen zu erstrahlen! Auch neuere und neuste Fundst├╝cke kommen zu ihrem Recht, sofern sie knusprig genug sind, nat├╝rlich...

Danach läuft:

4 Uhr: Forum Funkt
Eine Sendung des FSJlers aus dem Jugendkulturzentrum FORUM ├╝ber alles Wissenswerte rund um das FORUM und das Leben. Mit viel Musik.

5 Uhr: FKT
Im uns├Ąglichsten Bierkr├Ąnzel der Region passiert Unvorstellbares! Charmante Damen mit Lik├Ârchen plaudern zu Themen, die ihnen am Herzen liegen.

6 Uhr: FKT
Im uns├Ąglichsten Bierkr├Ąnzel der Region passiert Unvorstellbares! Charmante Damen mit Lik├Ârchen plaudern zu Themen, die ihnen am Herzen liegen.

Monats├╝bersicht ├╝ber alle Sendungen


Jazzology

Seit 1999: Jazz von Armstrong bis Zorn - reichlich sch├Âne T├Âne

Jazzology steht aber auch f├╝r lustvolles Lauschen in Rock-, Pop-, Folk- und Klassikgefilden. Jazzology besch├Ąftigt sich mit allen m├Âglichen Spielarten des Jazz. Es werden Neuerscheinungen vorgestellt und Specials zu bestimmten Themen gesendet. (Musiker, Themen, Veranstaltungen). Die Musik in Jazzology setzt Schwerpunkte abseits vom Mainstream - zu H├Âren gibt es Musik, die ansonsten kaum im Radio zu h├Âren ist.

Besonderes Augenmerk gilt der regionalen Jazzszene. Initiativen und das regionale Jazzgeschehen werden vorgestellt, Musiker sind regelm├Ą├čig live zu Gast und in Wort und Musik (es wird live gespielt!) zu h├Âren. Jazzology berichtet ├╝ber lokale Veranstaltungen, z.B. ├╝ber das Enjoy Jazz Festival in der Region Rhein-Neckar.
Die Playlist der Sendung ist unter www.jazzpages.com auf den Jazzpages abzurufen.

Sendende(r): Frank Schindelbeck

Webseite: www.jazzology.de
Webseite: www.jazzpages.de
Webseite: www.schindelbeck.org
Webseite: www.jazzfotografie.de
Facebook: http://www.facebook.com/jazzpages
Twitter: @jazzblogger
Mailkontakt: anfrage [at] schindelbeck.de

Sendezeiten

Live:
1. Montag 21 Uhr
2. Montag 21 Uhr
4. Montag 21 Uhr

Wiederholungen:
1. Mittwoch 8 Uhr (nur im Internet)
1. Sonntag 3 Uhr
2. Freitag 5 Uhr (nur im Internet)
2. Mittwoch 8 Uhr (nur im Internet)
2. Montag 9 Uhr (nur im Internet)
5. Freitag 12 Uhr







18.04.2018 - 8 Uhr: Jazzology







16.04.2018 - 21 Uhr: Jazzology







Sendungen

Montag, 11.08.2014


Gelegentlich stolpere ich in der CD / Platten-Sammlung ├╝ber Werke von Musikern, die ich selten oder schon sehr lange nicht mehr geh├Ârt habe und von denen ich wei├č, dass sie str├Ąflich vernachl├Ąssigt sind - und viel zu wenig bekannt. Diese "Hidden Gems" werde ich in Zukunft des ├Âfteren bei Jazzology vorstellen.
 
Am Montag beginnt diese Serie mit dem Erstlingswerk des Saxophonisten Neil Welch, "narmada". Der aus Seattle stammende Saxophonist hat seinen Erstling im Jahr 2007 heraus gebracht. H├Ârbar von Pharoah Sanders - auf den er auch in einem Titel explizit Bezug nimmt - beeinflusster Jazz in freier Richtung aber auch mit einem interessanten Ausflug in ein langes, indisch beeinflusstes St├╝ck mit Sitar und Tabla.
 
 
Veranstaltungshinweise...
 
Gegen Ende der Woche finden zwei gr├Â├čere Events in der Region statt. Letzte Woche haben Mani Neumeier und ich schon auf das Finkenbach Festival hingewiesen (15.-17.8.), bei dem Jazz eher am Rande eine Rolle spielt aber neben der einzigartigen "Music-Family-Atmosph├Ąre" eine Vielzahl gro├čartiger Bands begeistern werden, die auch Jazz-H├Ârern genie├čen d├╝rften: Kraan, Guru Guru, Embryo, The Brew, Faust um nur einige zu nennen.
 
Vom 15. bis 17. August gibt es bei Jazz & Joy in Worms neben viel Joy (beispielsweise mit DePhazz) auch reichlich feinen Jazz zu h├Âren, u.a. mit Louis Sclavis, dem Mathias Eick Quartet, Nils Wograms Nostalgia, Viviane de Farias, dem Jugendjazzorchester Saar, dem Roberto Bonati Trio...
 
Spezielles Highlight meiner Meinung nach: das Quartett des 80-j├Ąhrigen Wolfgang Schl├╝ter und ein Leckerbissen am Sonntag Mittag ist sicher das Schmid / Br├Ąmsig Quartett.
 
Viel Spa├č beim Zuh├Âren, viele Gr├╝├če
 
Frank (Schindelbeck)
 




<< VORHERIGE ......... KOMMENDE >>