Livestream

Im Moment läuft:

9 Uhr: Iltis in Bermudas
»ILTIS in Bermudas«, Sendung 15: "Was bleibt vom NSU-Prozess?"   Die rassistische Mordserie des »Nationalsozia­listischen Untergrunds« (NSU) markiert eine Zäsur in der bundesrepubli...

Danach läuft:

10 Uhr: Cheval Noir
Monsieur 70 Volt und DJ BenĂ´it reiten auf dem Lichstrahl des Pulsars. Symphonien galoppieren und Donnerhall steigt aus dem Ă„ther hervor.

11 Uhr: DoppelPass on Air
SV Waldhof-Fans gegen Gewalt und Rassismus mit Live-Studiogästen – Spieler, Trainer, Manager, Fanbeauftragte,... - rund um den SVW.

12 Uhr: MOSAIK
Bunt wie ein MOSAIK ist auch die Sendung: Jede Folge widmet sich einem Thema aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Umwelt, Kultur, Sport u.v.m. MOSAIK fragt, berichtet, testet, diskutiert und kommentiert. Im Zentrum stehen aber immer die Menschen und das, was sie bewegt.

MonatsĂĽbersicht ĂĽber alle Sendungen


Die Geschichte des bermuda.funk & Zahlen

Der bermuda.funk, das Freie Radio Rhein-Neckar e.V., wurde als Initiative im Jahr 1998 gegrĂĽndet. Im Oktober 1999 waren wir zum ersten mal als "festival.radio" beim Internationalen Filmfestival Mannheim-Heidelberg elf Tage lang on air. Seit November 2000 sendet der bermuda.funk aus der Alten Feuerwache auf der UKW-Frequenz 105,4 MHz in Heidelberg und Umgebung und seit Dezember 2003 auch auf der 89,6 MHz in Mannheim.

Der bermuda.funk teilt sich die Frequenzen mit dem Campusradio radioaktiv. Wir senden 122 Stunden in der Woche und radioaktiv 46 Stunden in der Woche. Im Internet ist unser Programm rund um die Uhr zu hören.

Seit über 10 Jahren leben wir gegen alle Widerstände den Traum vom Freien Radio. Mittlerweile hat der gemeinnützige Verein über 300 Mitglieder, wovon sich etwa die Hälfte aktiv im Radiobetrieb engagiert. Rund 100 Sendungen von mehr als 120 Sendenden sind regelmäßig on air.

 

Historie

1998 – Das Gründungsjahr

Nachdem es im Jahr 1997 erste Bestrebungen zur GrĂĽndung eines Freien Radios fĂĽr die Region Mannheim/Heidelberg gab, nimmt diese Idee im Jahr 1998 konkrete Formen an.
Am 09.02 1998 findet die Gründungsversammlung mit 58 Gründungsmitgliedern in der Universität Mannheim statt. Der neunköpfige Vorstand wird gewählt, die Vereinssatzung und Bei­tragsordnung verabschiedet. Der Verein heißt von nun an „Förderverein für das Freie Radio Rhein-Neckar e.V.“.
Um den Bekanntheitsgrad zu steigern werden mehrere Partys veranstaltet, unter anderem in den Clubs „Genesis“ und „Lagerhaus“ in Mannheim sowie in der Mensa der Universität Mannheim.
Auf der 2. Mitgliedervollversammlung am 22.06.1998 wird das Redaktions- und Programmstatut verabschiedet. Mitgliederstand: 122.
Der Verein bekommt den endgültigen Namen „bermuda.funk - Freies Radio Rhein-Neckar e.V.“
Im Dezember 1998 wird die technische Erstausstattung fĂĽr einen digitalen Schneideplatz angeschafft.

1999

Die Arbeit an der Gründung eines Freien Radios in der Rhein-Neckar-Region und der Öffentlichkeitsarbeit, um möglichst viele Personen und Gruppierungen in der Region zu erreichen, wird fortgesetzt.
1999 finden insgesamt acht Partys im Jugendzentrum in Selbstverwaltung „Friedrich Dürr“ in Mannheim sowie in mehreren Cafés und Clubs Mannheims statt. Zahlreiche DJs legen unterschiedliche Musikstile auf, von Hip Hop über Independent, Drum and Bass bis hin zu Techno und House.
Am 04.02. 1999 tritt auf unserer einjährigen Geburtstagsfeier der mittlerweile überregional bekannte Mannheimer Comedian Bülent Ceylan auf.
Am 3. April 1999 senden zum ersten Mal bermuda.funk-Mitglieder aus den Räumen des Querfunks in Karlsruhe.
Vom 07.-17.10.1999 wird das 1. festival.radio anlässlich des 48. Internationalen Filmfestivals Mannheim-Heidelberg veranstaltet: Der bermuda.funk sendet damit zum ersten Mal aus Mannheim. 11 Tage wird 24 Stunden täglich live aus dem Mannheimer Stadthaus auf der Frequenz 105,4 MHz vom Heidelberger Königsstuhl und per Livestream im Internet über das Festival berichtet. Filmemacher*innen, Schauspieler*innen, Mitarbeiter*innen des Festivals sowie Festivaldirektor Dr. Michael Kötz werden interviewt. Außerdem gibt es Radioworkshops, die regen Zulauf finden

2000

Der bermuda.funk freut sich auf seinen Partys und Veranstaltungen über immer größeren Zuspruch.
Vom 27. März bis 3. April 2000 veranstaltet der bermuda.funk ein jugend.radio zu den Jugendmedientagen in Mannheim. 8 Tage wird rund um die Uhr live aus dem Mannheimer Collini-Center gesendet. Der bermuda.funk ist jetzt in den Kabelnetzen Mannheim, Weinheim, Ladenburg und Hockenheim zu empfangen. Auch dieses Mal wird das Programm rund um die Uhr ins Internet übertragen.
Am 09.10.2000 ist es endlich soweit: Die Frequenz 105,4 MHz (Sender Königsstuhl Heidelberg mit 50 Watt, mono) wird dem Verein zugeteilt. Frequenzen für Mannheim und das Kabelnetz Heidelberg und Mannheim sollen in naher Zukunft dazugeschaltet werden.
8. November 2000, 10 Uhr: Sendestart zum 2. festival.radio anlässlich des 49. Internationalen Filmfestivals Mannheim-Heidelberg und gleichzeitig Start des dauerhaften Sendebetriebes. Das festival.radio wird bis zum 20.11. live aus dem Stadthaus N 1 in Mannheim gesendet. Zeitgleich bauen die ehrenamtlich arbeitenden Mitglieder die Senderäume in der Alten Feuerwache aus.
20.11.2000, 11 Uhr: Der bermuda.funk sendet zum ersten Mal aus seinem Studio in der Alten Feuerwache. Die erste Sendung im neuen Studio moderiert Thorsten Frank.
Mit einer Pressekonferenz am 11.12.2000 gibt der bermuda.funk seinen Sendestart offiziell bekannt.

2001

Im April 2001 stellt die Schulklasse 8b des Heinrich-Böll-Gymnasiums aus Ludwigshafen in einer zweistündigen Sendung ihr Feature „Fremd in Deutschland“ vor.
Im Mai unterstützt der bermuda.funk die Fachtagung für Schüler zum Thema Rechtsextremismus mit dem Workshop „Die Tagung im Radio“.
Im Juli 2001 ehrt der Mannheimer OberbĂĽrgermeister Gerhard Widder den bermuda.funk und mehrere BĂĽrgerinitiativen, die sich ehrenamtlich fĂĽr andere Menschen einsetzen und ĂĽberreicht Dankesurkunden des Landes Baden-WĂĽrttemberg.
Im August 2001 beteiligt sich der bermuda.funk mit einem Wagen an der Parade zum 1. Christopher Street Day in Mannheim.
Im November 2001 sendet der bermuda.funk live aus dem öffentlich einsehbaren „Glaskasten“ im Mannheimer Stadthaus und begleitet mit dem 3. festival.radio das 50. Internationale Filmfestival Mannheim-Heidelberg.

2002

Weiterer Ausbau der bermuda.funk-Homepage mit Einrichtung eines öffentlichen moderierten Forums für Hörer*innen und einem geschützten Bereich für den fachinternen Austausch der Radiomacher*innen.
In Zusammenarbeit mit der Abteilung Jugendförderung des Jugendamts Mannheim (Fachstelle für Mädcheninteressen) bekommt eine Gruppe junger Mädchen die Möglichkeit unter fachkundiger pädagogischer Betreuung im bermuda.funk zu senden. Dabei entsteht die Sendung „radio.girrlz“.
An der Fachschule für Sozialpädagogik in Heppenheim wird von April bis Juni 2002 das studienbegleitende Radioprojekt „Die Verzogenen – Erzieher*innen im Radio“ vom bermuda.funk mit verschiedenen fachspezifischen Seminaren begleitetet. Am Abschluß des Projektes stand eine vorproduzierte Radiosendung.
In Zusammenarbeit mit dem Audiovisuellen Zentrum der Pädagogischen Hochschule Heidelberg wird das Projekt „Die Schule des Radios - Lehrerausbildung und journalistische Medienpraxis“ unter der Leitung von Prof. Dr. Thorsten Lorenz entwickelt. Die gestalteten Beiträge werden im Rahmen der Sendung „Echo.HD“ gesendet.
Kooperationen der Musikredaktion mit dem Karlstorbahnhof Heidelberg, dem Cafe Central Weinheim und der Alten Feuerwache Mannheim. Durch Präsentationen von Konzerten sowohl in den Sendungen des bermuda.funk als auch über die Homepage werden Verlosungen von Eintrittskarten möglich.
Veranstaltung von Kulturnächten der Kulturredaktion in Zusammenarbeit mit der Literaturoffensive „LitOff“ Heidelberg, in denen von 24:00 bis 6:00 live gelesen wird.
In Kooperation mit dem Medienforum Heidelberg e.V. präsentiert der bermuda.funk im Mai 2002 die Radiofilmtage mit „Hörkino“ im Kommunalen Kino im Karlstorbahnhof in Heidelberg. Neben den Filmen gibt es Infostände und im Vorprogramm Hörspielpremieren - realisiert von der Kultur- und Hörspielredaktion.
Im Mai 2002 ist der bermuda.funk zum ersten Mal mit einem Infostand auf dem von der Stadtteilinitiative gegen Fremdenfeindlichkeit veranstalteten Max-Joseph-Straßenfest vertreten. Die Max-Joseph-Straße ist eine der schönsten Alleen Mannheims und liegt direkt gegenüber dem bermuda.funk-Sendestudio.
ALLRAD - Ein Radioprojekt von jungen Menschen mit Behinderung startet in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter (BSK) und dem Ganzheitlichen Bildungs- und Beratungszentrum zur Förderung und Integration behinderter und chronisch kranker Frauen und Mädchen e.V. Heidelberg (BiBeZ) und sendet bis heute regelmäßig.
Die Sendung beinhaltet Berichte, Interviews und Musik von und fĂĽr Menschen mit und ohne Behinderung.
Der bermuda.funk veranstaltet in der Integrierten Gesamtschule Mannheim-Herzogenried (IGMH) einen Radioworkshop fĂĽr Jugendliche. Den SchĂĽler*innen wird Fachwissen ĂĽber Sendetechnik, Recherche, Interviews und Moderation vermittelt. Die Aktiven des bermuda.funk sind auĂźerdem mit einem Ăśbertragungswagen vor Ort und senden am 23. Juli drei Stunden lang das Workshopergebnis im jugend.funk.
Teilnahme eines bermuda.funk-LKWs an der Christopher-Street-Day-Parade am 3. August 2002
August 2002: Der bermuda.funk sendet live vor Ort vom Erlebnistag Deutsche Weinstraße. Dabei sind 84 km der Weinstraße für den Autoverkehr gesperrt und Tausende tummeln sich zu Fuß oder auf Fahrrädern. Bei dieser Gelegenheit setzt der bermuda.funk erneut einen Übertragungswagen ein.
Oktober 2002: Start der Kooperationsinitiative zip-fm („Zusammenarbeit der Info- und Politikredaktionen freier Medien“) zur Produktion einer politischen Magazinsendung. Die Kooperationsteilnehmer sind wechselseitig für die Produktion einer werktäglichen Magazinsendung verantwortlich, die von den teilnehmenden aber auch anderen freien Radios gesendet wird. Der bermuda.funk ist eines von 6 Gründungsmitgliedern der Initiative.
November 2002: zip-fm schlägt voll ein - weitere freie Radios wie z.B. Radio Corax aus Dresden bekunden ihr Interesse mitzuwirken. Die Beiträge schaffen eine Gegenöffentlichkeit, die zu vielen Themen eine Vertiefung des öffentlichen Meinungsbildes bewirkt. zip-fm belebt bis heute unter Mitwirkung des bermuda.funk die freie Radiolandschaft.
Vom 05.10. bis 16.11.2002 begleitet der bermuda.funk unter dem Motto „bermuda.funk goes Jazz“ das 4. Enjoy Jazz Festival mit zahlreichen Sondersendungen und Infoständen.
Temporäres Sendestudio des bermuda.funk im „Glaskasten“ des Stadthauses Mannheim während des 51. Internationalen Filmfestivals Mannheim-Heidelberg vom 7.-16.11.2002. Inhaltliche Begleitung des Festivals im 4. festival.radio mit zahlreichen Beiträgen zu den gezeigten Filmen.
Im November 2002 lädt der bermuda.funk im Karlstorbahnhof Heidelberg zur Party und feiert sein fünfjähriges Bestehen sowie zwei Jahre Sendebetrieb. Die Organisatoren freuen sich über 600 Gäste und feiern ein rauschendes Fest mit den Sendenden des bermuda.funks, die teilweise als DJs agieren.

2003

Im Februar hat „bermuda.info“, das tagesaktuelle Infomagazin der PolitikInfo-Redaktion mit Beiträgen von zip-fm Premiere.
Der Internationale Frauentag am 8. März wird vom bermuda.funk mit einem Sonderprogramm begleitet, Kooperationspartner ist die Arbeitsgemeinschaft Heidelberger Frauengruppen und -verbände.
Am 12. Mai wird unter dem Titel „radio.girrlz On Air“ ein Feature für die ZDF-Magazinsendung „37°“ aufgezeichnet. Erstmals findet der bermuda.funk im öffentlich-rechtlichen Fernsehen Erwähnung.
Im Juni beteiligt sich der bermuda.funk an der Radiotour „Her mit den schönen Frequenzen“ der Freien Radios mit einem Übertragungswagen durch baden-württembergische Städte. Dabei soll auf die Situation der Freien Radios in Baden-Württemberg aufmerksam gemacht werden.
Im Sendegebiet gibt es Aktionen in Heidelberg (Universitätsplatz) und Mannheim (Paradeplatz), bei denen wir mit folgenden Kooperationspartnern zusammengearbeitet haben: AZ im Exil Heidelberg, Literatur-Offensive LitOff Heidelberg, Jugendzentrum in Selbstverwaltung Friedrich Dürr Mannheim, Bündnis gegen Abschiebungen.
Im Rahmen eines Seminars des Studiengangs Medien- und Kommunikationswissenschaft der Universität Mannheim werden von Studierenden eigene Radiosendungen gestaltet, die im gruppen.funk ausgestrahlt werden. Die praktische Anleitung und Ausbildung wurde von erfahrenen bermuda.funker*innen in Zusammenarbeit mit dem Seminarleiter der Universität Mannheim durchgeführt.
Am 27.09. sendet das Kinder- und Jugendheim St. Joseph im Rahmen des gruppen.funks.
Vom 4. Oktober bis 15. November 2003 begleitet der bermuda.funk unter dem Motto „bermuda.funk goes Jazz“ das 5. Enjoy Jazz Festival mit zahlreichen Sondersendungen und Infoständen.
Vom 20.-29. November 2003 sendet der bermuda.funk bereits zum 5. Mal das festival.radio zum 52. Internationalen Filmfestival Mannheim - Heidelberg live aus dem Stadthaus N 1 in Mannheim.
Neben täglichen Info-Schienen von 13-14 Uhr und von 17 - 18 Uhr werden zahlreiche Sondersendungen und Specials gesendet.
Ab Dezember 2003 besetzt der bermuda.funk erstmals eine FSJ‑Stelle mit Phillip Hofmeister. Als Träger fungiert die Bundesvereinigung Kulturelle Jugendbildung e.V. (BKJ).
Am 16. Dezember erfolgt nach jahrelangen Bemühungen darum der Sendestart der neuen, zusätzlichen UKW-Frequenz 89,6 MHz in Mannheim (Hurra!).
Die Musikredaktion des bermuda.funk präsentiert und organisiert 2003 zahlreiche Konzerte und Veranstaltungen, darunter die erste boots.party unter dem Motto „Verschollen im bermuda.dreieck“ mit diversen bermuda.funk-DJs und die zweite „bermuda.coaster“ Party im Karlstorbahnhof Heidelberg mit über 700 Besuchern.
Die Politik-Info-Redaktion gestaltet regelmäßig Sondersendungen, wie z.B. zur Sicherheitskonferenz in München sowie eine Sendung der Bürgerinitiative Ludwigshafen-Süd gegen Rechts.
Im November und Dezember gestaltet die Kulturredaktion 2 Sondersendungen zum Thema „Frauennetzwerke“.

2004

Von April bis Juni 2004 startet der bermuda.funk seine Kampagne zur EinfĂĽhrung der neuen Mannheimer Frequenz 89,6 MHz mit Veranstaltungen und Aktionen rund um das Freie Radio Rhein-Neckar. Im Vordergrund steht dabei die Vielfalt des bermuda.funk-Radioprogramms.
Im Rahmen dieser Kampagne veranstaltet der bermuda.funk u.a. einen Fotowettbewerb mit Ausstellung und eine Konzert mit anschließender Party unter dem Motto „kopf.herz.beine für den bermuda.funk“ im Kulturzentrum DasHaus in Ludwigshafen, sowie weitere „Frequenzpartys“ in diversen Mannheimer Locations.
Die Kampagne wird durch Plakataktionen in der Straßenbahn und Kinowerbung in Heidelberger und Mannheimer Kinos unterstützt. Im Studio des bermuda.funk findet im Juni die Ausstellung „Radiokunst - Eine Ausstellung rund um das Empfangsgerät“ statt.
Zum Internationalen Frauentag am 8. März sendet der bermuda.funk ein Sonderprogramm.
Am 22. April 2004 präsentiert die PolitikInfo-Redaktion die Veranstaltung „Idee und Geschichte Freier Radios – Was kann der bermuda.funk für Dich sein?“ mit Vortrag und Diskussion im Jugendzentrum in Selbstverwaltung Friedrich Dürr in Mannheim.
Im Rahmen der 22. Schultheaterwoche und in Zusammenarbeit mit dem Nationaltheater Mannheim und dem Schnawwl Kinder- und Jugendtheater am Nationaltheater Mannheim produzieren Schüler*innen betreut, durch bermuda.funker*innen, vom 6. -12. Mai täglich eine Stunde Programm.
Am 7. Mai präsentiert die Kulturredaktion das „Kulturfest“ mit Musik, Lesungen und Theater.
In der Nacht von 9. auf 10. Juli folgt die „Horrornacht im bermuda.funk“, eine lange Kulturnacht.
Unter dem Titel „Bilder einer Ausstellung“ vertonen im Juli 20 Musikschüler*innen des „Bildungshaus für Musik Ziegelhausen“ Bilder des Künstlers Stefan Felix Göttle. Mit verschiedenen Instrumenten spielen sie ihre Stücke im Rahmen des gruppen.funk live im Radio.
2. Oktober bis 13. November 2004 „bermuda.funk goes Jazz“: Der bermuda.funk begleitet das 6. Enjoy Jazz Festival mit zahlreichen Sondersendungen und Infoständen.
18.-27. November 2004: Eine alte Tradition findet ihre Fortsetzung mit dem 6. festival.radio zum 53. Internationalen Filmfestival Mannheim-Heidelberg live aus dem „Gläsernen Studio“ im Stadthaus N 1, Mannheim. Gesendet werden täglich zwei einstündige Infoschienen, sowie zahlreiche Sondersendungen und Specials.
Auch 2004 veranstaltet die Musikredaktion des bermuda.funks wieder zahlreiche Partys, u.a. in der Villa Nachttanz, dem Storchennest und der Halle 02 in Heidelberg.

2005

Das Jahr 2005 hat gleich zwei Höhepunkte, die es zu feiern gilt. Zum einen ist die Verleihung des Alternativen Medienpreises in der Kategorie Hörfunk an die Redaktion der bermuda.funk-Sendung „Restrisiko“ (Redakteure: H. Hildebrand, A. Frank, P. Hofmeister) für deren „Tschernobyl-Dokumentations­collage“ zu erwähnen.
Der zweite Höhepunkt des Jahres ist das Jubiläum „5 Jahre bermuda.funk On Air“, das mit einem Konzert im Kulturzentrum DasHaus in Ludwigshafen, einem Empfang mit Kulturbürgermeister Dr. Peter Kurz als Redner in der Alten Feuerwache Mannheim und einer Party mit Konzert im Karlstorbahnhof Heidelberg gebührend gefeiert wird.
Der bermuda.funk führt das von der LFK geförderte Projekt „Sprachrohr“ für Jugendliche mit Migrationshintergrund durch.
Der bermuda.funk zeigt auch in diesem Jahr in unterschiedlichen kulturellen Sparten Präsenz. Dies wird deutlich durch die Beteiligung an breit gefächerten Veranstaltungen:
Schultheaterwoche 4.-12.05.2005 in Zusammenarbeit mit dem Nationaltheater und dem Schnawwl Kinder- und Jugendtheater Mannheim
„bermuda.funk goes Jazz“ im Rahmen des Enjoy Jazz Festival
7. festival.radio beim 54. Internationalen Filmfestival Mannheim-Heidelberg
„Bilder einer Ausstellung“ – Live-Vertonung von Bildern des Künstlers
Mehrdad Zaeri im Sendestudio durch Musikschüler*innen des „Bildungshaus für Musik Ziegelhausen“
Darüber hinaus tritt der bermuda.funk selbst als Veranstalter auf und agiert auch hier in unterschiedlichen Bereichen. Neben Partys und Konzerten wird im Rahmen des bermuda.funk-Kulturfestes 2005 im Orffeo Studio Mannheim u.a. das Improvisationstheater Premierenfabrik präsentiert.
Im Rahmen der Veranstaltung „Poetenfeuer V“ werden Poeten der Region im Jugendkulturzentrum Forum in Mannheim präsentiert.
Durch Vorträge der PolitikInfo-Redaktion wird eine zusätzliche Verankerung unseres Senders in der Region erreicht.
Mit Freizeitaktivitäten (z.B. Wanderungen etc.), Infoständen bei Straßenfesten und dem monatlichen Newsletter werden zusätzliche Kontaktmöglichkeiten zu Hörer*innen und Interessent*innen geschaffen. Ziele sind außerdem die Erhöhung des Bekanntheitsgrades, die Stärkung der Hörerbindung und die Kommunikation unter den Aktiven.

2006

Die Kulturredaktion baut ihre Sendeschiene „MontagsKULT! – Kultur am Montagabend“ aus und bewirbt den „Magic Monday“ erstmals mit einer Dauerplakatierung an den Hauptbahnhöfen Mannheim und Heidelberg.
Auch 2006 gibt es wieder zahlreiche Sendereihen, Lesungen und Aktionen von Sendungsverantwortlichen der Kulturredaktion. Besonders zu erwähnen sind die Vorbereitungen einer Hörspielserie zum Mannheimer Stadtjubiläum 2007.
Das von der LFK geförderte Projekt „Grenzenlos - Ein generationsübergreifendes Radioprojekt“ wird gestartet.
Die PolitikInfo-Redaktion startet die Veranstaltungsreihe „Nazis in die Defensive drängen“ in Zusammenarbeit mit dem ASTA der Evangelischen FH Ludwigshafen mit zwei Vorträgen zum Thema „White Noise – Musik der Neonazis“ und „Der Nazis neue Kleider“.
Im weiteren Verlauf gestaltet der bermuda.funk einen 24-stündigen Sondersendetag mit dem Titel „Radiowellen gegen den braunen Sumpf“. Er begleitet damit in Zusammenarbeit mit dem Bündnis gegen Rechts die Gegenaktion zum geplanten Naziaufmarsch am 8. April mit Informationssendungen, zahlreichen Interviews und Liveberichterstattung.
Im Vorfeld der Fußball WM (Juli) organisiert die PolitikInfo-Redaktion mit der Sportredaktion die Themenreihe „Seitenstechen“ mit Themen zu Gewalt und Ausgrenzung in der Gesellschaft und im Fußballumfeld im Jugendkulturzentrum Forum. Die Referenten äußerten sich durchweg positiv über die mediale Zusammenarbeit und über den hohen Publikumszuspruch der durch diese Interaktion ermöglicht wurde. Die bearbeiteten Mitschnitte wurden zeitnah gesendet.
Im Rahmen der Neugestaltung des „Raumes der Biografien“ in der KZ-Gedenkstätte Mannheim-Sandhofen stellt der bermuda.funk seine Studios und technische Betreuung für Aufnahmen kurzer Erlebnistexte ehemaliger Häftlinge zur Verfügung. Diese werden von verschiedenen Mannheimer Persönlichkeiten aus den Bereichen Kultur, Politik und Kirche eingesprochen und sind seit Ende 2006 als Hörstationen in die Ausstellung integriert.
Begleitend wird auch eine zweistĂĽndige Themensendung produziert und ausgestrahlt.
Mit der Jinglekampagne „Du Deutschland – Ich Jane!“ wird eine neue Möglichkeit der Hörermitbeteiligung geschaffen. Es sollen Denkanstöße zum kritischen Umgang mit Nationalismus in Deutschland gegeben werden. Hörer*innen produzieren gemeinsam mit Radiomacher*innen Jingles zum Thema, die auf unterschiedlichen Wegen veröffentlicht werden.
Die preisgekrönte Redaktion „Restrisiko“ beteiligt sich mit einer Hörinstallation an der Ausstellung „Sperrzonen – 20 Jahre nach Tschernobyl“ im Kunstladen e.V. Neckarstadt–West in Mannheim.
In Zusammenarbeit mit der Abteilung Jugendförderung des Jugendamts Mannheim betreut unser Projekt „Sprachrohr“ das „Radio Luisenstadt“. Die Luisenstadt ist eine temporäre Kinderstadt im Unteren Luisenpark Mannheim, in der täglich ca. 500-700 Kinder ihre eigene Stadt errichten und am Leben erhalten. Im „Radio Luisenstadt“ berichten Kinder täglich eigenverantwortlich (betreut durch Mitarbeier*innen von Sprachrohr und der Jugendförderung) eine Stunde lang über die Geschehnisse in der Luisenstadt. Die Sendungen sind ebenfalls im bermuda.funk zu hören.
Feuerwache Open am 23.07.2006: Der bermuda.funk präsentiert sich gemeinsam mit allen anderen in der Alten Feuerwache ansässigen Institutionen bei einem Tag der Offenen Tür. Neben regelmäßigen Studioführungen und einem Infostand mit Hörbar beschallen bermuda.funker*innen den Biergarten im Hinterhof der Feuerwache mit der Musik ihrer Sendungen.
Der bermuda.funk zeigt auch in diesem Jahr wieder in unterschiedlichen Sparten Präsenz. Dies wird deutlich durch die Beteiligung an folgenden Veranstaltungen:
„bermuda.funk goes Jazz“ im Rahmen des Enjoy Jazz Festival
8. festival.radio beim 55. Internationalen Filmfestival Mannheim-Heidelberg
Die Politik-Info-Redaktion startet ihre Sendereihe grund.funk mit einer monatlichen Sendung.
Auch 2006 fungiert der bermuda.funk als Veranstalter zahlreicher Partys und Konzerte u.a.:
Veranstaltungsreihe: „Das unabhängige Wohnzimmer“ im Jugendkulturzentrum Forum Mannheim.
bermuda.boogieland - Party im Kulturzentrum Alte Feuerwache Mannheim mit der Sendereihe „Test your DJ“ im Vorlauf.
Zwei Geburtstagspartys mit Konzerten und DJs anlässlich „6 Jahre bermuda.funk on air“ im Karlstorbahnhof Heidelberg und im Club EO der Universität Mannheim.
Auch in diesem Jahr werden neben oben genannten Partys und Veranstaltungen wieder regelmäßige Verlosungen und Freizeitaktivitäten wie radio.wandern, radio.radfahren und radio.schwimmen angeboten, um Kontaktmöglichkeiten zu schaffen und die Hörerbindung zu stärken.
Dies wird auch durch die Präsenz in Form eines Infostandes beim Antifaschistischen Straßenfest der Antifaschistischen Initiative Heidelberg auf dem Universitätsplatz in Heidelberg und dem Infostand mit Straßenradio auf dem Max-Joseph-Straßenfest in Mannheim unterstützt.

2007

Nach sieben Jahren in beengten Verhältnissen (30 qm) hat der bermuda.funk nun temporär in der Alten Feuerwache einen neuen Raum den „Hamilton Salon“ bezogen. Die zusätzliche Fläche überlässt der BBK (Berufsverband Bildender Künstler) dem bermuda.funk übergangsweise zur temporären Nutzung. In diesem Raum befinden sich zukünftig das Büro sowie einige digitale Schnittplätze. Der Raum wird endlich auch Platz für Sitzungen der Aktiven und für Workshops bieten. Zu guter Letzt soll er auch als Aufenthaltsraum dienen, in dem sich die bermuda.funk Mitglieder treffen können, um Ideen für das Radio zu entwickeln.
Im April 2007 geht die „Jukebox“ in Betrieb. Diese Sendungsdatenbank ist für die digitale Archivierung der Radiosendungen und für die Einspeisung der Wiederholungssendungen in das Radioprogramm programmiert. Das alte System mit dem 5-fach CD-Wechsler ist damit einem innovativen und vielseitigeren System gewichen.
Die bereits 2006 gestartete Partyreihe bermuda.boogieland in der Alten Feuerwache Mannheim wird fortgesetzt. Am 23. März legt neben den bermuda.funk-DJs auch noch David Moufang alias DJ Move D auf. Die Musik wird durch Visuals der Heart Gallery Mannheim untermalt.
Test your DJ! - Unter diesem bereits erfolgreich gestarteten Motto stellen sich die bermuda.boogieland-DJs im Freien Radio mit einem ausführlichen Feature vor und man kann sie „Probe hören“.
Schon fast traditionell beteiligt sich der bermuda.funk mit einem Infostand am Straßenfest „Vielfalt statt Einfalt“ der Stadtteilinitiative gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit.
Am 28. Mai wird die Sondersendung „Schönau nicht vergessen!“ zur Erinnerung an die rassistischen Ausschreitungen im Mannheimer Stadtteil Schönau vor 15 Jahren live ausgestrahlt. Durch ein „Radio-Picknick“ auf dem Alten Messplatz Mannheim wird die Thematik in die Öffentlichkeit getragen.
Begleitend dazu wird am 31. Mai das Buch von Matthias Möller im Jugendkulturzentrum Forum Mannheim vorgestellt: „Ein recht direktes Völkchen? - Mannheim-Schönau und die Darstellung kollektiver Gewalt gegen Flüchtlinge“.
Veranstaltet wird dies vom „Komitee Schönau nicht vergessen!“ mit Unterstützung vom bermuda.funk, dem Bündnis gegen Abschiebungen Mannheim und dem AK Antifa Mannheim.
Am 16. und 23. Juni 2007 findet die Uraufführung eines Radioballetts unter dem Titel: „Karneval der Tiere / Ästhetische Übungen im Tierwerden“ in den Mannheimer Quadraten statt. Diese einzigartige Theaterperformance veranstaltet die Gruppe „Ligna“ des Freien Sender Kombinats Hamburg mit dem Nationaltheater Mannheim in Kooperation mit dem bermuda.funk. Besucher*innen der Schillertage (Thema: Bestie Mensch) sind mit portablen Empfangsgeräten zum Aktionszweck in der Stadt unterwegs.
„Mannheimer Wortschatztruhe“ nennt sich die Kurzhörspielserie zum Stadtjubiläum Mannheim 2007 der Kulturredaktion des bermuda.funk in Zusammenarbeit mit der Literaturoffensive Heidelberg LitOff. Von Januar bis September sind 5-10-minütige Hörspiele zu hören. Hier werden Mannheimer Worte, ihre Herkunft und ihr Bezug zu alten Mannheimer Geschichten thematisiert. Am 8. Oktober wird eine Sondersendung zum Stadtjubiläum mit den besten Hörspielen präsentiert.
17. Oktober: Der Vortrag „Volk, Staat und Nation“ zur historischen und begrifflichen Genese des Völkischen Nationalismus wird von der PolitikInfo-Redaktion des bermuda.funk in Zusammenarbeit mit dem AK Antifa veranstaltet. Referent: Dr. H. Kellersohn. Eine Nachsendung wird im Rahmen der Reihe grund.funk am 10. November ausgestrahlt.
Von Oktober-November 2007 wird wie jedes Jahr das „Enjoy Jazz Festival“ unter dem Motto „bermuda.funk enjoys jazz“ mit zahlreichen Sondersendungen, Features und Infoständen begleitet.

2008

Der bermuda.funk hat am 09. Februar 2008 seinen ersten „runden“ Geburtstag: 10 Jahre Freies Radio Rhein-Neckar e.V.!
Als Vorgeschmack feiern wir bereits am 25. Januar eine „Jubiläums-Jahresanfangsfeier“ in unserem „neuen“ Raum Hamilton mit Buffet und Getränken.
Am 10. Februar 2008 sind wir wieder „bermuda.unterwegs“ mit einer Jubiläumswanderung.
Das Schulradio des Ludwigshafener Heinrich-Böll-Gymnasiums sendet am 23. Februar 2008 erstmals live auf bermuda.funk. „S. o. S. - Sounds of School“ heißt die Schulradiogruppe, die seit Beginn dieses Schuljahrs von dem Medienpädagogen Markus Horn (medien+bildung.com) aufgebaut wird. Ihr gehören Schüler*innen zwischen 14 und 16 Jahren an. Normalerweise findet das „Pausenradio“ als Beschallung der Schulflure während großer Pausen statt.
Finanziert wird dieses Projekt im Rahmen des Programms Lokales Kapital für soziale Zwecke (LOS) über das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF).
Am 26. Februar läuft eine vorproduzierte Sondersendung des Radioprojektes „Die Entstehung der Rockmusik“ der Martinsschule für Körperbehinderte, Ladenburg auf einem frei.raum Sendplatz.
Unüberhörbar - der bermuda.funk präsentiert am Samstag den 05.04. von 15 bis 22 Uhr „Open Radio“ in der Alten Feuerwache Mannheim. An diesem Tag der offenen Tür soll den Menschen der Region die lebendige Welt des Freien Radios Rhein-Neckar und seiner mittlerweile zehnjährigen Vereinsgeschichte vorgestellt werden. Gerade auch denjenigen, die es in der Vergangenheit geschafft haben, den bermuda.funk zu überhören wird ein erster Eindruck vermittelt. Die Programmpunkte umfassen Führungen durch die Sendestudios, eine Hörbar mit aktuellen und Best-Of-Sendungen aus dem bermuda.funk-Programm, die Dokumentation der Radiogeschichte, Jingle-Workshops und eine Tombola. Als Preise winken T-Shirts, CDs Plakate und Eintrittskarten zu Konzerten bei unseren Kooperationspartner*innen DasHaus, Café Central und Alte Feuerwache. Mehrere hundert Kinder kreieren ihren ganz persönlichen bermuda.funk-Button und machen den bermuda.funk nun auch in Grundschulen bekannt. Mittlerweile ist „bermuda.unterwegs“ zu einer festen Institution mit eigener Plattform im Radioforum geworden.
Auch 2007 und 2008 sind wir jeden zweiten Monat mit radio.wandern, radio.radfahren und radio.schwimmen in der Region unterwegs.

2009

Dank einer Spende des Lions Club Mannheims kann an der Uhland-Hauptschule Mannheim eine Radio-AG im zweiten Schulhalbjahr 2008/2009 realisiert werden. Die Uhlandhauptschule ist seit dem Schuljahr 2008/2009 eine Ganztagesschule mit verpflichtendem Ganztagesunterricht für die jeweils neu hinzukommenden Klassen. Das Nachmittagsprogramm besteht in der Regel aus AG-Angeboten, die von externen Vereinen angeboten werden oder von Lehrern der Uhlandhauptschule. Die Radio-AG bestand aus 9 Schülerinnen und Schülern der fünften Klasse im Alter von 10-13 Jahren. Das Konzept für die Radio-AG wurde von den Pädagogen Florian Pfirrmann und Sabine Römmelt entwickelt und diese führen die Radio-AG auch durch. Lernziele sind neben den sozialen Kompetenzen (z.B. gemeinsamer Arbeit an einem Thema in Kleingruppen) und affektiven Kompetenzen (z.B. Feedback geben, Selbstreflexion) auch kognitive Kompetenzen (Einführung in den Umgang mit Aufnahmegeräten, Kennenlernen eines Radiobetriebes und die Verbesserung der sprachlichen Kenntnisse). Am 14.05.2009 geht die erste Sendung der Neckarstadt-Kids (Radio-AG der Uhland-Hauptschule) on air, am 23.07.2009 die zweite. Mit dem Ende der Radio-AG nach dem zweiten Halbjahr des Schuljahres 2008/2009 ist für alle Beteiligten klar, dass die Radio-AG weitergehen soll. Seitens der Schule und der Stadt wurde in den Ferien über eine Finanzierung der AG nachgedacht. Zum Schuljahresbeginn gibt es zwar noch kein finanzielles Konzept, aber die Zusage, dass die AG finanziert werden würde. Der bermuda.funk verlässt sich darauf und beginnt mit der Durchführung der AG. Die neue Gruppe der Neckarstadt-Kids besteht aus fünf Schülerinnen und zwei Schülern und findet mittwochs von 14.30-16.00 Uhr vorwiegend in den Räumen des bermuda.funk statt. Am 26.11.2009 erhält die Radio-AG die Zusage für eine Förderung für die nächsten zwei Jahre. Die Stadt hat Drittmittel einwerben können, um dies zu gewährleisten.

Auf dem Max-Joseph-StraĂźenfest macht der bermuda.funk einen Infostand.

Egbert Rühl, Geschäftsführer der Alten Feuerwache gGmbH, hat sich zur Mitgliederversammlung
18.05.2009 angemeldet. Er teilt mit, dass die Stadt das Alte Volksbad (ein großes dreistöckiges Gebäude ca. 300m von der Feuerwache entfernt), in dem sich noch Büros der Stadtverwaltung befinden, in ein Kreativ-Wirtschafts-Zentrum umwandeln wolle, um den Stadtteil (Neckarstadt-West)zu beleben. Außerdem sollen im Alten Volksbad kulturelle Akteure der Stadt als“Ankermieter” angesiedelt werden. Hierbei ist auch an den bermuda.funkgedacht.
Die Mitgliederversammlung erteilt dem Vorstand den Auftrag, diese Möglichkeit auszuloten und den in nächster Zukunft möglich erscheinenden Umzug in der Alten Feuerwache trotzdem weiter voran zu treiben. Außerdem wird die Einrichtung einer ÖA-Stelle beschlossen.
Im Juni endet das Jahres-Praktikums von Max Beck.
Der Vorstand des bermuda.funk kann sich im Juni das Alte Volksbad ansehen. Es finden mehrere Workshops unter der Regie des Dezernates II (u.a. Wirtschaftsförderung und Kultur) statt, in denen das Nutzungskonzept für das Alte Volksbad mit den potentiellen Mieter*innen erarbeitet werden soll.
31.07.2009 findet ein Workshop II Altes Volksbad statt.
Im August werden eine Ă–A- und Projekt-Stellen ausgeschrieben.
Am 12./13.09.2009 beginnen die Renovierungsarbeiten in den neuen Räumen: Mit dem Auszug des Kulturamtes aus der Alten Feuerwache wurden endlich Räume in unmittelbarer Nähe der Studios des bermuda.funk frei. Nach zähen Verhandlungen mit anderen in der Alten Feuerwache ansässigen städtischen Institutionen, die ebenfalls Anspruch auf diese Räume anmeldeten, wurden diese dem bermuda.funk zugesagt. Nach dem Auszug des Kulturamtes können die Renovierungsarbeiten beginnen.
Von Seiten der Stadt wird uns für die neuen Räumlichkeiten in der Alten Feuerwache ebenfalls Mietfreiheit zugesagt für den Doppelhaushalt 2011/2012.
Die neuen Räumlichkeiten des bermuda.funk befinden sich in der ehemaligen Hausmeisterwohnung der Alten Feuerwache. Diese Räume nutzte das Kulturamt während der letzten 15 Jahre. In dieser Zeit wurde keinerlei Renovierung vorgenommen, sodass eine Rundumerneuerung notwendig ist.
Diese ist personell und finanziell gänzlich vom bermuda.funk zu leisten. Die Seite eines Raums weist einen riesigen Schimmelfleck auf, der entfernt werden muss. Die sanitären Anlagen (u.a. der Boden im Gästeklo, Entfernung einer Toilette, etc.) müssen in größerem Maße erneuert werden. Vom ehemals größten Büro wird ein Teil mittels einer eingezogenen Wand abgegrenzt, in diesem Teil befinden sich nun erstmals in der Geschichte des bermuda.funk ein separater Büro-Raum, der andere Teil ist der neue kleine Aufenthaltsraum des bermuda.funk.
Weiterhin müssen alle Räume gestrichen werden und sämtliche Böden entfernt werden. In den Studios wird Teppichboden gelegt, im Büro und Aufenthaltsraum ein Boden aus Naturkautschuk. Die beiden Räume, die als Studios dienen sollen, werden schallisoliert. Zudem wurde eine Konzept entwickelt für den Aufbau der einzelnen Studios. Studio 1, das größere der beiden Studios, dient nun als Raum für Gespräche, aber auch kleinere Liveeinspielungen (Im Rahmen des LFK-Projekts Offene Bühne ist dies schon mehrmals der Fall gewesen), Studio 2 ist vor allem benutzerfreundlich auch für DJs konzipiert.
Ein Konzept fĂĽr die Verkabelung und den Umzug der Studio-Technik wird erstellt.
Die Klärung der Frage, ob die Stadt einen städtischen Server aus den Räumen entfernt und ob der bermuda.funk die in den Räumen verlegten Netzwerk- Kabel benutzen kann, dauert sehr lange. Weder für die Feuerwache noch für die städtische IT-Technik-Abteilung scheint die Klärung eine hohe Priorität zu haben, so dass bis Ende 2009 immer noch nicht klar ist, ob wir die Kabel verwenden können.
Abgesehen von der Teppich-Verlegung, der Fließen-Verlegung in der Toilette und dem Bau der Studio-Arbeitsplätze (ohne Technik) wurden alle Arbeiten ehrenamtlich von bermuda.funker*innen ausgeführt.
Den Vertrag für den Raum Hamilton, den wir uns mit dem Bezirksverband Bildender Künstler teilen, konnten wir ebenfalls für zwei Jahre verlängern. Dieser dient uns nach wie vor für größere Sitzungen, die medienpädagogische Arbeit und dort befinden sich auch weiterhin Audioschnitt- und Computerarbeitsplätze für die Sendenden.
Im Oktober beginnt das Beginn Projekt Offene BĂĽhne (Christina Gehrlein, Simone Cihlar, Tobias Frindt,
JĂĽrgen Torunsky)
Ebenfalls im Oktober tritt Eva Mayer die Stelle der Ă–ffentlichkeitsarbeit an.Im November tritt Dario Waidhas sein Praktikum an, das bis einschlieĂźlich April 2010 dauern wird.
Vom 06. bis 08.11.2009 findet eine Zukunftswerkstatt im Naturfreundehaus Elmstein mit Herrn Horst Mauer (Ecce Visionslabor Berlin) statt.
Am 14.11.2009 ist der bermuda.funk Teil der Lichtmeile Neckarstadt West.
Radiomacher*innen und -hörer*innen treffen sich in der radio.bar im Wild-West Laden in der Neckarstadt. Regelmäßig finden radio.wanderungen statt.

2010

Von Januar bis März dauern die Umzugsarbeiten. Die bereits 2009 begonnen umfangreichen Vorbereitungen für den Umzug in die neuen Räumlichkeiten innerhalb der Alten Feuerwache Mannheim wurden in mühsamer und aufreibender ehrenamtlicher Arbeit ausgeführt und vollendet. Nicht nur im Januar sondern über das komplette erste Quartal hinweg wurden folgende Arbeiten überwiegend durch ehrenamtliches Engagement und den Einsatz mühsam an gesparter Fördergelder geplant und realisiert:
· Entrümpelung, Umbau und Renovierung der neuen Räume u.a. Einzug einer Trockenbauwand, Entsorgung und Erneuerung des Bodenbelags, Maler- und Tapezierarbeiten, Grundreinigung, Herstellung und Einbau der Studiomöblierung,…
· Technische Einbauten in den Studios, u.a. aufwändige Schallisolierung, Studioaufbauten und Verkabelung der Studios
· Investitionen in Studiomöblierung, optimierte Sendetechnik und Infrastrukturmaßnahmen
· Umzug der allgemeinen Einrichtung
Am 31.03.2010 zieht der bermuda.funk in die neuen Räume in der Alten Feuerwache.

Am17./18.04.2010 läuft die 100. Sendung It’s Elvis Time von Mitternacht bis 6 Uhr morgens

Am 12.05.2010 präsentiert das Projekt "Offene Bühne" unter dem Motto „Leise“ - Raus aus dem Radio, rauf auf die Bühne! Musiker*innen und Bands im „Zum Teufel“, Heidelberg.
Am 15.05.2010 laufen diefantastischen bermuda.runners beim Mannheimer-Dämmermarathon fĂĽr das Freie Radio Rhein-Neckar.  Slogan: Der bermuda.funk läuft 10 Jahre!
Am 29.05.2010 präsentiert das Projekt “Offene Bühne” Musiker*innen und Bands im „JUZ“, Mannheim.
Am 14.06.2010 läuft die 500ste Sendung von Radio Aufschnitt!! Und 500 Wochen bermuda.funk!
Anläßlich des 10jährigen Jubiläums wird am 20.06.2010 ein vegetarisch/veganes Frühstück von den bermuda.Funker_innen für Mitglieder und Gäste im Wild-West-Laden bereitet. Von Juni bis September ist dort eine Kunstausstellung zum Thema Radio zu sehen.
23.06.2010: Die Radio-AG der Uhland-Hauptschule strahlte ihre zweite Sendung aus. Seit Beginn Schuljahres 2009/2010 besteht die Radio-AG an der Uhland-Hauptschule. Die sieben Schüler*innen der fünften und sechsten Klasse hatten sich intensiv vorbereitet, jetzt war es soweit! Nachdem in ihrer ersten Sendung ganz unterschiedliche Beiträge präsentiert wurden, u.a. ein selbst produziertes Hörspiel und ein Interview zur Situation von Straßenkindern in Kolumbien, ging es in der zweiten Sendung nur um ein Thema gehen: Wunschberufe.
Die Schüler*innen im Alter von 11 und 12 Jahren hatten sich überlegt, welchen Beruf sie gerne ergreifen würden und was dieser Beruf wohl von ihnen verlangen wird. Dann interviewten sie Menschen, die in diesen Berufen tätig sind: Eine Modedesignerin, eine Friseurin, eine Kosmetikerin, ein Model, eine Tierärztin, einen KFZ-Mechaniker und einen Feuerwehrmann.
Die Schüler*innen waren ganz aufgeregt vor der zweiten Sendung, denn es waren nicht nur die vorab geführten Interviews zu hören, sondern es wurde auch live im Studio des bermuda.funk moderiert.
Die Sendungen Vita Noctis und Operating Tracks On Air präsentierten am 26.06.2010 die Appocalyptic Factory im JUZ am Neuen Messplatz.Auf zwei Floors mit Musik aus den Bereichen Dark Wave, Gothic, Deathrock, Minimal EBM, Electroclash und Industrial.
29.6.2010: SchĂĽlerinnen und SchĂĽler der Weinheimer Peter-Koch-Schule besuchten den
bermuda.funk. Die Schüler*innen stellten sich zunächst vor und erzählten, was sie mit dem Begriff “Freies Radio” verbinden. Florian Pfirrmann erklärte genauer, was ein Freies Radio von anderen Radios unterscheidet, wer alles Sendung machen kann und wie der Verein organisiert ist.
Zwei Schüler interviewten dann ihre Lehrer zum Thema “Was halten sie von illegalen Graffittis?” und zum Verhältnis von Lehrern und Schülern. Die Aufnahmen wurden besprochen, danach ging es zur Studiobesichtigung. Hier konnten die Schülerinnen und Schüler unter Anleitung von Florian Pfirrmann und Eva Mayer an den Mischpulten ausprobieren, wie man moderiert und Musik einspielt. Dabei wurde viel gelacht - und sogar gesungen! Uns hat der Besuch großen Spaß gemacht und wir hoffen, dass die Schülerinnen und Schüler wiederkommen werden - vielleicht im Rahmen einer Projektwoche?
Juli
Am 16.07.2010 veranstaltet das Radio eine Bootsfahrt mit der “Kurpfalz” auf dem Neckar und Rhein.
Der bermuda.funk wird zehn Jahre alt und setzt die Segel! Um nicht alleine verschollen zu gehen, suchte die Crew der „Kurpfalz“ noch weitere Seeleute, Leichtmatrosen, Seejungfern und Nixen, die sich mit auf die Fahrt ins Ungewisse begeben. Damit die gesamte Besatzung nicht schon vorm Ablegen den Mut verlor, wird bereits beim Anheuern ein Rum zur Begrüßung gereicht. Denjenigen, die in schiffstauglicher Kleidung erschienen, wurde auch noch der Obolus für die Passage vergünstigt. Während der Fahrt haltenauf den Decks DJ Jack Spyrrow, SinBad, Captain Ugly und Captain Nemo die Passagiere mit feinstem R’n’R, R’n’B, Soul, Beat und Garagensound bei Laune. Alle, die nicht seekrank wurden, feierten bis zum Morgengrauen im Blau, Jungbuschstr. 14, und berichteten den Landeiern von ihren Seefahrerabenteuern!
Bis 26.07.2010 läuft die Aussschreibung für "10 Jahre! 10 Stars!"Die große bermuda.Show!
Der bermuda.funk sucht den Radio.Star! Der bermuda.funk, das Freie Radio Rhein-Neckar, feiert seinen 10. Geburtstag und lädt ein zur großen Contestshow mit Glitzer, Glamour, Preisverleihung und Jubiläumsparty. Für den Contest im Showteil suchten wir für ein möglichst vielfältiges Programm Künstler*innen aus den Bereichen Musik (alle Formate, alle Genres), Performance, Tanz, Theater, Comedy/Spoken und andere.
Teilnahmebedingungen:
Die Darbietung muss in irgendeiner Form das Thema „Radio“ enthalten.
Jeder Act hat maximal 15 Minuten BĂĽhnenzeit. Die Umbauzeit ist aufgrund der groĂźen Anzahl
KĂĽnstler*innen auf ca. 15 Minuten begrenzt.
Die Sieger*innen werden durch das Publikum bestimmt. Den Teilnehmer*innen winkt ein Auftritt auf der FeuerwachenbĂĽhne, ein groĂźartiges Publikum, eine Stunde echte bermuda.funk-Sendezeit und viele weitere Ăśberraschungen.
Unter dem Motto „Arbeit im Radio“ startete im September das neue bermuda.funk-Projekt: die „Funkwerkstatt“. Der Begriff Werkstatt ist dabei durchaus wörtlich gemeint: Wir basteln uns unser freies Radio! - das ist die Kernidee der „Funkwerkstatt“. Sie ermöglicht den Teilnehmer_innen aus dem bermuda.funk-Sendegebiet, das Medium Radio kennenzulernen, eigene Beiträge zu bauen und sich mit der Radiotechnik vertraut zu machen. Nebenbei will die „Funkwerkstatt“ das Thema Arbeit ins Radio bringen: „Arbeit“ ist der thematische Schwerpunkt und der rote Faden der „Funkwerkstatt“, an dem wir uns über einen längeren Zeitraum versuchen.
In Bereich Radioarbeit stehen sowohl theoretische als auch praktische Fragen im Mittelpunkt: Was bedeutet es, journalistisch zu arbeiten? Was genau ist Radiojournalismus und welche Besonderheiten bringt redaktionelle Arbeit für ein freies Radio mit sich? Welche Techniken gibt es, spannende Beiträge zu gestalten und in diese beispielsweise O-Töne und Sounds einzubauen? In den aufeinander aufbauenden Workshops der „Funkwerkstatt“ sollen die Teilnehmer_innen so die Arbeit im und für das freie Radio kennen lernen. Dabei geht es nicht darum, perfekte journalistische Meisterstücke zu produzieren, sondern spannende, inhaltlich sorgfältig erarbeitete oder kontroverse
Kurzbeiträge. Diese werden dann im bermuda.funk-Magazin „„Sonar““ gesendet, das täglich auf
Sendung geht. Das Sahnestück der „Funkwerkstatt“ ist die Konzeption und Produktion einer eigenen
einstĂĽndigen Magazin-Sendung. Dies schlieĂźt die technische Seite der Radioproduktion ein, etwa
Aufnahmetechnik und Audioschnitt.
Die Beiträge werden alle um den Begriff „Arbeit“ kreisen. Durch veränderte Arbeitsvorstellungen
und Arbeitsalltage entstanden in den letzten Jahrzehnten vielfältige Diskussionen zum Thema – zur
Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Arbeit, zu Arbeitslosigkeit, zu alternativen
Arbeitsmodellen und Nicht-Arbeit. Arbeit ist ein Themenbereich, der alle angeht, unabhängig von
Altersgruppe und Geschlecht. Ein Thema zudem, das viele Facetten aufweist, sowohl lokal wie auch
global von Bedeutung ist. Es hat somit das Potential, Menschen zu verbinden – und ist damit bestens
geeignet fĂĽr ein freies Radio.
Ab 09.2010
Neue Runde der Radio-AG an der Uhland-Hauptschule, allerdings mit verändertem Konzept. Es
wird im Laufe des Schuljahres nicht nur eine Radio-AG betreut, auch temporäre Projekte mit
einzelnen Klassen und deren Lehrer*innen sollen realisiert werden. Die Lehrer*innen sollen im Laufe
des Schuljahres befähigt werden, mit dem angeschafften Equipment selbt mit ihren Schüler*innen
Audio-Beiträge zu produzieren.
19.11.2010: Offizieller Empfang anlässlich des 10-jährigen Bestehens des bermudafunk
Mit vielen Gästen und tollen Lobesreden von Michael Grötsch (Kultur-Bürgermeister), Helen
Heberer (MdL) und Siegfried Dittler (Alte Feuerwache); AuĂźerdem (alle bermuda.funk): Thorsten
Frank, Stefan Bechtold, Alexandra Raquet.
20.11.2010: 10 Jahre - 10 Stars Die groĂźe bermuda.Show!
Der bermuda.funk sucht den Radio.Star!
Der bermuda.funk feierte am Samstag, den 20.11.2010 in der Alten Feuerwache Mannheim seinen
10. Geburtstag und lud ein zur groĂźen Contestshow mit Glitzer, Glamour, Preisverleihung und
Jubiläumsparty. Zehn sensationelle Acts wetteiferten um den Titel des “Radio-Stars”:
Achtung Spitfire Schnell schnell!! | Buddha Sentenza | Chartbusters | Drama Light | The Fluids |
General SchweiĂźtropf | HomeBeatHome | m./jetztkultur.de | MC OrgelmĂĽller | Vasca
Durch die Show führt ebenso gewandt wie charmant Daniel “The Voice” F. Grieshaber. Über 300
Gäste bejubelten die Show und wählten schließlich beim großen Finale Achtung Spitfire Schnell
Schnell!! zum Radio-Star, dicht gefolgt von Buddha Sentenza und General SchweiĂźtropf, die sich
den 2. Platz teilten.
Der bermuda.funk wanderte  und präsentierte auĂźerdem zahlreiche Konzerte und  Veranstaltungen in der Region.

2011

RADIO-WANDERN
Wanderungen und Radtouren fĂĽr alle, egal ob Vereinsmitglied oder nicht:
Jeden zweiten Monat am zweiten Sonntag!
13.02.2011 Heidelberg Ziegelhausen-Schlierbach
17.04.2011 Von Bhf. Weidenthal zum Bhf. Frankenstein
gemeinsam mit der FrĂĽhjahrswanderung des Buero fĂĽr angewandten Realismus
12.06.2011 im Weschnitztal von Mörlenbach nach Rimbach
23.10.2011 vom Bahnhof Eiswoog zum Bahnhof Frankenstein
gemeinsam mit der Herbstwanderung des Buero fĂĽr angewandten Realismus
11.12.2011 Weisenheim /Sand, Erpolzheim; Freinsheim
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
07.05.2011
MAX-JOSEPH-STRASSENFEST
Wie (fast) jedes Jahr war der bermuda.funk auch 2011 auf dem Max-Joseph-Strassenfest “Vielfalt
statt Einfalt” mit einem Infostand und Hörbar vertreten.
-> www.strassenfest-ini.de
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
03. und 04.06.2011
Kooperation mit dem Nationaltheater Mannheim
X-WOHNUNGEN / SCHILLERTAGE
Hans Nieswandt / We Love Radio
Vom 04. bis 07.6. verwandelte Hans Nieswandt ein kleines Ladenlokal in der Mannheimer
Neckarstadt-West in die Radiostation “We Love Radio” aus dem Spike-Lee-Film “Do The Right Thing”. Die Aktion war Teil der Veranstaltung “X Wohnungen” im Rahmen der 42. Schillertage. Am Freitag, den 03.06. gab es in der Sendung “Beat On The Brat” einen ersten Eindruck des Projekts, am Samstag, den 04.06. übertrug der bermuda.funk ab 19 Uhr live die Geschehnisse in der Radiostation, Hans Nieswandt selbst war ab 21:25 Uhr Gast in der Sendung “If Only My Heart Had
A Voice”.
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
22.07.2011
BOOTSFAHRT
Auf der “Kurpfalz” sorgten von 21-1 Uhr die coolsten Djanes der Region vier Stunden lang für musikalische Unterhaltung: María von der Sendung “Vade Retro” und ihre Zwillingsschwester Leonor aka “The Carrionettes” brachten eine explosive Mischung aus internationalen 60’s Rock’n’Roll, Soul, Garage, Beat, Frat Rock und Exotica Bands auf die Teller. Die Djanes Sigi Sputnik und Psychotic Kitten verwöhnten die Schifffahrtsgesellschaft mit feinstem Indie und Punk.
General Schweißtropf beglückte das Publikum mit einem Vortrag seines bermuda.funk-Gedichts und versicherte, notfalls auch das Schiff alleine steuern zu können.
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
07., 12., 14. und 15.07 2011
Der bermuda.funk sendete am jeweils ab 17:30 Uhr das
RADIOBALLETT von LIGNA: DIFFERENZ UND WIEDERHOLUNG
Veranstaltungsort: Anatomieplatz, HauptstraĂźe 47-51, Heidelberg
Die Künstlergruppe LIGNA lud im Rahmen der Veranstaltungsreihe “Außer Haus” des Heidelberger Kunstvereins alle Passanten und Besucher dazu ein, den Anatomieplatz und die anliegende Hauptstraße, die längste Fußgängerzone Europas, an vier Abenden im Juli in ein anatomisches Theater zu verwandeln. Seziert wurde das Gehen – das so natürlich scheint und doch das Produkt einer unüberschaubaren Geschichte der Disziplinierung und Konventionalisierung ist.
Das Instrumentarium der Untersuchung war einfach: Radio. Vier Mal wurde im bermuda.funk eine Sendung ausgestrahlt, die ihre Hörer*innen dazu aufforderte, unterschiedliche Formen des Gehens zu untersuchen. Alle waren eingeladen, an der Performance teilzunehmen und sich auf eine Expedition in die Anatomie des Gehens zu begeben. Für die Teilnahme an der Performance stellte der Kunstverein Radiogeräte mit Kopfhörern zur Verfügung.
-> ligna.blogspot.com
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
24.09. - 28.10.2011
Die PolitikInfo-Redaktion präsentierte:
MANNHEIMER PROJEKTWOCHEN GEGEN ANTISEMITISMUS
Eine Ausstellung im Jugendkulturzentrum Forum mit begleitenden Vorträgen und Workshops
Ein bis zwei Tage vor den Veranstaltungen konnten Interviews mit den Referent*innen in „Sonar“ gehört werden. Im grund.funk (immer am vierten Samstag im Monat um 18 Uhr) liefen Aufzeichnungen der Vorträge.
-> projektteamgegenantisemitismus.blogsport.de
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
30.09.2011
2. FACHTAGUNG INTERKULTURELLE BILDUNG
Der bermuda.funk nahm an der 2. Fachtagung Interkulturelle Bildung in der Mannheimer
Abendakademie teil und war dort auĂźerdem mit einem Infostand vertreten.
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
KOOPERATION MIT DER CARL-BENZ-SCHULE
Im Rahmen des Faches “Medienmanagement und Technik” lernten Schülerinnen und Schüler des
Technischen Gymnasiums unter der Leitung von Martin Keller im bermuda.funk das Medium
Radio kennen. Den Abschluss bildete eine Sendung ĂĽber die verschiedenen Radioformate.
Die Kooperation mit der Carl-Benz-Schule besteht auch 2012 weiter.
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
KOOPERATION MIT DER FACHHOCHSCHULE LUDWIGSHAFEN
Im Fachbereich IIII, Sozial- und Gesundheitswesen, produzierten Student_innen zwei Semester
lang unter der Leitung von Florian Pfirrmann zwei je einstĂĽndige Magazinsendungen. Die erste
Sendung stellte verschiedene institutionelle Hilfen fĂĽr von Armut Betroffene vor, in der zweiten
Sendung wurde der Drogenverein Mannheim porträtiert.
Auch 2012 finden Radio-Seminare in der Fachhochschule statt.

2012

März 2012
Zusätzliche Räume im Alten Volksbad bezogen
Im März hat der bermuda.funk seine neuen - und barrierefreien! - Räume im Kreativzentrum Altes Volksbad in der Mittelstr. 42 in der Mannheimer Neckarstadt-West bezogen. Die Sendestudios und das Büro des bermuda.funk bleiben weiterhin in der Alten Feuerwache. Seitdem finden dort die Workshops und größeren Sitzungen statt. Anfang 2013 wurde dort auch das barrierefreie Vorproduktionsstudio in Betrieb genommen.
------------------------------------
03.03.2012
Infostand auf dem Antirassitisches Straßenfest: Refugees Welcome - Solidarität mit Flüchtlingen
Der bermuda.funk nahm an dem Antirassitischen Straßenfest vor dem Asylbewerberheim in der Mannheimer Neckarstadt mit einem Infostand teil. Reporter des bermuda.funk führten mit Akteuren und Betroffenen Interviews, die später im Radio gesendet wurden.
------------------------------------
05.05.2012
Infostand auf dem Max-Joseph-Strassenfest
Wie jedes Jahr war der bermuda.funk auch 2012 auf dem Max-Joseph-Strassenfest unter dem Motto “Vielfalt statt Einfalt” mit einem Infostand vertreten.
------------------------------------
16.05.2012
Radioballett zum Katholikentag
Spöttisches und sündiges Radioballett auf den Mannheimer Planken zur Eröffnung des Deutschen Katholikentags in Mannheim.Veranstaltet von der Anarchistischen Gruppe Mannheim im Rahmen der Kampagne “Zum Teufel mit dem Katholikentag”
------------------------------------

29.05.2012
Die neue Homepage ging online
Die neue Homepage wurde von dem Webseiten-Team des bermuda.funk konzipiert und mit Inhalten gefüllt, von Martin Keller gestaltet und von Robert Pietschmann von der Agentur riversite.de programmiert. Die Seite basiert auf dem Content-Mangagement-System Typo3. Die Sendenden haben nun je eine eigene Seite, die selbständig gepflegt und auf der die Themen kommender Sendungen angekündigt werden können. Außerdem informiert die Seite umfassend über den bermuda.funk und sein Programm.
------------------------------------
15.7.2012
Tag der Offenen TĂĽr in der Alten Feuerwache
Wer Lust hatte, Radioluft zu schnuppern, konnte am Tag der Offenen TĂĽr in der Alten Feuerwache die Studios des bermuda.funk besichtigen und sich ĂĽber das Freie Radio Rhein-Neckar informieren. In der Zeit zwischen 12 bis 17 Uhr fĂĽhrten wir jeweils zur vollen Stunde eine groĂźe Anzahl an Besucher_innen durch unsere Studios.
------------------------------------
16.07.2012
Mitgliederversammlung und Wahl des neuen Vorstands
------------------------------------
Oktober 2012
Projekt “Rhein-Neckar Babylon” gestartet
Französisch, Badisch, Türkisch, Englisch, Hochdeutsch, Italienisch, Pfälzisch, Swahili, Spanisch... still lost in translation?Fremdsprachen klingen hier nicht mehr so fremd... Wir suchen Menschen, die entweder mehrsprachige Kompetenzen mitbringen oder Interesse haben, im Tandem oder in einer Gruppe mit Muttersprachler_innen anderer Sprachen zusammen Radio zu machen. Auch Menschen, die einfach über aktuelle lokale Ereignisse berichten wollen, seien sie aus dem politischen, kulturellen oder sportlichen Bereich, sind willkommen, auch ohne den fremdsprachlichen Aspekt.
------------------------------------
17.11.2012
Kulturfest am Samstag
Die Kultur-Redaktion des bermuda.funk lud anlässlich der Lichtmeile ein zum Kulturfest 2012 im Alten Volksbad Mannheim, Mittelstraße 42.
KĂĽnstlerinnen und KĂĽnstler aus dem Delta spielten verrĂĽckte Rhythmen, lasen Erlesenes und machten Theater ohne Theater.
Mit Irina Kawerina, Short Tailed Snails, EmilianoTrujillo, Volker Schuhmacher, Claudia Montoya, Jancu Sinca, Farah Gotthilf, Lyrik Lottofee Gitte Iffland, Pancho Mendez, Angela-Marcella Gerstmeier, Farhad Ahmadkhan, Kaja Torunsky, Elias Jammal und Elk von Lyck. Gabi Maletz stellte dazu ihre Bilder aus. Durch den Abend fĂĽhrt Moderator Frank Domenico Montalbano.
------------------------------------
radio.wandern
10.06.2012
FrĂĽhjahrswanderung
Gemeinsam mit dem Buero fĂĽr angewandten Realismus
Vom Bahnhof Schifferstadt Süd zum Bahnhof Böhl-Iggelheim über das Naturfreundehaus Böhl.
19.08.2012
Picknick auf der Neckarwiese und Hafenrundfahrt mit dem Museumsschiff auf dem Neckar
16.12.2012
Winterwanderung
Von Speyer ĂĽber Dudenhofen nach Harthausen bzw. Schwegenheim.
------------------------------------
Musikredaktion
Die Musikredaktion präsentierte regelmäßig ausgewählte Konzerte in der Region und verloste Eintrittskarten.

2013

15.03.2013
3. Fachtagung Interkuturelle Bildung
Der bermuda.funk nahm zum driten Mal an der 3. Fachtagung Interkulturelle Bildung in der Mannheimer Abendakademie teil und war dort außerdem mit einem Infostand vertreten. Mitschnitte ausgewählter Vorträge wurden später im bermuda.funk in der Sendung “Grenzenlos” gesendet.
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
27./28.04.2013
Erfolgreiches Zukunftslabor
Zwei Tage lang entwickelten bermuda.Funker_innen Ideen für das Radio der Zukunft und die sinnvollste Verwendung der zusätzlichen Fördergelder. In einem nächsten Schritt wurden die erarbeiteten Vorschläge in Arbeitsgruppen konkret umgesetzt.
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
03.05.2013
BZBM-Jahresgespräch im bermuda.funk
Der Vorstandsvorsitzende des Bildungszentrums Bürgermedien lud am Freitag, den 03.05.2013 von 18-20 Uhr zu einer Gesprächsrunde in den Raum 1 in der Alten Feuerwache ein. Unter einem Leitthema trafen sich hier Experten_innen der Bürgermedien zum Erfahrungsaustausch mit dem BZBM. Das Ziel dieser Veranstaltung war die Stärkung und Förderung des Informationsaustausches innerhalb der Bürgermedien – regional wie überregional. Moderiert wurde die Veranstaltung von Dipl. Theol. Winfried Engel, Vorsitzender der Versammlung der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen).
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
09.05.2013
“Hörspiel auf Verlangen” von Radio Corax: Liveübertragung aus Heidelberg
Hörspiel auf Verlangen ist eine Sendung auf Radio Corax in Halle an der Saale. Das Hörspiel auf Verlangen ist ein bunter Haufen hörspielbegeisterter Improvisateure, die live und sofort Hörspiele
nach den Vorgaben der Zuhörer improvisieren. Hierbei werden Vorschläge, Begriffe, Wünsche oder Ideen als Inspiration benutzt. Am 09.05.2013 war das Hörspiel auf Verlangen in Heidelberg in der Tapete (WOHNZIMMER / GALERIE / MUSIK) zu Gast. Die Sendung wurde live im bermuda.funk übertragen.
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
13.05.2013
Studentinnen und Studenten des Fachs Dienstleistungsmanagement an der Dualen Hochschule in Karlsruhe stellten ihr Beratungsprojekt im bermuda.funk vor Die Studentinnen und Studenten des Fachs Dienstleistungsmanagement an der Dualen Hochschule in Karlsruhe hatten sich im Rahmen eines Beratungsprojekts mit dem bermuda.funk beschäftigt. Im Vorfeld stellte sich der bermuda.funk in Karlsruhe vor und beantwortete die Fragen der Studentinnen und Studenten zum Freien Radio. Die Ergebnisse einer über Mail und Facebook beworbenen Befragung von Sendenden und Hörer_innen sowie Vorschläge zur Verbesserung des bermuda.funk präsentierten die Studentinnen und Studenten am Montag, den 13.05. ab 16:30 Uhr im Alten Volksbad in Mannheim und überreichten dem bermud.funk zum Abschluss einen Ordner mit den gewonnen Erkenntnissen.
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
15.05.2013
Max-Joseph-Strassenfest
Wie (fast) jedes Jahr war der bermuda.funk auch 2013 auf dem Max-Joseph-Strassenfest “Vielfalt statt Einfalt” mit einem Infostand und Hörbar vertreten.
-> www.strassenfest-ini.de
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
04.06.2013
1. Preis der Landeszentrale fĂĽr politische Bildung fĂĽr die Sendung bermudafunk.um
Am 4. Juni 2013 wurde die Radio-AG der Freien Waldorfschule Frankenthal mit dem 1. Preis der Landeszentrale für politische Bildung ausgezeichnet. Die AG unter der Leitung von Frau Richter (Lehrerin für Deutsch/Geschichte/ Philosophie und Medien) hatte sich gegen 181 Beiträge von 1000 Schüler/innen des Bundeslandes mit einem Hörspiel durchgesetzt. Als “technisch brillant, inhaltsstark und kreativ” wurde das Projekt von Jurymitglied Dieter Gube von der Landeszentrale für politischen Bildung gewürdigt. Schüler/innen der 9. und der 12. Klasse der Freien Waldorfschule Frankenthal sowie ein unterstützender Schüler (als pfälzischer Sprecher) der BOS Neustadt a.d. Weinstr. hatten Klassenübergreifend im Radioprojekt (Jahr 2012-2013) in Zusammenarbeit mit dem bermuda.funk ein Hörspiel zum Thema “Kreuzfahrt ins Bermudadreieck – Dialekte und ihre Klischees” erstellt. Das Hörspiel wurde im April 2013 als erstmalig ausgestrahlt.

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
15.06.2013
bermuda.funk Bootsfahrt auf Neckar und Rhein
Auf der mit rund 200 Gästen nahezu ausverkauften “Kurpfalz” wurden Funk, Rare Grooves, Elektro-Funk garniert mit Soul und Hiphop serviert, mundgerecht aufbereitet von DJ Superfly. Dazu lud DJ Skaot ein zu einer tanzbaren Weltreise ein, in der Off-Beats vom ganzen Planeten mit Elektro-Beats funkig kombiniert wurden.
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

18.07.2013
Mit der Sendung „Chasin That Neon Rainbow“ startet die Reihe „Sendung des Monats“, in der der bermuda.funk jeden Monat eine bermuda.funk-Sendung in einem schriftlichen Interview auf der Homepage vorstellt. Mit dieser Rubrik sollen Hörer*innen angeregt werden, das bermuda.funk-Angebot zu entdecken und die Personen hinter den Sendungen kennenzulernen.

27.08.2013
Sondersendetag zur NPD-Kundgebung am Alten Messplatz
Die NPD hatte eine Kundgebung auf dem Alten Messplatz direkt vor der Alten Feuerwache geplant, die letztendlich wegen massiver Gegendemonstrationen vorzeitig abgebrochen wurde. Der bermuda.funk berichtete von 8 bis 20 Uhr in einer Sondersendung über das Geschehen und lieferte Hintergrundinfos. Das Programm des bermuda.funk wurde zudem über Lautsprecher auf den Platz übertragen. Im Studio waren unter anderem Bürgermeisterin Felicitas Kubala und der Stadtrat Gerhard Fontagnier zu Gast. Außerdem gab es Interviews mit dem Journalisten Thomas Kuban über sein Buch “Blut muss fließen”, mit dem Aktionsbüro Rhein-Neckar und dem Landtagsabgeordneten der Grünen Wolfgang Raufelder.
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
14.11.2013
NEU: Infoabend fĂĽr Radioneulinge
Alle zwei Monate stellt sich der bermuda.funk in Wort, Bild und vor allem auch Ton vor: Infos zu Freien Radios, zu Geschichte und Programm des bermuda.funk sowie die Möglichkeiten zum Mitgestalten. Hier haben Radioneulinge die Möglichkeit, einfach vorbeizukommen, nachzufragen und zu erfahren, wie sie beim bermuda.funk mitmachen können.
Wiedereröffnung der bermuda.funk radio.bar (immer im Anschluss an den Infoabend für Radioneulinge)

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
15.11.2013
Relaunch des Programmflyers
Im Herbst erschien erstmalig der neu konzipierte Programmflyer. Er ist größer und übersichtlicher als seine Vorgänger, das Cover wird von wechselnden Künstler_innen gestaltet und kann auch nach Ablauf des Flyers als Radio-Poster die Wand schmücken. Den Anfang machte Martin Keller, seit langem Sendender (If Only My Heart Had A Voice und easy killer), dessen Grafiken - wie der bermuda.funk-Walfisch - inzwischen zum Wiedererkennungszeichen des Radios geworden sind.
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
16./17.11.2013
Kulturfest des bermuda.funk bei der Lichtmeile in der Mannheimer Neckarstadt
Die Kulturredaktion des bermuda.funk veranstaltete am 16.11.2013 im Rahmen der Lichtmeile in der Mannheimer Neckarstadt-West ein Kulturfest in den Räumen des bermuda.funk im Alten Volksbad mit Kunst, Kulinarischem, Musik und Lesungen. Mitglieder des bermud.funk informierten in dem barrierfreien Vorproduktionsstudio über das Freie Radio Rhein-Neckar und beantworteten die Fragen der Besucher_innen. Lokale Autori_innen konnten sich außerdem per Mail für die Lesung am “Tag des offenen Ateliers” anmelden. Spontan Entschlossene konnten von 16 bis 18 Uhr auch live im bermuda.funk in der Alten Feuerwache lesen.
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
20.11.2013
Sondersendung der SchĂĽlerinnen und SchĂĽler der IGMH ĂĽber den ersten Mannheimer Jugendgipfel
Nach eineinhalb Tagen Vorbereitung war es so weit: Der Jugendgipfel an der Integrierten Gesamtschule Mannheim-Herzogenried startete und die Klasse 9h schnappte sich Aufnahmegeräte und dokumentierte den Gipfel. Der Jugendgipfel zeigte den Schülerinnen und Schülern der IGMH unterschiedliche Möglichkeiten auf, sich lokal einzumischen und die Stadt mitzugestalten. Die Schülerinnen und Schüler der 9h fingen Impressionen des Jugendgipfels ein. Sie hörten bei Workshops zu, nahmen passende Geräusche auf und führten jede Menge Interviews mit Beteiligten: Workshop-Leiter_innen und -Teilnehmer_innen, Lehrer und die Organisator_innen des Gipfels, aber auch ihre Schulleitung, die Kultur-Bürgermeisterin und Kommunalpolitiker_innen. Gemeinsam wurden an einem weiteren Tag die interessantesten Beiträge ausgewählt und die Sendung zusammengestellt und mit Moderationen versehen. Geleitet wurde das Radio-Projekt von Mitarbeiter_innen des bermuda.funk. Die zweistündige Sendung wurde von 14 bis 16 Uhr im bermuda.funk und im wiederholungs.funk ausgestrahlt.
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
13.12.2013
bermuda.funk Party fĂĽr Mitglieder und Freund_innen des Freien Radio Rhein-Neckar
Im Alten Volksbad fand eine Party fĂĽr Mitglieder und Freund_innen des Freien Radio Rhein-Neckar statt. FĂĽr musikalische Unterhaltung sorgte ab 21 Uhr die Band San Remo, wobei von den vier Bandmitgliedern zwei selbst im bermuda.funk senden (Sendungen Vade Retro und Radio Aufschnitt).
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
radio.wandern
Wanderungen und Radtouren fĂĽr alle, egal ob Vereinsmitglied oder nicht:
Jeden zweiten Monat am zweiten Sonntag!
10.02.2013 von der Neckarstadt nach Ladenburg
14.04.2013 von Bellheim nach Germersheim
09.06.2013 Hessische BergstraĂźe: von Auerbach nach Bensheim
20.10.2013 von Eisenberg nach Ramsen
Kurzworkshops für alle Mitglieder: Besser Radio machen – kurz und knackig
Immer jeden 4. Dienstag im Monat von 19-21 Uhr im Alten Volksbad, zum Teil Folgetermine an
einem anderen Tag
24.09.2013 Fragen im Interview, Teil 1
08.10.2013 Fragen im Interview, Teil 2 (Folgetermin)
22.10.2013 Schau her - hör hin! Eure Sendung im weltweiten Netz
26.11.2013 Aufnahmen machen und bearbeiten mit Audacity

2014

22.02.2014
frei.raum-Sendung Stadt-Klänge am Sonntag, 23.2.2014 von 16 bis 17 Uhr
Wie klingen Städte? Laut, aufregend, chaotisch? Oder auch leise, nach Regen, wie ein schlecht geöltes Fahrrad oder das Lärmen der wöchentlichen Müllabfuhrautos? Wie klingt Mannheim? Ganz anders als Heidelberg? Gibt es einen allgemeinen Stadt-Klang oder nur ganz subjektive Stadt-Klänge und wie sehen diese aus? Wir gingen in Kneipen, öffentlichen Verkehrsmitteln, quer durch die Stadt und direkt vor der Haustür des Alten Volksbads auf Klangfang. Die einstündige frei.raum-Sendung ist Resultat eines mehrteiligen Workshops, der die letzten Monate im Rahmen des bermuda.funk-Projekts Rhein-Neckar Babylon stattfand.



Im März erscheint der Programmflyer für Frühjahr/Sommer 2014 . Helena Kotarlic von der Sendung FKT griff in ihrer Gestaltung des Flyers das Motiv der Odysseus-Sage auf.

27.03.2014
Gentrifizierung in Mannheim und anderswo - frei.raum-Sendung am Sa, 29.3.2014, 19-20 Uhr
Das „Recht auf Stadt“ für alle fordern linke Sozialgeographen seit den 1960er Jahren. Das Zusammenspiel von Wohnen und Verdrängen wird mit dem Schlagwort „Gentrifizierung“ gefasst. Nicht nur in Großstädten wie New York und Berlin wird öffentlich darüber diskutiert und mobil gemacht, wenn in „hippen“ Stadtvierteln die Mieten steigen und „alteingesessene“ Bewohner und Bewohnerinnen wegziehen müssen. Gentrifizierung hat längst auch Mannheim erreicht. Die frei.raum-Sendung zu Gentrifizierungsprozessen, -tendenzen und Gegenwehr aus Mannheim nimmt vor allem die Stadtteile Neckarstadt und Jungbusch in den Blick. Auch die wissenschaftliche Perspektive auf das Phänomen wird vorgestellt. Zu Wort kommen engagierte Bürgerinnen und Bürger, Initiativen und Bewohnerinnen und Bewohner. Darunter die Initiative „Fair Mieten“ aus der Neckarstadt-Ost, Hermann Rütermann von Kulturbrücken e.V. im Jungbusch, Wirtschaftsgeographin Christina West (Uni Mannheim) und Sozialwissenschaftler und Gentrifizierungsforscher Andrej Holm (Berlin).

28.03.2014

08.01.2014
Neugierig auf den bermuda.funk? Infoabend am Donnerstag, 9.1.2014 im Alten Volksbad UND bermuda.funk radio.bar im Wild West
Der Infoabend für Radioneulinge: Alle zwei Monate stellt sich der bermuda.funk in Wort, Bild und vor allem auch Ton vor: Infos zu Freien Radios, zu Geschichte und Programm des bermuda.funk sowie die Möglichkeiten zum Mitgestalten. Vorbeikommen, nachfragen – und bald selbst im Radio mitmachen. Ab 19 Uhr im Alten Volksbad, Mittelstraße 42 (Haupteingang um die Ecke in der Pflügersgrundstraße), 68169 Mannheim-Neckarstadt. Weitersagen!!!
Ebenfalls am 9.1.2014.: die bermuda.funk radio.bar! Radioleute treffen, Radio hören, plaudern, kühle oder heiße Getränke einnehmen und neue Sende-Ideen basteln. Die radio.bar im Wild West lädt alle zwei Monate ein, die Wohnung und das Studio zu verlassen und den Stimmen aus dem Radiogerät zu begegnen – oder selbst eine zu werden. Ab ca. 20 Uhr im Wild West, Alphornstraße 38, 68169 Mannheim-Neckarstadt.
Die nächsten Termine sind der 13.03. und der 8.5.2014.


20.01.2014
Sendung im frei.raum: Prostitution und Sexarbeit in Mannheim am Samstag, 11.1.2014 von 19 bis 20 Uhr
Prostitution ist ein emotional aufgeladenes Thema, zu dem jede_r eine Meinung zu haben scheint. Europaweit wird über Verbote und Gesetzesänderungen diskutiert. In Mannheim hat Sexarbeit nicht nur eine lange Geschichte, sondern steht auch aktuell stark im Zentrum des öffentlichen Interesses. Unweit der geschlossenen Bordellstraße in der Neckarstadt-West eröffnete kürzlich eine Beratungsstelle für Prostituierte. Das war auch der Ausgangspunkt für die Lokalredaktion, eine ausführliche Recherche zum Thema Prostitution und Sexarbeit in Mannheim zu starten. Jenseits von moralischen Bewertungen liefern Verantwortliche in Verwaltung und Sozialarbeit einen Einblick in die aktuelle Situation in Mannheim. Die historische Entwicklung und öffentliche Debatten werden ebenso beleuchtet wie feministische Kritik und die Schwierigkeit über die Lebensrealität von anderen Menschen zu sprechen.

Jetztmusik Festival-Radio vom 29.03.-05.04. täglich von 16-17 Uhr im bermuda.funk
Seit 2007 bietet das Jetztmusikfestival eine crossmediale Plattform für all diejenigen, die Musik auch in einem erweiterten Kontext erleben und verstehen möchten. Im Fokus des Festivals steht dabei stets die Fusion elektronischer Musik mit anderen Kunstgattungen. Viele der Projekte, Vernissagen und Shows werden speziell für das Jetztmusikfestival konzipiert oder feiern hier ihre Premiere.
Neu und erstmals beim Jetztmusik Festival: ein eigenes Festivalradio! Hier bekommt Ihr täglich Infos rund ums Festival, Interviews, Features zu den Künstlern und natürlich jede Menge Jetztmusik! Realisiert wird das Festivalradio in Kooperation mit Radiojournalist und DJ Ubbo Gronewold.
Das Festivalradio sendet vom 29.03. bis 05.04. täglich von 16–17 Uhr.
Nachgehört werden können die Sendungen unter www.mixcloud.com/Jetztmusikfestival
Weitere Infos findet Ihr unter www.jetztmusikfestival.de

Der bermuda.funk auf dem Max-Joseph-Strassenfest am 10.05.2014
Auch dieses Jahr ist der bermuda.funk wieder mit einem Info-Stand auf dem Max-Joseph-Strassenfest vertreten. Kommt vorbei und erfahrt mehr über den bermuda.funk und die Möglichkeiten, eine eigene Sendung oder Beiträge im Freien Radio Rhein-Neckar zu machen!
Außer den netten Leuten am Stand gibt es eine Hörbar, schicke bermuda.funk-Jacken und -Shirts, Kugelschreiber und coole Buttons.
www.max-joseph-strassenfest.de

AKTUELLE BEITRÄGE

20 Sep 2017 19:59:21
ILTIS in Bermudas: Drogenszene Jungbusch? (Serie 1020: ILTIS in Bermudas)
anhören
20 Sep 2017 19:57:34
Regierung ohne Volk? - Warum unser politisches System nicht mehr funktioniert
anhören
20 Sep 2017 19:53:25
ILTIS in Bermudas: Was bleibt vom NSU-Prozess (Serie 1020: ILTIS in Bermudas)
anhören
08 Sep 2017 11:30:27
Buddhistische Täter, muslimische Opfer (Serie 427: sonar -aktuell-)
anhören

VERANSTALTUNGSTIPPS

09.11.2017 (19:00)
Altes Volksbad

Infoabend fĂĽr Radioneulinge

Alle zwei Monate stellt sich der bermuda.funk in Wort, Bild und vor allem auch Ton vor: Infos zu Freien Radios, zu bermuda.funk-Geschichte und ... weiterlesen »

WORKSHOPS

21.10.2017 (10:00)
Altes Volksbad

EinfĂĽhrungsworkshop I

NEUER TERMIN! Die Lizenz zum Senden: Der kostenlose EinfĂĽhrungsworkshop vermittelt an zwei Tagen den Einstieg in die Freie Radioarbeit – von der Geschichte des Freien Radios ĂĽber die Organisationstruktur des bermuda.funk ... weiterlesen »

22.10.2017 (10:00)
Altes Volksbad

EinfĂĽhrungsworkshop II

NEUER TERMIN! Teil II der EinfĂĽhrung - nur fĂĽr Teilnehmer*innen von Teil I.

Im zweiten Teil des Einführungsworkshops werden bereits erste Probebeiträge produziert und gemeinsam angehört!

weiterlesen »

KONZERTE

Die Musikredaktion verlost regelmäßig 2 x 2 Eintrittskarten zu Konzerten in der Region. Einfach eine Mail mit Datum und Namen der Band an musik [at] bermudafunk.org schicken und gewinnen!

27.09.2017 (20:00)
Alte Feuerwache Mannheim

Thomas Siffling

Jazz CD-Release Konzert

VVK € 15 AK € 18

weiterlesen »