Livestream

Im Moment läuft:

16 Uhr: Sonar Mi-17
Das regionale Infomagazin peilt die neuesten Entwicklungen und skurrile Nebensächlichkeiten im bermuda.dreieck an und ortet Highlights.

Danach läuft:

17 Uhr: Sonar Do-17
Das regionale Infomagazin peilt die neuesten Entwicklungen und skurrile Nebensächlichkeiten im bermuda.dreieck an und ortet Highlights.

18 Uhr: Operating Tracks On Air
Elektronische Tanzmusik: EBM, Electro, Electroclash, Industrial, Techno...

19 Uhr: Der Rote Faden
Er zieht sich durch Nettes und Schr√§ges, mal lauter mal leiser, wenn er nicht rei√üt oder verloren geht. Die fadenscheinige Musiksendung f√ľr Wachgebliebene!

Monats√ľbersicht √ľber alle Sendungen


Satzung

Satzung des bermuda.funk vom 16. Oktober 2000

geändert am 19. Juni 2006, am 25. Juni 2007, am 31. März 2008, am 01. Juli 2013, am 28.07.2014 und am 13.10.2017

 

§ 1 - Name, Sitz, Geschäftsjahr

1. Der Verein f√ľhrt den Namen "bermuda.funk Freies Radio Rhein-Neckar e.V.".

2. Der Verein hat seinen Sitz in Mannheim.

3. Er ist in das Vereinsregister beim Amtsgericht Mannheim einzutragen.

4. Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

 

§ 2 - Zweck des Vereins

1. Der Verein verfolgt ausschlie√ülich und unmittelbar gemeinn√ľtzige Zwecke im Sinne des Abschnitts steuerbeg√ľnstigte Zwecke der Abgabenordnung. Zweck der K√∂rperschaft ist die F√∂rderung von Kunst und Kultur sowie die F√∂rderung der Erziehung, Volks- und Berufsbildung.

2. Die Satzungszwecke werden insbesondere verwirklicht durch die F√∂rderung des lokalen und regionalen Rundfunks gem√§√ü Paragraph 27 Abs. 2 Landesmediengesetz in der Rhein-Neckar-Region durch medienp√§dagogische Arbeit und das Erstellen von Programmen, die sich an die Allgemeinheit richten. Zu diesem Zweck organisiert der Verein Aus- und Weiterbildungsma√ünahmen sowie sonstige F√∂rderma√ünahmen f√ľr Jugendliche und Erwachsene, um sie f√ľr die Arbeit und den Umgang mit elektronischen Medien zu qualifizieren und sie zu bef√§higen, Programme zu gestalten.
Insbesondere will der Verein die Einrichtung und Inbetriebnahme eines gemeinn√ľtzigen freien Radios im Rhein-Neckar-Raum f√∂rdern und mit anderen Einrichtungen zusammenarbeiten, die seine Ziele verfolgen. Der Verein als Betreiber eines Senders im Rhein-Neckar-Raum strebt an, den Zugang zum lokalen und regionalen Rundfunk solchen Personen und Personengruppen zu erm√∂glichen, die zu herk√∂mmlichen Medien keinen oder nur begrenzten Zugang haben. Der Verein kann gemeinn√ľtzige Unternehmen gr√ľnden und sich an solchen beteiligen. Im Besonderen m√∂chte der Verein das Bewusstsein f√ľr die eigene Umwelt und Umgebung f√∂rdern, zu gemeinsamen emanzipatorischem Handeln anregen und so zur sozialen und kulturellen Weiterentwicklung beitragen. Der Verein ist √ľberparteilich und konfessionell nicht gebunden. Werbung und Sponsoring ist im Sendebetrieb ausgeschlossen.

3. Der Verein ist selbstlos t√§tig. Er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des Vereins d√ľrfen nur f√ľr satzungsgem√§√üe Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverh√§ltnism√§√üig hohe Verg√ľtungen beg√ľnstigt werden.

 

§ 3 - Mitgliedschaft

1. Mitglied des Vereins k√∂nnen Einzelpersonen und Gruppen werden, die die Ziele des Vereins (¬ß2) unterst√ľtzen. Mitglied kann nicht werden, wer Ausl√§nderInnen-/Fremdenfeindlichkeit, Frauenfeindlichkeit, Rassismus sowie Ausgrenzung von Anderslebenden und von gesellschaftlichen Minderheiten unterst√ľtzt. Des Weiteren kann nicht Mitglied werden, wer f√ľr fundamentalistische religi√∂se Str√∂mungen eintritt und Missionierung betreibt. Es gibt ordentliche (stimmberechtigte) Mitglieder und F√∂rdermitglieder (nicht stimmberechtigt). Mitglieder, die im Verein aktiv sind (insbesondere Sendende) m√ľssen ordentliche Mitglieder sein. Nicht aktive Mitglieder k√∂nnen zwischen einer ordentlichen und einer F√∂rdermitgliedschaft w√§hlen. Gruppen/Institutionen werden durch eine namentlich benannte Person vertreten und haben eine Stimme.

2. Politische Parteien und deren Jugendorganisationen können nicht Mitglied des Vereins werden.

3. Der Eintritt in den Verein erfolgt durch einfache schriftliche Erkl√§rung gegen√ľber dem Vorstand. Der Vorstand muss die Mitgliedschaft best√§tigen.

4. Die Mitgliedschaft endet

- durch Austritt. Der Austritt erfolgt durch schriftliche Erkl√§rung gegen√ľber dem Vorstand. Die Austrittserkl√§rung hat sofortige Wirkung. Bereits geleistete Mitgliedsbeitr√§ge werden nicht zur√ľckerstattet.
- durch Tod eines Mitglieds.
- durch Aufl√∂sung oder Erl√∂schen einer Mitgliedsgruppe. Die LiquidatorInnen bzw. VersammlungsleiterInnen haben dem Vorstand dazu eine schriftliche Erkl√§rung √ľber die Aufl√∂sung der Gruppe bzw. deren Erl√∂schen abzugeben. Zum Datum der Aufl√∂sung/des Erl√∂schens einer Gruppe endet auch die Mitgliedschaft. Bereits geleistete Mitgliedsbeitr√§ge werden nicht zur√ľckerstattet.

- durch Ausschluss. Ein Mitglied kann aus dem Verein ausgeschlossen werden, wenn es dem Ansehen oder den Zielen des Vereins Schaden zuf√ľgt oder seiner Satzung zuwidergehandelt hat. Als Ausschlussgrund gelten auch die unter ¬ß3 Abs. 1 Satz 2 genannten Kriterien, wenn sie erst nach Beginn der Mitgliedschaft eintreten oder bekannt werden. √úber den Ausschluss entscheidet der Vorstand mit der Mehrheit seiner Stimmen. Das Mitglied muss vorher geh√∂rt werden. √úber den Ausschluss ist dem Mitglied schriftlich Mitteilung zu machen. Vom Zugang der Mitteilung ab ruhen die Mitgliedschaftsrechte. Erhebt das Mitglied gegen die Entscheidung des Vorstandes innerhalb von 4 Wochen nach Zugang der Mitteilung √ľber den Ausschluss keinen Widerspruch, ist der Ausschluss anerkannt. Im Falle des Widerspruchs entscheidet die n√§chste ordentliche Mitgliederversammlung mit 2/3 der abgegebenen g√ľltigen Stimmen endg√ľltig.

- durch Streichung von der Mitgliederliste. Wenn ein Mitglied trotz zweimaliger schriftlicher Mahnung mit der Zahlung seines Mitgliedsbeitrags im R√ľckstand ist, kann es durch Beschluss des Vorstandes von der Mitgliederliste gestrichen werden. Die Mitgliedschaft endet mit dem Zugang der Mitteilung √ľber die Streichung.

 

§ 4 - Beiträge

1. Ein Mitgliedsbeitrag wird erhoben.

2. Die Mitgliedsbeiträge werden von der Mitgliederversammlung beschlossen.

 

§ 5 - Organe

Organe des Vereins sind die Mitgliederversammlung, die Gesamtredaktion und der Vorstand. Die Organe k√∂nnen zu ihrer Beratung Fachaussch√ľsse berufen. Die Fachaussch√ľsse m√ľssen Wichtiges protokollieren.

 

§ 6 - Mitgliederversammlung

1. Die Mitgliederversammlung ist oberstes beschließendes Organ des Vereins. Sie setzt sich zusammen aus den ordentlichen (stimmberechtigten) Mitgliedern und den Fördermitgliedern. Die Mitgliederversammlung ist öffentlich.

2. Die Mitgliederversammlung findet einmal jährlich statt. Sie ist vom Vorstand unter Einhaltung einer Frist von drei Wochen mit einem Tagesordnungsvorschlag schriftlich einzuberufen. Wurde dem Verein eine E-Mail-Adresse mitgeteilt, erfolgt die Einladung in elektronischer Form, es sei denn, das Mitglied widerspricht dieser Form der Einladung.
Andernfalls erfolgt die Einladung mittels Brief an die letztbekannte Anschrift.

3. Eine außerordentliche Mitgliederversammlung findet statt, wenn es der Vorstand, die Gesamtredaktion oder 1/10 der Mitglieder schriftlich fordern.

4. Die Beschlussfähigkeit der Mitgliederversammlung wird zu Beginn der Mitgliederversammlung vom Vorstand festgestellt. Sie ist beschlussfähig, wenn mindestens 10 % der ordentlichen Mitglieder anwesend sind. Die Beschlussfähigkeit während des Versammlungsverlaufs ist nur auf Antrag von der Versammlungsleitung festzustellen. Ist die Beschlussfähigkeit zu Beginn der Mitgliederversammlung nicht gegeben, hat der Vorstand innerhalb von 4 Wochen unter Vorlage des bisherigen Tagesordnungsvorschlags erneut zu einer Mitgliederversammlung einzuladen. Diese ist in jedem Fall beschlussfähig. In der Einladung ist auf diesen Tatbestand hinzuweisen.

5. Die Mitgliederversammlung w√§hlt eine/n VersammlungsleiterIn und eine/n Protokollf√ľhrerIn. Vom Ergebnis der Mitgliederversammlung ist ein Protokoll zu fertigen, das den Mitgliedern zug√§nglich zu machen ist. Es ist von der/dem VersammlungsleiterIn und der/dem Protokollf√ľhrerIn zu unterzeichnen.

6. Die VertreterInnen des Vorstands sind in der Mitgliederversammlung stimmberechtigt.

7. Die Mitgliederversammlung hat insbesondere folgende Aufgaben:

- die Gesamtplanung und Festlegung der Richtlinien f√ľr die gemeinsame Arbeit
- die Wahl und Entlastung des Vorstandes
- die Einrichtung von Fachaussch√ľssen
- die Beschlussfassung √ľber den Haushaltsplan und die Entgegennahme des Rechnungspr√ľfungsberichts
- die Wahl von 2 RevisorInnen
- den Beschluss √ľber die Beitragsordnung

8. Antr√§ge zur Arbeit des Vereins m√ľssen mit einer Frist von 10 Tagen vor dem Termin der Mitgliederversammlung schriftlich beim Vorstand eingereicht werden.

9. Die Beschl√ľsse der Mitgliederversammlung erfolgen mit einfacher Mehrheit, sofern diese Satzung keine anderen Mehrheiten vorsieht. Jedes ordentliche Mitglied hat eine Stimme, f√ľr Gruppen stimmt das benannte Mitglied ab, falls dieses nicht anwesend ist, ein anderes anwesendes Mitglied der Gruppe, falls es eine schriftliche Vollmacht des benannten Mitglieds hat.

 

§ 7 - Vorstand

1. Der Vorstand besteht aus dem gesch√§ftsf√ľhrenden Vorstand und dem erweiterten Vorstand. Der gesch√§ftsf√ľhrende Vorstand besteht aus vier Mitgliedern, wovon eine/r das Amt des/r SchatzmeisterIn f√ľhrt. Der erweiterte Vorstand besteht aus dem gesch√§ftsf√ľhrenden Vorstand und drei weiteren Vorstandsmitgliedern.

2. Die Wahl des Vorstandes findet auf der Mitgliederversammlung statt. Die Mitgliederversammlung w√§hlt den/die SchatzmeisterIn, die √ľbrigen Mitglieder des gesch√§ftsf√ľhrenden Vorstands und die Mitglieder des erweiterten Vorstandes in drei getrennten Wahlg√§ngen. Als gew√§hlt gelten die Kandidaten, auf die der Reihe nach die h√∂chsten Stimmenanteile der anwesenden ordentlichen Mitglieder entfallen. Die Anzahl der zu vergebenden Posten legt die Anzahl der jeweils zu vergebenden Stimmen fest. Eine Stichwahl muss durchgef√ľhrt werden, wenn zwei oder mehr Kandidaten die gleiche Stimmenzahl auf sich vereinigen, jedoch nur noch ein Posten zu vergeben ist. Beim bermuda.funk, Freies Radio Rhein Neckar e.V., sozialversicherungspflichtig Besch√§ftigte k√∂nnen nicht in den Vorstand gew√§hlt werden.
3. Der Vorstand wird f√ľr die Dauer eines Jahres gew√§hlt. Er bleibt solange im Amt, bis ein neuer Vorstand gew√§hlt ist.

4. Tritt ein Vorstandsmitglied des erweiterten Vorstands w√§hrend der Amtszeit zur√ľck, bleibt der Platz bis zur n√§chsten Mitgliederversammlung unbesetzt. Tritt ein Mitglied des gesch√§ftsf√ľhrenden Vorstands w√§hrend der Amtszeit zur√ľck, ist vom √ľbrigen Vorstand unverz√ľglich eine au√üerordentliche Mitgliederversammlung einzuberufen, auf der die vakanten Pl√§tze wieder besetzt werden.

5. Ein oder mehrere Vorstandsmitglieder k√∂nnen w√§hrend ihrer Amtszeit von einer au√üerordentlichen Mitgliederversammlung abgew√§hlt werden. F√ľr die Abwahl ist eine Mehrheit von mindestens zwei Dritteln der anwesenden ordentlichen Mitglieder erforderlich.

6. Der gesch√§ftsf√ľhrende Vorstand f√ľhrt die Gesch√§fte des Vereins im Sinne der Bestimmungen des B√ľrgerlichen Gesetzbuchs. Jeweils 2 Mitglieder des gesch√§ftsf√ľhrenden Vorstandes vertreten gemeinsam den Verein nach au√üen.

7. Der Vorstand fasst seine Beschl√ľsse mit einfacher Mehrheit der Stimmen der anwesenden Vorstandsmitglieder. Bei Stimmengleichheit ist der Antrag abgelehnt. Enthaltungen werden nicht gez√§hlt. Bewirbt sich ein Vorstandsmitglied um eine feste Anstellung beim bermuda.funk, ruht dessen Stimmrecht in Vorstandssitzungen in Bezug auf das Bewerbungsverfahren. Ist seine Bewerbung erfolgreich, muss es mit dem Antritt seiner Stelle von seinem Vorstands-Amt zur√ľcktreten.

8. Der Vorstand ist f√ľr alle Angelegenheiten des Vereins zust√§ndig, soweit sie nach dieser Satzung nicht einem anderen Organ zugewiesen sind. Ist keine Gesch√§ftsstelle eingerichtet, so f√ľhrt der Vorstand die Gesch√§fte des Vereins. Ist eine Gesch√§ftsstelle des Vereins eingerichtet, so ist der Vorstand f√ľr deren Beaufsichtigung verantwortlich. Der Vorstand wacht unabh√§ngig davon, ob eine Gesch√§ftsstelle eingerichtet ist, beim Veranstalten von H√∂rfunkprogrammen im Sinne des Landesmediengesetzes durch den Verein oder eine Gesellschaft, deren Gesellschafter der Verein ist, √ľber die Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften, der Bestimmungen der Zulassung und der Programmgrunds√§tze.

9. √úber jede Vorstandssitzung ist ein Protokoll zu f√ľhren.

10. Die näheren Modalitäten der Vorstandssitzungen regelt der Vorstand in einer Vorstandsgeschäftsordnung.

 

§ 8 - Gesamtredaktion

1. Die Gesamtredaktion setzt sich zusammen aus allen an einer Mitarbeit interessierten ordentlichen Mitgliedern des Vereins, einem/r VertreterIn des Vorstands und nach M√∂glichkeit jeweils einem/r VertreterIn der Fachredaktionen und der sonstigen Fachaussch√ľsse. Jedes an der Gesamtredaktion teilnehmende ordentliche Mitglied des Vereins hat bei Beschl√ľssen der Gesamtredaktion eine Stimme.

2. Die Gesamtredaktion erarbeitet ein Programmstatut, das die Inhalte des Programms regelt und ein Redaktionsstatut, das die Struktur des Sendebetriebes, die Programmgestaltung und die Grunds√§tze f√ľr die Sendungen regelt. Programm- und Redaktionsstatut m√ľssen von der Mitgliederversammlung mit der Mehrheit der Stimmen der anwesenden Mitglieder best√§tigt werden.

3. Die Gesamtredaktion ist an die Beschl√ľsse der Mitgliederversammlung gebunden. Sie erstattet ihr einmal im Jahr einen Rechenschaftsbericht.

4. Werden vom Verein H√∂rfunkprogramme veranstaltet oder beteiligt sich der Verein am Betrieb eines Radiosenders, so strukturiert die Gesamtredaktion den Sendebetrieb und die Programmgestaltung. Sie ist zust√§ndig auch f√ľr vom Verein selbst durchgef√ľhrte Sendeteile.

5. Beschl√ľsse der Gesamtredaktion erfolgen mit einfacher Mehrheit der stimmberechtigten Teilnehmer. F√ľr Ver√§nderungen des Programm- und des Redaktionsstatuts gelten die dort festgelegten Bestimmungen.

6. √úber jede Gesamtredaktionssitzung ist ein Protokoll zu f√ľhren.

7. Die näheren Modalitäten der Gesamtredaktionssitzungen regelt die Gesamtredaktion in einer Gesamtredaktionsgeschäftsordnung.

 

§ 9 - Haftung

Werden vom Verein H√∂rfunkprogramme veranstaltet oder beteiligt sich der Verein am Betrieb eines Radiosenders, so haftet jede/r ProgrammgestalterIn, der/die Sendezeit vom Verein erh√§lt, f√ľr die dem Verein daraus entstehenden Sch√§den.

 

§ 10 - Satzungsänderung

1. √Ąnderung des Vereinszwecks: F√ľr die √Ąnderung des Vereinszwecks ist eine Mehrheit von 4/5 der anwesenden ordentlichen Mitglieder erforderlich.

2. Sonstige Satzungs√§nderung: F√ľr die √Ąnderung der Satzung in sonstigen Teilen ist eine Mehrheit von 2/3 der anwesenden ordentlichen Mitglieder erforderlich.

3. Der Antrag auf √Ąnderung der Satzung ist mit der Einladung zur Mitgliederversammlung zu versenden. Auf ihn ist in der Tagesordnung aufmerksam zu machen.

 

§11 - Auflösung des Vereins

1. Aufl√∂sungsbeschluss: F√ľr die Aufl√∂sung des Vereins ist eine Mehrheit von 4/5 der anwesenden ordentlichen Mitglieder erforderlich. Der Antrag auf Aufl√∂sung des Vereins ist mit der Einladung zur Mitgliederversammlung zu versenden, auf ihn ist in der Tagesordnung aufmerksam zu machen.

2. Liquidation: Bei Aufl√∂sung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall der steuerbeg√ľnstigten Zwecke f√§llt das Verm√∂gen des Vereins an eine steuerbeg√ľnstigte K√∂rperschaft zwecks Verwendung f√ľr die F√∂rderung von Kunst und Kultur sowie der F√∂rderung der Erziehung, Volks- und Berufsbildung. Die steuerbeg√ľnstigte K√∂rperschaft soll der F√∂rderung der freien Radiokultur dienen. √úber den oder die Zuwendungsempf√§ngerInnen entscheidet die Aufl√∂sungsversammlung. Beschl√ľsse √ľber die k√ľnftige Verwendung des Verm√∂gens d√ľrfen jedoch erst nach Einwilligung des Finanzamtes ausgef√ľhrt werden. F√ľr die Aufl√∂sung werden von der Aufl√∂sungsversammlung zwei LiquidatorInnen gew√§hlt. Sie legen nach Abschluss der Liquidation den Mitgliedern einen Bericht vor.

AKTUELLE BEITRÄGE

14 Dec 2018 00:40:08
√úberwachung im Quadrat, oder: Warum hat das Ding keinen Namen?
anhören
10 Dec 2018 17:35:34
Menschenrechte f√ľr alle - Gesellschaft ohne Ausbeutung,Kriege,Rassismus und Sexismus (Serie 323: Grenzenlos)
anhören
06 Dec 2018 00:06:08
Solidarit√§t der Vielen statt Herrschaft der Wenigen - Mehrheit der Fl√ľchtenden und Gefl√ľchteten sind Teil der ArbeiterInnenklasse, MigrantenInnen sowieso - Neokolonialismus beenden (Serie 323: Grenzenlos)
anhören
21 Nov 2018 20:49:09
Der schöne Ton - Frauen im Musikbetrieb (Serie 1020: ILTIS in Bermudas)
anhören

VERANSTALTUNGSTIPPS

21.01.2019 (19:00)
bermuda.funk Räume, Alte Feuerwache, Eingang Nord

Infoabend f√ľr Radioneulinge

Alle zwei Monate stellt sich der bermuda.funk in Wort, Bild und vor allem auch Ton vor: Infos zu Freien Radios, zu bermuda.funk-Geschichte und ... weiterlesen »

WORKSHOPS

22.01.2019 (19:00)
Altes Volksbad, bermuda.funk Räume im Erdgeschoss

Fotos: die neue Rechtslage durch die DSGVO

Abendworkshop: Seit dem 25. Mai 2018 gelten die neue Europ√§ische Datenschutzgrundverordnung DSGVO und das daran angepasste Bundesdatenschutzgesetz. Dadurch hat sich einiges ge√§ndert bei der Rechtslage f√ľr Fotografieren ... weiterlesen »

26.01.2019 (10:00)
Altes Volksbad, bermuda.funk Räume im Erdgeschoss

Einf√ľhrungsworkshop Teil I

Die Lizenz zum Senden: Der kostenlose Einf√ľhrungsworkshop vermittelt an zwei Samstagen den Einstieg in die Freie Radioarbeit ‚Äď von der Geschichte des Freien Radios √ľber die Organisationstruktur des bermuda.funk und  ... weiterlesen »

02.02.2019 (10:00)
Altes Volksbad, bermuda.funk Räume im Erdgeschoss

Einf√ľhrungsworkshop Teil II

Teil II der Einf√ľhrung ‚Äď nur f√ľr Teilnehmer*innen von Teil I.

Im zweiten Teil des Einf√ľhrungsworkshops werden unter anderem die in der Woche zuvor produzierten Probebeitr√§ge gemeinsam angeh√∂rt!

weiterlesen »

KONZERTE

Die Musikredaktion verlost regelmäßig 2 x 2 Eintrittskarten zu Konzerten in der Region. Einfach eine Mail mit Datum und Namen der Band an musik [at] bermudafunk.org schicken und gewinnen!

22.12.2018 (20:30)
Café Central Weinheim

Ahab

Doom Metal

VVK ‚ā¨ 20,80

weiterlesen »