Livestream

Im Moment läuft:

22 Uhr: Country meets Folk
Titelliste zur November-Sendung: (von/mit Alexander)   At First Light(EIR), CD"Idir", Tr."The Magnificent Six"   Catriona Macdonald(SCOT), CD"Bo...

Danach läuft:

23 Uhr: Das knusprige Gold
November...

0 Uhr: bermuda.funk Clubnight
Late Night Elektro Mix und kurze Interviews mit alten und neuen Clubbern aus der Region, präsentiert von Dj Jascha.

1 Uhr: bermuda.funk Clubnight
Late Night Elektro Mix und kurze Interviews mit alten und neuen Clubbern aus der Region, präsentiert von Dj Jascha.

Monats√ľbersicht √ľber alle Sendungen


Besondere Sendungen und Beiträge

20.01.2014

Sendung im frei.raum: Prostitution und Sexarbeit in Mannheim am Samstag, 11.1.2014 von 19 bis 20 Uhr

Prostitution ist ein emotional aufgeladenes Thema, zu dem jede_r eine Meinung zu haben scheint. Europaweit wird √ľber Verbote und Gesetzes√§nderungen diskutiert. In Mannheim hat Sexarbeit nicht nur eine lange Geschichte, sondern steht auch aktuell stark im Zentrum des √∂ffentlichen Interesses. Unweit der geschlossenen Bordellstra√üe in der Neckarstadt-West er√∂ffnete k√ľrzlich eine Beratungsstelle f√ľr Prostituierte. Das war auch der Ausgangspunkt f√ľr die Lokalredaktion, eine ausf√ľhrliche Recherche zum Thema Prostitution und Sexarbeit in Mannheim zu starten. Jenseits von moralischen Bewertungen liefern Verantwortliche in Verwaltung und Sozialarbeit einen Einblick in die aktuelle Situation in Mannheim. Die historische Entwicklung und √∂ffentliche Debatten werden ebenso beleuchtet wie feministische Kritik und die Schwierigkeit √ľber die Lebensrealit√§t von anderen Menschen zu sprechen.

21.11.2013

‚ÄěAk¬≠ti¬≠ons¬≠ta¬≠ge Ge¬≠gen-‚ÄčUni ‚Äď Al¬≠lein spa¬≠ren sie Dich ein! ‚Äú

Die ‚ÄěAk¬≠ti¬≠ons¬≠ta¬≠ge Ge¬≠gen-‚ÄčUni ‚Äď Al¬≠lein spa¬≠ren sie Dich ein!‚Äú fanden vom 19.-21. No¬≠vem¬≠ber 2013 an der Hoch¬≠schu¬≠le Lud¬≠wigs¬≠ha¬≠fen am Rhein, Stand¬≠ort Max¬≠stra¬≠√üe statt. Durch¬≠ge¬≠f√ľhrt wurden sie von einer se¬≠mes¬≠ter¬≠√ľber¬≠grei¬≠fen¬≠den In¬≠itia¬≠tiv¬≠grup¬≠pe an der Hoch¬≠schu¬≠le Lud¬≠wig¬≠ha¬≠fen am Rhein (Stu¬≠die¬≠ren¬≠de des So¬≠zi¬≠al-‚Äč und Ge¬≠sund¬≠heits¬≠we¬≠sens, Fach¬≠be¬≠reich IV). Der bermuda.funk hat im Vorfeld mit Teil¬≠neh¬≠me¬≠r_in¬≠nen der In¬≠itia¬≠tiv¬≠grup¬≠pe Interviews ge¬≠f√ľhrt.

MEHR >>

Mit den Ak¬≠ti¬≠ons¬≠ta¬≠gen sol¬≠lten ak¬≠tu¬≠el¬≠le so¬≠zi¬≠al¬≠po¬≠li¬≠ti¬≠sche Miss¬≠st√§n¬≠de the¬≠ma¬≠ti¬≠siert wer¬≠den, die die Stu¬≠die¬≠ren¬≠den als wer¬≠den¬≠de Ar¬≠beit¬≠neh¬≠mer_in¬≠nen in der So¬≠zia¬≠len Ar¬≠beit und Pfle¬≠ge und die Adres¬≠sa¬≠t_in¬≠nen die¬≠ser Be¬≠ru¬≠fe ma√ü¬≠geb¬≠lich be¬≠tref¬≠fen und in der Hand¬≠lungs¬≠f√§¬≠hig¬≠keit ein¬≠schr√§n¬≠ken. Aus¬≠ge¬≠hend von der Ana¬≠ly¬≠se die¬≠ser Miss¬≠st√§n¬≠de wol¬≠len sie √ľber er¬≠wei¬≠ter¬≠te Hand¬≠lungs¬≠m√∂g¬≠lich¬≠kei¬≠ten nach¬≠den¬≠ken, diese Miss¬≠st√§n¬≠de zu the¬≠ma¬≠ti¬≠sie¬≠ren und deren √úber¬≠win¬≠den zu ver¬≠su¬≠chen.

Auf der Webseite wer¬≠den in den n√§chs¬≠ten Tagen alle Au¬≠dio¬≠da¬≠tei¬≠en zu den Ak¬≠ti¬≠ons¬≠ta¬≠gen ver¬≠√∂f¬≠fent¬≠li¬≠cht. Das sind so¬≠wohl Links zu Ra¬≠dio¬≠in¬≠ter¬≠views, die vom bermuda.‚Äčfunk ‚Äď Frei¬≠es Radio Rhein-‚ÄčNe¬≠ckar mit Teil¬≠neh¬≠me¬≠r_in¬≠nen der In¬≠itia¬≠tiv¬≠grup¬≠pe der Ak¬≠ti¬≠ons¬≠ta¬≠ge ge¬≠f√ľhrt wur¬≠den, als auch alle Vor¬≠tr√§¬≠ge und Work¬≠shops, die bei den Ak¬≠ti¬≠ons¬≠ta¬≠gen auf¬≠ge¬≠nom¬≠men wurden.

19.11.2013

Sondersendung der Sch√ľlerinnen und Sch√ľler der IGMH √ľber den ersten Mannheimer Jugendgipfel

Nach eineinhalb Tagen Vorbereitung war es so weit: Der Jugendgipfel an der IGMH startete und die Klasse 9h schnappte sich Aufnahmeger√§te und dokumentierte den Gipfel. Der Jugendgipfel zeigte den Sch√ľlerinnen und Sch√ľlern der IGMH ganz unterschiedliche M√∂glichkeiten auf, sich lokal einzumischen und die Stadt mitzugestalten.

Die Sch√ľlerinnen und Sch√ľler der 9h fingen Impressionen des Jugendgipfels ein. Sie h√∂rten bei Workshops zu, nahmen passende Ger√§usche auf und f√ľhrten jede Menge Interviews mit Beteiligten: Workshop-Leiter_innen und -Teilnehmer_innen, Lehrer und die Organisator_innen des Gipfels, aber auch ihre Schulleitung, die Kultur-B√ľrgermeisterin und Kommunalpolitiker_innen.Gemeinsam wurden an einem weiteren Tag die interessantesten Beitr√§ge ausgew√§hlt und die Sendung zusammengestellt und mit Moderationen versehen.

Die Mitarbeiter_innen des bermuda.funk, die das Radio-Projekt leiteten, waren ganz begeistert vom gro√üen Engagement und der selbst√§ndigen Arbeitsweise der Klasse 9h und nat√ľrlich von der interessanten Sendung, die entstanden ist.

Die zweist√ľndige Sendung ist am Mittwoch, den 20.11. von 14 bis 16 Uhr im bermuda.funk zu h√∂ren.

02.10.2013

Enjoy Jazz im Radio!

Auch im 15. Jahr von Enjoy Jazz wird der bermuda.funk als Festivalradio √ľber die musikalischen Highlights des Festivals berichten. Konzerteindr√ľcke, Gespr√§che mit interessanten Studiog√§sten und nat√ľrlich erstklassige Musik!

Folgende Sendungen begleiten das Festival:

bermuda.music am 27.09. von 13-14 Uhr

Wiederholungen: 29.09. 2-3 Uhr, 04.10. 13-14 Uhr und 06.10. von 2-3 Uhr

Jazzology jeden Montag von 21 bis 22 Uhr

Kultur Purpur am 16.09. und 21.10. von 20-21 Uhr

Wiederholungen: 19.09. 14-15, 17.10. 14-15 Uhr

12.07.2013

Gartensendung am Sonntag, 14.7. von 16 bis 17 Uhr im frei.raum

Die im Rahmen des Projekts Rhein-Neckar Babylon produzierte Sendung zum Thema Garten und Gärtnern in der Stadt geht auf Sendung! Mit Beiträgen zu Gärten der Kindheit, den Mannheimer Neckargärten und japanischer Permakultur.

 

Reinh√∂ren - und vielleicht auch mitmachen bei der Produktion zuk√ľnftiger langer und kurzer Beitr√§ge?!

Weitere Informationen zum Projekt Rhein-Neckar-Babylon unter www.rnb.bermudafunk.org.

 

MEHR >>

Bei Fragen einfach Kontakt aufnehmen mit dem Projektteam √ľber rheinneckarbabylon [at] bermudafunk.org.

11.06.2013

1. Preis der Landeszentrale f√ľr politische Bildung f√ľr die Sendung bermudafunk.um

Am 4. Juni 2013 ist die Radio-AG der Freien Waldorfschule Frankenthal mit dem 1. Preis von der Landeszentrale f√ľr politische Bildung ausgezeichnet worden. Die AG unter der Leitung von Frau Richter (Lehrerin f√ľr Deutsch/Geschichte/ Philosophie und Medien) hat sich gegen 181 Beitr√§ge von 1000 Sch√ľler/innen des Bundeslandes mit einem H√∂rspiel durchgesetzt. Als technisch brillant, inhaltsstark und kreativ ist es vom Jurymitglied Dieter Gube von der Landeszentrale f√ľr politischen Bildung beschrieben worden.

MEHR >>

Sch√ľler/innen der 9. Klasse (Alissa Stang, Ellen R√ľdiger und Moritz Beinborn) und der 12. Klasse (Ivo Leinhos, Ad¬≠rian K√∂nig, Fabian Marzinzik, Jonas Baldenius und Max Becker) der Freien Waldorfschule Frankenthal sowie ein unterst√ľtzender Sch√ľler (als pf√§lzischer Sprecher) der BOS Neustadt a.d. Weinstr. (Martin Sch√∂nig) ha ben Klas¬≠sen  √ľbergreifend zusammen im Radioprojekt (Jahr 2012-2013) in der Zusammenarbeit mit dem Freien Radio Ber¬≠mudafunk in Mannheim ein H√∂rspiel zum Thema ‚ÄöKreuzfahrt ins Bermudadreieck ‚Äď Dialekte und ihre Klischees erstellt. Sie haben getextet, kreativ geschrieben und haben dabei auch Sounds erstellt und Musik gemacht. Sie schneiden einzelne Sprachspulen und verstehen den Umgang mit einem Aufnahmeger√§t. Die Sch√ľler/innen haben angeregt in der Radiogruppe diskutiert und sind kritisch mit dem Thema umgegangen. Das H√∂rspiel ist im April 2013 als Prim√§re ausgestrahlt worden.

Projektverlauf

Unsere Radio AG hat sich mit dem Thema Dialekte und Soziolekte auseinandergesetzt. Der Grund daf√ľr ist, dass die Sch√ľler/innen der Ansicht sind, dass dieses Thema ihren Alltag stets begleitet, und dass das Auseinandersetzen mit anderen Kulturen oder regionalbedingten Sprachdifferenzen eine wichtige Grundlage f√ľr ihren sozial-kompetenten Umgang erm√∂glicht.

Erstellt hat jede/r einen Charakter und den dazugeh√∂rigen Dialekt beziehungsweise Soziolekt. Den Soziolekt haben die Jugendlichen nicht ausgeklammert, da dieser ebenso die Sprachkultur Deutschlands ausmacht. Mit viel Flei√ü haben sich die Sch√ľler/innen den ihnen zum Teil durchaus unbekannten Dialekt zu eigen gemacht.

Inhalt

Die Gruppe hat ein Konzept f√ľr das H√∂rspiel ‚ÄöKreuzfahrt ins Bermudadreieck¬ī gemacht. Dabei haben sie ber√ľcksichtigt, dass die Charaktere trotz der geographischen Entfernungen an einem Punkt zueinander mussten. Eine Kreuzfahrt schien damit eine gute Variante f√ľr eine Begegnung von unterschiedlichen Menschen, die sich auch nicht voneinander fortbewegen konnten. Ein Schiffsungl√ľck inszenierten die Sch√ľler/innen, bei dem alle bis auf die Hauptcharaktere fliehen. Nun ist es ihre Aufgabe sich √ľber Sprachdifferenzen und Kulturdifferenzen hinwegzusetzen. Im Laufe der Handlung werden immer mehr Klischees √ľber die Kulturen/Soziokultur und deren Dialekte und Handlungen aufgedeckt. Sprache entfernt die Personen und bringt sie wieder zusammen. Alle m√ľssen an einem Strang ziehen, um ans Ziel zu gelangen und m√ľssen Sprachbarrieren √ľberwinden und versuchen tolerant gegen√ľber anderen zu sein. Die anf√§nglich angespannte Situation auf dem Schiff wird schlussendlich von den Personen gemeistert.

Grundpositionen und Erkenntnisse der Arbeitsgruppe sind:

Dialekte verbinden Personen mit demselben Dialekt, entfernen jedoch auch Personen, die unterschiedliche Dialekte sprechen. Menschen mit Dialekte werden nicht immer f√ľr ‚Äövoll genommen' und damit abgewertet. Dialekte f√ľhren zu Missverst√§ndnisse und f√ľhren in der geschriebenen Sprache zu Fehlern (d-t, k-g usw.). Man muss wissen, wann Dialekt oder Soziolekt gesprochen werden kann und wann der Dialekt unangebracht ist (Beruf...) Fremde Dialekte sind schwer zu sprechen und vor allem selbst in einen Text zu verwandeln, daf√ľr nutzten wir auch √úbersetzungen im Internet. Es gibt Dialekte, die beliebter und verst√§ndlicher sind als andere. Auch der Soziolekt ist ein Teil der Kommunikation. Dabei sind in Deutschland Deutscht√ľrk/inn/en und Deutschruss/inn/en h√§ufig (darum werden diese von den Sch√ľler/innen aufgenommen). Die Dialekte werden sehr gesch√§tzt und wirken auch sympathisch. Der pf√§lzische Dialekt ist f√ľr die Gruppe Heimat, doch gerade die anderen Dialekte, die sie nicht kannten und sprachen machten sie neugierig.

Auf dem Bild zu sehen:
Marianne Rohde (stellvertretende Direktorin der Landeszentrale f√ľr politische Bildung Rheinland-Pfalz), die Radio-AG, Frau Richter und Vizepr√§sident des Landtags Hans-Hermann Schnabel

08.05.2013

"H√∂rspiel auf Verlangen" von Radio Corax: Live√ľbertragung am 09.05.2013 von 20-21 Uhr

H√∂rspiel auf Verlangen ist eine Sendung auf Radio Corax in Halle an der Saale. Das H√∂rspiel auf Verlangen ist ein bunter Haufen h√∂rspielbegeisterter Improvisateure, die live und sofort H√∂rspiele nach den Vorgaben der Zuh√∂rer improvisieren. Hierbei werden Vorschl√§ge, Begriffe, W√ľnsche oder Ideen als Inspiration benutzt. Von dramatisch, komisch bis hin zu gruselig werfen sich die Sprecher voller Wortwitz in kleine Geschichten, die aus dem Stegreif entstehen. Abgerundet wird dies durch einen einf√ľhlsamen Musiker und einem unberechenbaren Tontechniker. Am 09.05.2013 ist das H√∂rspiel auf Verlangen in Heidelberg! Auftritt: 20.00 Uhr im Die Tapete (WOHNZIMMER / GALERIE / MUSIK). Die Sendung wird live im bermuda.funk √ľbertragen! Also reinh√∂ren oder vorbei kommen in der Emil Maier Stra√üe 16.

hav.kulturagitator.de/index.php/ueber-uns

MEHR >>

19.03.2013

Interview mit Thomas Kuban √ľber sein Buch "Blut muss flie√üen. Undercover unter Nazis"

Was geht im Neonazi-Untergrund wirklich vor? Seit der Enttarnung der Zwickauer Terrorzelle ist das √∂ffentliche Interesse an dieser Frage gro√ü. Der Journalist Thomas Kuban, sein Name ist ein Pseudonym, hat neun Jahre lang undercover mit versteckter Kamera im braunen Untergrund recherchiert, vor allem bei Rechtsrock-Konzerten. Eine Dokumentation dar√ľber mit dem Titel ‚ÄěBlut muss flie√üen‚Äú lief 2012 auf der Berlinale. Wir haben mit Kuban √ľber sein im Oktober 2012 erschienens gleichnamiges Buch gesprochen.

MEHR >>

Das Interview kann hier angehört werden: http://www.freie-radios.net/54318

Die Recherchen von Thomas Kuban, der in TV-Interviews nur maskiert und verkleidet auftritt, sind buchst√§blich einzigartig. Noch nie zuvor ist jemand √ľber einen derart langen Zeitraum den Neonazi-Aktivisten so nahe gekommen. Kuban hat mehr als 30 konspirative Rechtsrock-Konzerte in acht L√§ndern Europas gefilmt und insgesamt rund 90 Undercover-Drehs in der Szene absolviert, die l√§ngst zu einer Bewegung herangewachsen ist. Seine Filmdokumente sind verst√∂rende Innenansichten eines menschenverachtenden Milieus, in dem Nazis Konzerte als rechtsfreie R√§ume nutzen.

In seinem Buch bietet Kuban Informationen und Eindr√ľcke, die sich in Bild und Ton nicht vermitteln lassen. Er gibt tief gehende Einblicke in die Neonazi-Szene und erl√§utert seine Arbeit und sein Vorgehen. So beschreibt Kuban, wie er das Vertrauen der ‚ÄěKameraden‚Äú gewonnen hat und was sie ihm im Laufe der Jahre ‚Äď insbesondere per E-Mail ‚Äď alles verraten haben. In einer spannenden stilistischen Kombination aus Reportage, Leitartikel und Essay ordnet Kuban die Entwicklungen ein, die er verfolgt und dokumentiert hat. Da sein Schwerpunkt auf der Musikszene liegt, ergibt sich so ein beeindruckendes Gesamtbild der neonazistischen Musik- und Jugendkultur in Europa, innerhalb derer gewaltbereiter Nachwuchs rekrutiert wird. Kuban stellt in seinem Buch das einflussreiche ‚ÄěBlood&Honour‚Äú-Netzwerk vor, portr√§tiert prominente Szene-Bands und -Musiker (Landser, Race War, der Liedermacher Frank Rennicke), und geht auf Verflechtungen der Neonazis mit der Black Metal-Szene und dem Umfeld der Hells Angels ein. Themen, die √ľber die jugendkulturelle Dimension hinausgehen sind unter anderem die Rolle des Staates (Beh√∂rden, Polizei, Politik),fremdenfeindliche Agitation in CDU und CSU, die Funktion der NPD, weibliche Neonazis, Kubans technisches Vorgehen und soziales Vordringen in die Szene, Reaktionen von Neonazis auf die TV-Ver√∂ffentlichungen seiner Filmdokumente.

Der Autor
Thomas Kuban ist das Pseudonym eines Journalisten, der seit knapp 15 Jahren in der europ√§ischen Neonazi-Szene recherchiert, seit 2003 mit versteckten Kameras. Zuletzt wurde auf der Berlinale 2012 der Dokumentarfilm √ľber seine Arbeit mit dem Titel "Blut muss flie√üen" (Regie und Produktion: Peter Ohlendorf) gezeigt.

Thomas Kuban
Blut muss fließen
Undercover unter Nazis
2012, Klappenbroschur, 288 Seiten D 1
9,99 ‚ā¨ / A 20,60; ISBN 978-3-593-39802-0
Erscheinungstermin: 8. Oktober 2012

26.01.2013

Zwei Jahre "Querbeat"

Die Sendung "Querbeat" feierte am Samstag, den 26.1. von 20-22 Uhr und dann nochmal von Mitternacht bis 6 Uhr ihr zweij√§hriges bermuda.funk-Jubil√§um! In Game: of course Faruk & Viktore, Sen-Ben Disko, Super-Latif, Ashik B√ľlb√ľl, Badman Disko, Tom & Jerry, BATMAN & HE-MAN and his sister Sheela, phoncall from another time, and many more for u. just for u and for god & love.

MEHR >>

15.12.2012

Heute von 16-18 Uhr Sondersendung √ľber den Jungbusch

Studierende der FH Ludwigshafen, Studiengang Soziale Arbeit, haben den Jungbusch portraitiert und daf√ľr jede Menge Bewohner*innen und "lokale Akteuer*innen" befragt. Zum "Auff√ľllen" kommt irgendwann in der zweiten Stunde noch ein wenig Input zum Thema "Gentrifizierung" vom Stadt-Soziologen Andrej Holm. Auch sehr interessant!

01.06.2011

Schillertage: Der bermuda.funk begleitet das Projekt "I love Radio" von Hand Nieswandt

Am Freitag, den 03.06.2011 gab es in der Sendung Beat on the Brat einen ersten Eindruck des Projekts, am Samstag darauf war Hans Nieswandt zu Gast in der Sendung If Only My Heart Had A Voice. www.schillertage.de/stueck_details.php

Treffer 151 bis 161 von 161
<< Erste < Vorherige 1-50 51-100 101-150 151-161 Nächste > Letzte >>

AKTUELLE BEITRÄGE

30 Nov 2023 21:13:28
Ein gutes Leben mit HIV ist m√∂glich ‚Äď Welt-Aids-Tag 2023 (Serie 1161: Glottal Stop)
anhören

28 Nov 2023 16:08:07
Napoleons Zweitfamilie in Mannheim - Geschichten aus dem Bunker (Serie 1312: fuzzy ‚Äď Kultur im Delta)
anhören

28 Nov 2023 14:45:27
"so nah" Meldungen aus der Rhein-Neckar Region und deren Umgebung (Serie 427: sonar -aktuell-)
anhören

21 Nov 2023 22:56:44
"so nah" Meldungen aus der Rhein-Neckar Region und deren Umgebung (Serie 427: sonar -aktuell-)
anhören

VERANSTALTUNGSTIPPS

Leider keine aktuellen Termine zum Anzeigen vorhanden!

WORKSHOPS

Leider keine aktuellen Termine zum Anzeigen vorhanden!

KONZERTE

Die Musikredaktion verlost regelmäßig 2 x 2 Eintrittskarten zu Konzerten in der Region. Einfach eine Mail mit Datum und Namen der Band an musik [at] bermudafunk.org schicken und gewinnen!

Leider keine aktuellen Termine zum Anzeigen vorhanden!