Livestream

Im Moment läuft:

3 Uhr: united.kids
"If the kids are united, they will never be devided..." Punk & Hardcore!

Danach läuft:

4 Uhr: Talking Head
Ein Mix aus Talk und Musik. In jeder Sendung stellt der Moderator Musik vor ... und schweift dabei auch gerne mal ab mit Anekdoten zu Songs und Artists. Der Mix ist eklektisch und der Duktus subjektiv ÔÇô Edutainment kann man das nennen. Gute Unterhaltung bei TALKING HEAD!

5 Uhr: grund.funk
Die Politik- und Info-Redaktion geht den Dingen auf den Grund. Zeit f├╝r Mitschnitte von Vortr├Ągen und ausf├╝hrliche Interviews gegen alles, was b├Âse ist.

6 Uhr: contra.funk
Sendung des Autonomen Zentrums (im Exil) Heidelberg mit Infos zu politischen und kulturellen Themen, Aktionsberichten, Terminen und Musik.

Monats├╝bersicht ├╝ber alle Sendungen


Bizarre

Analysen des GEGENSTANDPUNKTs zu politischen und gesellschaftlichen Themen

Sendende(r): Louise Salome

Sendezeiten

Live:
3. Sonntag 18 Uhr

Wiederholungen:
4. Dienstag 9 Uhr (nur im Internet)
4. Donnerstag 12 Uhr





17.03.2019 - 18 Uhr: Bizarre



17.03.2019 - 19 Uhr: Bizarre













Sendungen

Sonntag, 17.03.2019


Zu Gast: Der Heidelberger Verleger Georg Stein berichtet ├╝ber den Nahost-Konflikt und seinen Verlag mit angeschlossenem Nahost-Archiv
 
Vor 25 Jahren gr├╝ndete Georg Stein den Heidelberger Palmyra-Verlag. ├ťber einem der Sessel in den Verlagsr├Ąumen h├Ąngt ein Foto aus der antiken Ruinenstadt Palmyra, gelegen in der syrischen W├╝ste. Nach ihr hat Georg Stein seinen Verlag benannt. Schwerpunkte des Verlagsprogramms sind getreu des Mottos "Von Arafat bis Zappa" Nahost-Themen und Musik-B├╝cher.
 
Georg Stein ist Experte f├╝r den Konflikt zwischen Israel und den Pal├Ąstinensern. Seine Magisterarbeit schrieb er bei Klaus von Beyme ├╝ber die PLO. Bald darauf konnte er ein Interview mit Yassir Arafat f├╝hren, ver├Âffentlicht 1984 in der RNZ. Weitere Beitr├Ąge schrieb er als freier Journalist f├╝r die "Zeit" oder den "Stern", au├čerdem funkte er beim SDR mit. Er wollte sich aber dann den Hintergr├╝nden widmen, und zwar in Form von B├╝chern. Er konnte sich die Rechte an der deutschen ├ťbersetzung der Arafat-Biografie sichern. Geschrieben wurde sie von dem Israeli Amnon Kapeliuk. Das Vorwort stammt von Nelson Mandela. Dialogbereitschaft, Offenheit f├╝r das Gespr├Ąch will Stein mit seinem Verlagsprogramm f├Ârdern. Sein Wunsch ist eine friedliche Zweistaaten-L├Âsung.
 
Weitere Schwerpunkte neben den Nahost-B├╝chern sind Titel zum Thema Rock und Weltmusik.
 
Erweitert wurde das Spektrum au├čerdem durch B├╝cher zur regionalen Kulturgeschichte. Dazu geh├Âren u. a. ein Bildband ├╝ber den Kohlhof, Marion Tauschwitz' Domin-Biografie und ein Standardwerk ├╝ber die 1000-j├Ąhrige Heidelberger Musikgeschichte, geschrieben vom RNZ-Mitarbeiter Matthias Roth. Mit seinen B├╝chern pr├Ąsentiert er sich regelm├Ąssig bei verschiedenen Buchmessen.
 




<< VORHERIGE .........