Livestream

Im Moment läuft:

14 Uhr: Die gro├če Rhythmusshow
... spielt frische Musik aus Indie, Pop und Elektro/Dance (mit meistens gerader Bassdrum) und unterst├╝tzt das Einwirken von anorganisch-elektronischen, gerne auch poppigen Rhythmen auf den menschlichen Organismus.

Danach läuft:

15 Uhr: Die gro├če Rhythmusshow
... spielt frische Musik aus Indie, Pop und Elektro/Dance (mit meistens gerader Bassdrum) und unterst├╝tzt das Einwirken von anorganisch-elektronischen, gerne auch poppigen Rhythmen auf den menschlichen Organismus.

16 Uhr: Sonar Mi-17
Das regionale Infomagazin peilt die neuesten Entwicklungen und skurrile Nebens├Ąchlichkeiten im bermuda.dreieck an und ortet Highlights.

17 Uhr: Sonar Do-17
Das regionale Infomagazin peilt die neuesten Entwicklungen und skurrile Nebens├Ąchlichkeiten im bermuda.dreieck an und ortet Highlights.

Monats├╝bersicht ├╝ber alle Sendungen


Bizarre

Analysen des GEGENSTANDPUNKTs zu politischen und gesellschaftlichen Themen

Sendende(r): Louise Salome

Sendezeiten

Live:
3. Sonntag 18 Uhr

Wiederholungen:
4. Dienstag 9 Uhr (nur im Internet)
4. Donnerstag 12 Uhr















Sendungen

Sonntag, 17.03.2019


Zu Gast: Der Heidelberger Verleger Georg Stein berichtet ├╝ber den Nahost-Konflikt und seinen Verlag mit angeschlossenem Nahost-Archiv
 
Vor 25 Jahren gr├╝ndete Georg Stein den Heidelberger Palmyra-Verlag. ├ťber einem der Sessel in den Verlagsr├Ąumen h├Ąngt ein Foto aus der antiken Ruinenstadt Palmyra, gelegen in der syrischen W├╝ste. Nach ihr hat Georg Stein seinen Verlag benannt. Schwerpunkte des Verlagsprogramms sind getreu des Mottos "Von Arafat bis Zappa" Nahost-Themen und Musik-B├╝cher.
 
Georg Stein ist Experte f├╝r den Konflikt zwischen Israel und den Pal├Ąstinensern. Seine Magisterarbeit schrieb er bei Klaus von Beyme ├╝ber die PLO. Bald darauf konnte er ein Interview mit Yassir Arafat f├╝hren, ver├Âffentlicht 1984 in der RNZ. Weitere Beitr├Ąge schrieb er als freier Journalist f├╝r die "Zeit" oder den "Stern", au├čerdem funkte er beim SDR mit. Er wollte sich aber dann den Hintergr├╝nden widmen, und zwar in Form von B├╝chern. Er konnte sich die Rechte an der deutschen ├ťbersetzung der Arafat-Biografie sichern. Geschrieben wurde sie von dem Israeli Amnon Kapeliuk. Das Vorwort stammt von Nelson Mandela. Dialogbereitschaft, Offenheit f├╝r das Gespr├Ąch will Stein mit seinem Verlagsprogramm f├Ârdern. Sein Wunsch ist eine friedliche Zweistaaten-L├Âsung.
 
Weitere Schwerpunkte neben den Nahost-B├╝chern sind Titel zum Thema Rock und Weltmusik.
 
Erweitert wurde das Spektrum au├čerdem durch B├╝cher zur regionalen Kulturgeschichte. Dazu geh├Âren u. a. ein Bildband ├╝ber den Kohlhof, Marion Tauschwitz' Domin-Biografie und ein Standardwerk ├╝ber die 1000-j├Ąhrige Heidelberger Musikgeschichte, geschrieben vom RNZ-Mitarbeiter Matthias Roth. Mit seinen B├╝chern pr├Ąsentiert er sich regelm├Ąssig bei verschiedenen Buchmessen.
 




<< VORHERIGE .........