Livestream

Im Moment läuft:

7 Uhr: Sonar Fr-17
Das regionale Infomagazin peilt die neuesten Entwicklungen und skurrile Nebensächlichkeiten im bermuda.dreieck an und ortet Highlights.

Danach läuft:

8 Uhr: sĂĽdnordfunk
Die Sendung der nordsĂĽdpolitischen Zeitschrift iz3w aus Freiburg macht die sozialen, politischen, kulturellen und ökonomischen (Ungleich‑)Beziehungen zwischen Globalem Norden und Globalen SĂĽden hörbar. Themen sind unter anderem (Post‑)Kolonialismus, internationalen Handelsbeziehungen und Landwirtschaft, sozialen Bewegungen im Globalen SĂĽden, Migration, Rassismus, Frauenrechte und Ă–kologie.

9 Uhr: Rund um die Beatles
Warum sind die Beatles heute, über 50 Jahre nach ihrer Trennung, immer noch so populär. Diese Frage versuche ich, in dieser Sendung zu beantworten. Ob es mir gelingt, könnt Ihr entscheiden. Und dazu natürlich der ...

10 Uhr: Grenzenlos
GenerationsĂĽbergreifendes Radioprojekt ĂĽber Antifaschismus und Antirassismus! Wechselnde Themen von Bleiberecht bis NS-Justiz.

MonatsĂĽbersicht ĂĽber alle Sendungen


Erinnerung fĂĽr die Zukunft

„Erinnerung für die Zukunft" ist eine Magazinsendung zu Themen rund um die Geschichte des NS in Mannheim und darüber hinaus, Erinnerungsarbeit und Gedenkkultur. Wir glauben: Aus der Vergangenheit muss man lernen. Und dafür muss man sie kennen. Deshalb produzieren wir Interviews, Berichte, Reportagen und Collagen gegen das Vergessen.

Wir sind eine Radio-AG, die aus einer Kooperation der KZ-Gedenkstätte Sandhofen e. V. und dem bermuda.funk hervorgegangen ist. Gefunden haben wir uns 2019 im Kontext der Jahrestage des deutschen Überfalls auf Polen (80 Jahre) und des Warschauer Aufstands (75 Jahre). Beide Ereignisse sind eng mit den Biografien der Häftlinge im KZ Mannheim-Sandhofen 1944/45 verwoben. Seitdem senden wir einmal im Monat aus den Studios des bermuda.funk.

Wenn du Interesse hast, in der Radio-AG an der Gestaltung von „Erinnerung für die Zukunft" mitzuwirken, schreib uns einfach eine Mail an die unten angegebene Adresse. In der Regel treffen wir uns zweimal im Monat – momentan online. Wir freuen uns auf deine Nachricht!

Mailkontakt: gedenkstaettenradio [at] bermudafunk.org

Sendezeiten

Live:
4. Samstag 14 Uhr

Wiederholungen:
1. Montag 15 Uhr
1. Samstag 14 Uhr
3. Montag 14 Uhr















Sendungen

Samstag, 25.04.2020


Thema der April-Ausgabe von „Erinnerung für die Zukunft“ (Ausgabe 14) ist die Ausstellung „Albert Speer in der Bundesrepublik. Vom Umgang mit deutscher Vergangenheit“, eine Sonderausstellung im MARCHIVUM Mannheim.
 
In der Ausstellungs-Ankündigung heißt es: „Die vom Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände in Nürnberg erarbeitete Wanderausstellung lässt die Speer-Legende und damit auch den Umgang der Deutschen mit ihrer Vergangenheit sichtbar werden. Im Mittelpunkt steht die Frage, warum Speers Geschichten in der Bundesrepublik so lange und bei so vielen Menschen Resonanz fanden. Bereitwillig und unkritisch folgten Historiker, Publizisten, aber auch die deutsche Öffentlichkeit der Erinnerungsmanipulation des „guten Nazis“ – nicht zuletzt, weil er eine Entlastung für jene bot, die sich selbst im Nationalsozialismus engagiert hatten.“
 
Wegen der Corona-Pandemie ist auch bei „Erinnerung für die Zukunft“ vieles anders als sonst: Die Sendung ist zum ersten Mal komplett außerhalb des Studios produziert worden. Mit mobilen Aufnahmegeräten, mit Smartphones und Audioschnittprogrammen auf den Heimrechnern haben wir eine Ausstellung zum Thema gemacht, die aktuell für Besucher*innen geschlossen und nur in kurzen Eindrücken auf den MARCHIVUM-Homepage zu sehen ist.
 
Dennoch gibt es in der heutigen Sendung viel zu entdecken: Wir beleuchten verschiedene Aspekte der Ausstellung – und begleiten den Ausstellungsverantwortlichen im MARCHIVUM, Andreas Mix, bei einem Audio-Rundgang. Wir sprachen mit dem Speer-Forscher und stellvertretenden Direktor des Instituts für Zeitgeschichte München, Prof. Dr. Magnus Brechtken, sowie dem Ausstellungs-Kurator Dr. Alexander Schmidt vom Dokumentationszentrum Reichparteitagsgelände. Zudem hört ihr Hintergrundinfos zu Speer sowie einen Eindruck zum Film „Speer und Er. Hitlers Architekt und Rüstungsminister“, der im Begleitprogramm zur Ausstellung gezeigt hätte werden sollen.
 
Die Sendung schließt mit einem Beitrag zum 77. Jahrestag des Aufstands im Warschauer Ghetto – auch dieser Gedenktag fand in Warschau unter besonderen Bedingungen statt.




<< VORHERIGE ......... KOMMENDE >>