Livestream

Im Moment läuft:

23 Uhr: Das knusprige Gold
November...

Danach läuft:

0 Uhr: bermuda.funk Clubnight
Late Night Elektro Mix und kurze Interviews mit alten und neuen Clubbern aus der Region, präsentiert von Dj Jascha.

1 Uhr: bermuda.funk Clubnight
Late Night Elektro Mix und kurze Interviews mit alten und neuen Clubbern aus der Region, präsentiert von Dj Jascha.

2 Uhr: fastandquiet
Ăśberblick verloren? Anschluss verpasst? Marc Rockdashle verpasst euch das neuste Update in Sachen Indie, Electro, Singer/Songwriter und Artverwandtem.The best is yet to come!

MonatsĂĽbersicht ĂĽber alle Sendungen


fuzzy_Kultur im Delta

04.12.2023 - 16 Uhr: fuzzy_Kultur im Delta



„fuzzy“ bedeutet „unscharf, nicht eindeutig festgelegt“. Das von der Kulturredaktion des bermuda.funk gestaltete Magazin berichtet über Kultur im Rhein-Neckar-Delta, über aktuelle Kulturereignisse, über kulturelles Leben und Kulturschaffende. „fuzzy“ ist offen für das ganze bunte Spektrum: alles was uns interessiert, besonders die Nischen, die kleineren und neuen Player. Wir setzen in fuzzy immer wieder Schwerpunkte wie Künsterler*innen, Rassismus, Queer, Jazzfestival, Filmfestival etc.

Sendende(r): Die Kulturredaktion des bermuda.funk

Mailkontakt: fuzzy [at] bermudafunk.org

Sendezeiten

Live:
3. Montag 16 Uhr

Wiederholungen:
1. Montag 16 Uhr
2. Montag 16 Uhr
4. Montag 16 Uhr
5. Montag 16 Uhr

Sendungen

Montag, 16.10.2023


In der Oktober-Ausgabe taucht die Kulturredaktion des bermuda.funk in die Streetart in Mannheim ein, beschäftigt sich mit Hate Speech und stellt sich wesentlichen Fragen zum Antisemitismus. Und da trotz der spätsommerlichen Temperaturen der Herbst vor der Tür steht, gibt es dieses Mal ausführliche Kinotipps von Werner Moll und einen Buchtipp von Christine Weiner. Sie hat „Lebenslinien” von Marén Wiedekind gelesen. Das alles untermalt von Musiker*innen, die auf dem Enjoy Jazz-Festival zu hören sind. Wer kann: Füße hoch! Wir starten gemütlich in den Oktober und kommen erst einmal rein, in die graue Jahreszeit. Durch die Sendung führt euch Melanie Holstein.
Am ersten Oktoberwochenende waren in der Alte Feuerwache unter dem Motto OPEN ART EXCHANGE  internationale Institutionen eingeladen, die Street-Art-Festivals oder Urban Art organisieren. Annette Lennartz hat sich danach mit Sören Gerhold getroffen, dem GrĂĽnder und Kurator des Projekts „Stadt-Wand-Kunst”. Sie hat auch mit dem Hamburger Streetart-KĂĽnstler Golden Green gesprochen, dessen Mural in der MittelstraĂźe in der Neckarstadt-West gerade fertig wurde.
Auf den SĂĽdwestdeutschen Medientagen ging es unter anderem um die Frage, ob PR-Agenturen den Journalismus verdrängen. Rainer Grund hat dem Chef der PR-Agentur Bestfall nach seiner persönlichen Meinung gefragt. Auch „Hate Speech” ist ein groĂźes Problem. Als ein Wilderer in der Pfalz zwei Polizisten erschoss, wurden im Netz sogar Belohnungen fĂĽr weitere Polizistenmorde ausgelobt. Yurdai  Inanli war damals der leitende Fahnder des LKA und berichtet von der Suche nach diesen Hetzern.
„Antisemitismus geht uns alle an” heiĂźt das neue Bildungsangebot der muslimischen Akademie Heidelberg. Die Workshops  sind kostenlos und richten sich an Jugendliche und Lehrkräfte. Fides Schopp sprach mit der Leiterin Dr. Imen Ben Temelliste ĂĽber die Ziele des Projekts.
In Gauangelloch, einem Dorf südlich von Heidelberg, präsentiert die Bettendorfsche Galerie seit 30 Jahren zeitgenössische afrikanische Kunst. Annette Lennartz hat sich die aktuelle Ausstellung von Steinbildhauer*innen aus Simbabwe angesehen.
Nach einer vollen Stunde fuzzy seid ihr ausgestatte tmit Empfehlungen, musikalischen Eindrücken und auch ein paar Themen zum Nachdenken. Viel Spaß beim Hören wünscht euch die fuzzy-Kulturedaktion!

 
Foto: Veit Lennartz




<< VORHERIGE ......... KOMMENDE >>