Livestream

Im Moment läuft:

16 Uhr: Cultura zum Quadrat
Interviews mit Kunstschaffenden aus dem Raum Mannheim und Heidelberg. Während der Sendung stellen die Künstler* Innen sich und ihre Projekte in einem geselligen Gespräch vor.

Danach läuft:

17 Uhr: Funkfeuer Mannheim
ZurĂĽck in die Zukunft: Radio 100   - Erstsendung vom 1.März 1987 archive.org/details/198703...

18 Uhr: grund.funk
Radiofabrik Salzburg, Engelsgeflüster: Out of Shadows – Vom Schatten in die QAnon Traufe ID 104725...

19 Uhr: frei.raum
ENJOYJAZZ_2020 Michael Pallmert berichtet vom Festival...

MonatsĂĽbersicht ĂĽber alle Sendungen


Chasin That Neon Rainbow

ist die NEW COUNTRY-SHOW beim bermuda.funk. Aber was ist eigentlich “New Country”? Junge Leute, die Johnny Cash-Songs spielen? Ein Modebegriff? NEIN, eine Art Mischung aus Rock/Pop und Country!

New Country?! What´s that?! Eine kleine Definition...
New Country ist ein Begriff aus der Country-Musik und bezeichnet eine Richtung dieses Genres, die Mitte der 1980er Jahre entstand. Zunächst bezeichnete er den Sound der Neuen Traditionalisten, die Ende der 1980er Jahre/Anfang der 1990er Jahre allerdings von Künstlern wie Garth Brooks verdrängt wurden; Mitte der 1990er Jahre waren Sängerinnen wie Faith Hill, Shania Twain, LeAnn Rimes und Lee Ann Womack die bekanntesten Vertreter des Genres. In Europa sind diese Künstler vielfach nur im Pop-Genre bekannt, da für den europäischen Markt deren Veröffentlichungen ohne Country-Elemente auf den Markt gebracht wurden. Monumentale Bühnenshows, eine Vermischung der traditionellen Country-Musik mit Pop- und Rock-Elementen sowie Line Dances in Country-Diskotheken sind typisch für dieses Genre. (Quelle: Wikipedia)

Oder, um es mit eigenen Worten zu sagen: New Country ist Country-Musik mit Rock/Pop-Elementen, aber auch mit charakteristischen Country-Elementen wie Banjo oder Steel-Guitar oder Fiddle. Kernelement ist und bleibt eine Geschichte, die in drei bis vier Minuten erzählt wird. Mal traurig, mal fröhlich, aber immer mitten aus dem Leben. Das ist bei Pop-Songs doch nicht immer so der Fall…


Und New Country ist vor allem eines: richtig schöne Musik, die Spaß macht :) Davon kann sich jeder selbst überzeugen.
In der monatlichen zweistündigen Show werden nicht nur die Super-Stars der Szene gespielt, sondern auch -und vor allem- die (noch) unbekannten Newcomer, Musiker aus Leidenschaft und ohne Plattenlabel oder Vermarktungsmaschinerie. Sie kommen aus dem USA, aber auch aus Europa und Australien. In exklusiven Interviews kommen sie jeden Monat auch persönlich in der Sendung zu Wort. Hört doch mal rein – ich würde mich freuen.


Interview zur Sendung hier auf der bermuda.funk Homepage findet ihr hier

Sendende(r): Olaf Christiansen

Webseite: www.newcountryshow.de
Facebook: www.facebook.com/newcountryshow
Twitter: www.twitter.com/newcountryshow
Mailkontakt: newcountryshow [at] bermudafunk.org

Sendezeiten

Live:
1. Samstag 22 Uhr

Wiederholungen:
2. Dienstag 18 Uhr (nur im Internet)
3. Donnerstag 12 Uhr
4. Montag 0 Uhr















Sendungen

Samstag, 05.04.2014


Nicht nur der April macht, was er will …


… sondern auch ich in der NEW COUNTRY-SHOW Ausgabe April. Und was will ich? Natürlich wieder (noch) unbekannte Singer-Songwriter aus der ganzen Welt spielen und New Country-Freunde mit aktuellen Hits beglücken.
 
So stehen in der April-Sendung mit Kayleigh Leith (Niederlande), Colin Paul (UK), Mary Sarah, Erich McMann (beide USA), Krista Earle (Canada) und dem texanischen Duo „Life Is Hard“ gleich eine ganze Reihe von Singer-Songwritern auf der Playlist die, sind wir mal ehrlich, bisher kaum jemand hierzulande kannte. Aber das kann und sollte sich ändern…
 
Ein Fokus in der April-Sendung liegt auch auf Newcomern der Szene, die man in Amerika schon kennt, aber in Europa noch nicht so wirklich: Florida Georgia Line, Brantley Gilbert, Jerrod Nieman, The Swon Brothers, Dan & Shay oder Brett Eldregde kennt man als Country-Freund in den USA längst – aber sie sind erst langsam auf dem Weg zu überregionalem Ruhm.
 
Apropos Ruhm – die ruhmreichen Stars habe ich natürlich auch in der Playlist: Sugarland, Sara Evans, Altstar Dolly Parton, The Band Perry, Taylor Swift, Toby Keith und und und.
 
Also ich finde, es ist ein guter Mix und bin mir sicher, es wird in den zwei Stunden (Erstausstrahlung: Samstag, 5. April 2014 von 22 bis 24 Uhr) nicht langweilig. Hört doch mal rein. Das geht jetzt auch per App für mobile Endgeräte. Dort findet ihr, natürlich wie es sich beim nicht-kommerziellen Lokalradio gehört, kostenfrei News aus der Szene, Bilder aus dem Studio und eben den Livestream: newcountryshow.chayns.net. Übersicht und Download der App




<< VORHERIGE ......... KOMMENDE >>