Livestream

Im Moment läuft:

9 Uhr: Records Revisited
In der 1. Stunde gibt es erfolgreiche Musiktitel der 50er und 60er Jahre in LÀndern ausserhalb des nichtenglischen Sprachbereichs, und zwar in italienischer, französischer, spanischer, griechischer, portugiesischer ...

Danach läuft:

10 Uhr: Records Revisited
In der 1. Stunde gibt es erfolgreiche Musiktitel der 50er und 60er Jahre in LÀndern ausserhalb des nichtenglischen Sprachbereichs, und zwar in italienischer, französischer, spanischer, griechischer, portugiesischer ...

11 Uhr: Scampylamas Serendipity Selection
Das Scampylama Soundsystem prĂ€sentiert jamaikanische PopulĂ€rmusik aus allen Epochen. Die Zuhörer*innen können sich neben feinstem Reggae, Dancehall und Ska auch auf allerlei andere musikalische Überraschungen freuen.

12 Uhr: Toposkop
Die Musiksendung »Toposkop« schickt jeden Monat noisy Beats in den Äther, weiß aber auch mit verstaubten OhrwĂŒrmern zu entzĂŒcken – von Rhythm & Blues ĂŒber Punk bis Minimal Wave und darĂŒber hinaus.

MonatsĂŒbersicht ĂŒber alle Sendungen


POPPATCHWORK

POP-PATCHWORK will einen Querschnitt von Pop-Kunst aus verschiedenen Bereichen, insbesondere der Musik prĂ€sentieren. POP ist dabei extrem weit gefasst: von Abba bis Zappa. Obwohl Abba sicherlich kein Randthema ist, steht es hier lediglich wegen des Reims und wird es von Bermuda aus wohl kaum in den Äther schaffen.

Die Idee zu PATCHWORK:
In den unzĂ€hligen Musiksendungen im Radio wird fast ausschließlich kategorisierte und dem Zeitgeist unterworfene, modische Musik zu Gehör gebracht. Ein kleines Beispiel: Sonntag morgens auf dem Weg zum Training in der Stadt lĂ€uft im Radio „Sunday Morning“ von Velvet Underground und mir fĂ€llt sofort auf, dass ich von dieser Platte außer „I‘m waiting for my man“ noch nie etwas im Rundfunk gehört habe. Vergessene, verschĂŒttete Schnipsel aus Vergangenheit und Gegenwart möchte ich ausgraben, natĂŒrlich nicht nur von solch prominenten KĂŒnstlern.

Ein paar meiner Grundlagen:
Joachim-Ernst Berendt, „Die Geschichte des Jazz“;
Diedrich Diederichsen, „Über Popmusik“ ;
Frank Wetzel, „Die Erfindung der Roten Armee Fraktion 
..“.

Meine Methoden:
- Kontrastreiche Mischungen aus unterschiedlichen Stilen und Genres, die kritisch hinterfragt werden.
- Assoziative Ketten: ein Gedanke gebiert den nĂ€chsten, so dass man locker von Jimi Hendrix ĂŒber David Gilmour zu Bob Marley kommt. Oder auch von „Land des LĂ€chelns“ ĂŒber „Collecting Hearts“ zu „Incarnation Stomp“.
- Zusammenstellungen zu einem Thema.
- Knackpunkte, die ich in der POP-Entwicklung erfahren habe.

Meine Auswahl:
Äußerst subjektiv, nur meinem Geschmack und meinen PrĂ€gungen geschuldet. Aber auch bestimmt durch meine Lust am spielen, spinnen und experimentieren.

Meine musikalische Sozialisation:
SĂ€ngerknabe in der katholischen Kirche (Gregorianischer Psalmenchor)
VorsÀnger in der Spiritualband der bei den Pfadfindern in Karlsruhe-Durlach
Xylophon und Bongo in der Karl Orff-Oper „Der Mond“
Gesang und Mundharmonika in der Garagenband „Fuckingham Palace“.
Einige KĂŒnstler, die ich in der Vergangenheit ĂŒber Jahre verfolgt, deren Konzerte ich besucht und die mich begeistert haben: Checkpoint Charlie, Guru Guru, Frank Zappa, Velvet Underground, Kevin Coyne, Mink de Ville, Lou Reed, John Cale, Hans Reffert, Mani Neumeier, Claus Boesser- Ferrari, Michael Wollny, Hazmat Modine, Eliot Sharp und noch einige andere.

Sendende(r): Michael Pallmert

Mailkontakt: michaelpallmert [at] t-online.de

Sendezeiten

Live:
4. Dienstag 12 Uhr

Wiederholungen:
1. Donnerstag 9 Uhr (nur im Internet)
2. Donnerstag 12 Uhr









23.02.2021 - 12 Uhr: POPPATCHWORK



23.02.2021 - 13 Uhr: POPPATCHWORK









Sendungen

Donnerstag, 10.12.2020


POPPATCHWORK_LI
POLY AMOUR
BEI DIESER MUSIK DREHT SICH
ALLES NUR UM EINES:
DIE LIEBE
ZUSAMMENGESTELLT + PRÄSENTIERT:
ZUM VORLETZTEN MAL VON
MICHAEL PALLMERT




<< VORHERIGE ......... KOMMENDE >>