Livestream

Im Moment läuft:

11 Uhr: Rund um die Beatles
Auf vielen Beatles-LPs finden sich Begleittexte. Manchmal informativ, ab und zu witzig, zumeist nicht gelesen und vor allem verkaufsfördernd. Und eben diese Texte stelle ich Euch vor. Ich werde sie natĂŒrlich nicht r...

Danach läuft:

12 Uhr: POPPATCHWORK
ALTE FAVORITEN: "Der KĂŒnstler + die Kunstfigur" prĂ€sentiert + entwickelt von Michael Pallmert...

13 Uhr: POPPATCHWORK
ALTE FAVORITEN: "Der KĂŒnstler + die Kunstfigur" prĂ€sentiert + entwickelt von Michael Pallmert...

14 Uhr: Mrs. Pepsteins Welt
Gastgeberin zu sein ist eine meiner grĂ¶ĂŸten Leidenschaften und ich habe eine Mission: die subjektivste One-woman-show im Radio zu sein.

MonatsĂŒbersicht ĂŒber alle Sendungen


Radiofestival bermuda.funk 15 Jahre on air

12.10.2015

15 Jahre bermuda.funk - ProgrammĂŒbersicht

  • 13.09.2015 | Radio-Kino in Kooperation mit dem zwischenraum/Kiosk am Neumarkt
  • 18.09.2015 | Bootsfahrt
  • 16.10.2015 | Stefanie Sargnagel liest im Wild West
  • 25.10.2015 | Sondersendetag der Musikredaktion
  • 29.10.2015 | So klingt + asĂ­ suena Freies Radio! POESIA + Gesellschaft + Technik Sociedad + TĂ©cnica
  • 02.11.2015 | Robert Altmans "Last Radio Show" im Cinema Quadrat
  • 06.11.2015 | Vortrag: Die Besprechungsstelle des SĂŒddeutschen Rundfunks in Mannheim 1924-1933  
  • 07.11.2015 | Das freie Radio in der verwalteten Welt - Kaffee & Kuchen & Kritik mit Roger Behrens
  • 07.11.2015 | Comic Couch-Abend im Wild West
  • 08.11.2015 | Sondersendetag 15 Jahre on air
  • 14.11.2015 | Fest der Kulturen bei der Lichtmeile
  • 28.11.2015 | Vortrag Wo sind die Grrrls? Das Riot-Grrrl-Movement und seine Erb_innen
  • 28.11.2015 | bermuda.disco in der Badeanstalt des Alten Volksbads

AusfĂŒhrliche Infos zu den einzelnen Programmpunkten findet ihr hier.

Gefördert vom Kulturamt der Stadt Mannheim:

 

11.10.2015

15 Jahre bermuda.funk - das erste Studio in der Alten Feuerwache

FĂŒr Nostalgiker im Netz entdeckt: ein Film der Sendung Lost Park Radio ĂŒber den bermuda.funk - gedreht in den alten Studios. Heute residiert der bermuda.funk ein halbes Stockwerk höher in gefĂŒhlt einhundert Mal so großen RĂ€umen.

Hier geht's zum Film

29.07.2015

15 Jahre bermuda.funk: Das Radiofestival

Unter dem Motto "So klingt bermuda.funk, so klingt freies Radio!" feiert der bermuda.funk sein 15jÀhriges Bestehen mit zahlreichen Veranstaltungen von September bis November 2015.

  • DJ-Abende und Parties: bermuda.funker*innen legen auf
  • Radio-Performances im öffentlichen Raum
  • historische Sendungen aus dem freie Radio-Archiv
  • Radio-Hörspielabende
  • Freies Radio in Theorie und Praxis, in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
  • Praxis-Workshops
  • Radio-Kino-Abende
  • JubilĂ€ums-Bootsfahrt
  • Radio-Ausstellung
  • Sondersendetag am 08.11.2015

29.07.2015

06.11.2015 | Die Besprechungsstelle des SĂŒddeutschen Rundfunks in Mannheim 1924-1933. Radiohistorischer Vortrag, bermuda.funk-RĂ€ume, Altes Volksbad

Referent Kurt Wiessner wirft Blick auf die politischen Rahmenbedingungen und die Programmentwicklung des Rundfunks in der Weimarer Republik am Beispiel Mannheims. Eine Besonderheit des Rundfunks in der Weimarer Republik war die Auswahl der Senderstandorte in Ballungszentren, weil sich hier die klamme Reichspost den grĂ¶ĂŸten Zulauf an Hörerinnen versprach. Einen eigenen Sender konnte daher Mannheim damals noch nicht bekommen. Denn die Entscheidung war schon fĂŒr einen Sender in Frankfurt mit der GrĂŒndung der SĂŒdwestdeutschen Rundfunkdienst AG gefallen. Und etwas spĂ€ter mit der GrĂŒndung der SĂŒddeutschen Rundfunk AG (SÜRAG) mit Sitz in Stuttgart.
Was blieb – und u.A. schließlich von wirtschaftlich interessierten Kreisen durchgesetzt wurde - war eine sogenannte Besprechungsstelle und ein Zwischensender in Mannheim.

Freitag, 06.11.2015
20 Uhr

Altes Volksbad
RĂ€ume des bermuda.funk im EG
Mittelstr. 42 (Haupteingang um die Ecke in der PflĂŒgersgrundstr.)
Mannheim-Neckarstadt

29.07.2015

07.11.2015 | Das freie Radio in der verwalteten Welt - Kaffee & Kuchen & Kritik mit Roger Behrens, Wild West

Der Rundfunk als Kommunikationsapparat ist ein Apparat der verwalteten Welt – in aller medialen Ambivalenz einer Dialektik der AufklĂ€rung: Das Radio ist eine Propagandamaschine, aber auch ein GerĂ€t der Subversion; das Radio stellt Öffentlichkeit als Ideologie her – und irritiert diese Öffentlichkeit, attackiert die Ideologie.

Die verwaltete Welt ist dadurch charakterisiert, dass die Politik bzw. das Politische aus den sozialen Beziehungen abgezogen wird, dass gleichzeitig aber auch individuelle, »private« VerhĂ€ltnisse politisiert werden: Im Übergang von der fordistischen zur postfordistischen Gesellschaft entsteht so eine neue Form »kulturalisierter Politik« oder »politisierter Kultur« (ein anderer Begriff dafĂŒr ist: Ästhetisierung der Politik). Die Geschichte des Rundfunks ist dafĂŒr Ausdruck, Beispiel, vielleicht sogar Ursache und Bedingung: Das Radio ist das Medium dieser Ästhetisierung der Politik, und zwar einmal mehr – in aller Ambivalenz: immer wieder wird versucht, mit dem Radio Öffentlichkeit ĂŒberhaupt oder eine andere Öffentlichkeit, eine Gegenöffentlichkeit zu etablieren, oder Scheinöffentlichkeit zu durchbrechen 
 Jedenfalls sind das Versuche des öffentlichen wie privaten Rundfunks, die in den 1970er, 1980er und 1990er Jahren schließlich zum »Freien Radio« fĂŒhren.

Mit den Freien Radios ist der Rundfunk erstmals ein Kommunikationsapparat. Wie steht es aber um die emanzipatorischen Möglichkeiten des Rundfunks? Gehört das allgemeine Gebot zu kommunizieren heute nicht lÀngst zu den obersten Direktiven der verwalteten Welt? Welche Zukunft hat das Freie Radio?

Über diese Fragen spricht Roger Behrens mit uns bei Kaffee & Kuchen.

Roger Behrens ist seit Ende der neunziger Jahre beim Freien Sender Kombinat (FSK Hamburg) aktiv. Er macht dort zwei Sendungen: jeden ersten Mittwoch im Monat die FreibaduniversitĂ€t, die im Winter HallenbaduniversitĂ€t heißt; jeden dritten Freitag im Monat die RadiobĂŒcherkiste.

Samstag, 07.11.2015
16 Uhr

Wild West
Alphornstr. 38
Mannheim Neckarstadt-West


28.07.2015

08.11.2015, 18 bis 20 Uhr: Sondersendetag - Zwei Stunden HörstĂŒcke

18 Uhr StĂŒck 1: rainbow it over (Karlsruhe Mannheim Stuttgart 2014/2015) Ein HörstĂŒck von Fides Schopp.

Muss eigentlich irgendjemand Kunst machen oder ist es eine ganz normale Berufswahl so wie LehrerIn werden? Woher kommt eigentlich die schöpferische Leidenschaft? Und zu was fĂŒhrt sie in Bezug auf Arbeiten gesehen? Ist Selbstverwirklichung in der Arbeit wirklich unser angestrebtes Ziel? Und wie bezahlt man Menschen, die so dringend ins Atelier mĂŒssen, wie auf die Toilette?

Angelegt als Textcollage wechseln sich selbst geschriebene Fragmente mit Zitaten aus theoretischen Texten, TheaterstĂŒcken und Zeitungsartikeln ab. Das featureartige StĂŒcke zeigt die beiden Gegenpole Beruf und Berufung auf, zwischen denen sich KĂŒnstlerInnen bewegen. Die inhaltliche Ebene findet sich nicht nur im schriftlichen Text, sondern auch im Sound wieder. Er hinterfragt das Bild des genialen KĂŒnstlers der/die alleine aus sich selbst schöpft, indem selbst gebaute Sounds und Sound Zitate sich gegenseitig ablösen und ĂŒberschneiden.

Text, Regie, Sound & Bearbeitung: Fides Schopp mit Musik und Geräuschen von Alva Noto, APC Edits, Jonas Bol, NASA, Nerf Herder, Sun Papa & The Fan Club Orchestra; Soundmastering: Simon Wallenda; Sprecherin: Johanna Zehendner; Sprecherin Intro: Lena Försch Länge ca 23 min

rainbow it over lief u.a. auf dem Leipziger Hörspielsommer 2015 und im Oktober 2015 beiUWE – der Festival in MĂŒnchen.

Im Anschluss: HörstĂŒck-WerkstattgesprĂ€ch mit Fides Schopp ĂŒber Hören, Prozesse, (Audio)Kunst.

 

19 Uhr StĂŒck 2: Clubrauschen (2013/14) von Friedemann Dupelius.

Wie man in den Club hineinruft, so schallt es hinaus. O-Töne: Holger aus Biesenthal, Benjamin Kleiner, Marie-Kristin Meier, Roman MĂŒhlschlegel; Sprecher: Jurate Braginaite, Martin Haider; Musik: Gas, Pantha du Prince, Franz Schubert; Idee, Regie, Schnitt, Sound: Friedemann Dupelius

StĂŒck 3: Der Geruch des Universums (2014) von Bea Stach

»Der Geruch des Universums« ist ein akustisches Bilderbuch, fĂŒr das ĂŒber hundert Menschen befragt wurden, wie fĂŒr sie das Universum riecht. Wenn wir ĂŒber GerĂŒche reden, beschreiben wir eigentlich die GeruchstrĂ€ger, Situationen oder Stimmungen. Die gesammelten Schilderungen der befragten Menschen haben viele Facetten. Unter ihnen finden sich wissenschaftliche, fantasievolle, persönliche, philosophische, abstrakte, humorvolle und ĂŒberraschende Antworten auf die Frage nach dem Geruch des Universums. Gesprochen von dem Schauspieler Robert Besta werden diese Gedanken nahezu greifbar und lassen in den Köpfen der Hörer Bilder entstehen.

http://der-geruch-des-universums.de/

28.07.2015

08.11.2015 | Sondersendetag 15 Jahre on air

Von 10 bis 0 Uhr sendet der bermuda.funk ein Sonderprogramm - mit historischen Sendungen, Spezialausgaben neuer und alter Sendungen, GeburtstagswĂŒnschen und vielem mehr. Schaltet ein!

Das komplette Programm findet ihr hier unter
>> MEHR

MEHR >>

10 Uhr: Sonderausgabe (falls wir sie finden)

Historische Sendung ODER Sondersendung Latino mit Pancho

11 Uhr: Live - So klingt freies Radio: Historische und neue BeitrÀge, Jingles, Gratulationen, Interviews, GÀste

Kommt vorbei, bringt Geschichten und Musik mit, ruft an!

12 Uhr: Voice of Eritrea

13 Uhr: WiederauffĂŒhrung der "Schönau-Collage"

14 Uhr: United Kids JubilÀums-Sondersendung

15 Jahre bermuda.funk - 15 Jahre United Kids Beim Querfunk in Karlsruhe vor 15 Jahren gestartet, um dann zum geilsten Sender der Welt gewechselt, beleuchtet United Kids nun schon seit vielen Jahren die Punk und Hardcore Szene. Am Sonntag treffen ModeratorInnen der ersten Stunde auf die Aktiven von Heute: Mit Carmen, René, Yves, Nora und Tobi. 15 Jahre bermuda.funk Spezial!

15 Uhr: WiederauffĂŒhrung der „Tschernobyl-Dokumentationscollage“

Die Collage gewann den 2005 den Alternativen Medienpreis in der Kategorie Hörfunk, der an die Redaktion der bermuda.funk-Sendung „Restrisiko“ (Redakteure: H. Hildebrand, A. Frank, P. Hofmeister) ging.

16 Uhr: Live - So klingt freies Radio: Historische und neue BeitrÀge, Jingles, Gratulationen, Interviews, GÀste

Kommt vorbei, bringt Geschichten und Musik mit, ruft an!

17 Uhr: bermuda.funk.um JubilÀums-Sondersendung

bermuda.funk.um mit prÀmierten Hörspielen. Die Magazinsendung gibt allen Hörer_innen Informationen zu Politik, Kultur und Geschichte. Neben Kreativem kommt auch Um-die-Ecke-Gedachtes durch die GehörgÀnge direkt in den Kopf.

18 Uhr: HörstĂŒcke

StĂŒck 1: rainbow it over (Karlsruhe Mannheim Stuttgart 2014/2015) Ein HörstĂŒck von Fides Schopp.

Muss eigentlich irgendjemand Kunst machen oder ist es eine ganz normale Berufswahl so wie LehrerIn werden? Woher kommt eigentlich die schöpferische Leidenschaft? Und zu was fĂŒhrt sie in Bezug auf Arbeiten gesehen? Ist Selbstverwirklichung in der Arbeit wirklich unser angestrebtes Ziel? Und wie bezahlt man Menschen, die so dringend ins Atelier mĂŒssen, wie auf die Toilette?

Angelegt als Textcollage wechseln sich selbst geschriebene Fragmente mit Zitaten aus theoretischen Texten, TheaterstĂŒcken und Zeitungsartikeln ab. Das featureartige StĂŒcke zeigt die beiden Gegenpole Beruf und Berufung auf, zwischen denen sich KĂŒnstlerInnen bewegen. Die inhaltliche Ebene findet sich nicht nur im schriftlichen Text, sondern auch im Sound wieder. Er hinterfragt das Bild des genialen KĂŒnstlers der/die alleine aus sich selbst schöpft, indem selbst gebaute Sounds und Sound Zitate sich gegenseitig ablösen und ĂŒberschneiden.

Text, Regie, Sound & Bearbeitung: Fides Schopp mit Musik und Geräuschen von Alva Noto, APC Edits, Jonas Bol, NASA, Nerf Herder, Sun Papa & The Fan Club Orchestra; Soundmastering: Simon Wallenda; Sprecherin: Johanna Zehendner; Sprecherin Intro: Lena Försch Länge ca 23 min

rainbow it over lief u.a. auf dem Leipziger Hörspielsommer 2015 und im Oktober 2015 beiUWE – der Festival in MĂŒnchen. Im Anschluss: HörstĂŒck-WerkstattgesprĂ€ch mit Fides Schopp ĂŒber Hören, Prozesse, (Audio)Kunst.

19 Uhr: Zwei Stunden HörstĂŒcke

StĂŒck 2: Clubrauschen (2013/14) von Friedemann Dupelius.

Wie man in den Club hineinruft, so schallt es hinaus. O-Töne: Holger aus Biesenthal, Benjamin Kleiner, Marie-Kristin Meier, Roman MĂŒhlschlegel; Sprecher: Jurate Braginaite, Martin Haider; Musik: Gas, Pantha du Prince, Franz Schubert; Idee, Regie, Schnitt, Sound: Friedemann Dupelius

StĂŒck 3: Der Geruch des Universums (2014) von Bea Stach

»Der Geruch des Universums« ist ein akustisches Bilderbuch, fĂŒr das ĂŒber hundert Menschen befragt wurden, wie fĂŒr sie das Universum riecht. Wenn wir ĂŒber GerĂŒche reden, beschreiben wir eigentlich die GeruchstrĂ€ger, Situationen oder Stimmungen. Die gesammelten Schilderungen der befragten Menschen haben viele Facetten. Unter ihnen finden sich wissenschaftliche, fantasievolle, persönliche, philosophische, abstrakte, humorvolle und ĂŒberraschende Antworten auf die Frage nach dem Geruch des Universums. Gesprochen von dem Schauspieler Robert Besta werden diese Gedanken nahezu greifbar und lassen in den Köpfen der Hörer Bilder entstehen.

http://der-geruch-des-universums.de/

20 Uhr: Centauri

21 Uhr: Adler on Air

22 Uhr: Geburtstagsmix

Schranz Francesco a.k.a. Swami Wolfgang Shanti Schuster sendet dem bermuda.funk musikalische GeburtstagsgrĂŒĂŸe einmal quer durch den Kraut und RĂŒben Acker

23 Uhr: Ohrenschmaus

26.07.2015

28.11.2015 | Vortrag Wo sind die Grrrls? Das Riot-Grrrl-Movement und seine Erb_innen

"Revolution Girls Style Now", nicht weniger forderten die Riot Grrrls Anfang der 1990er-Jahre ausgehend von Olympia, Washington. Im Riot-Grrrl-Manifest forderten sie Platten, BĂŒcher und Zines, die sie ansprechen – und kĂŒmmerten sich kurzerhand selbst darum! Sie grĂŒndeten Bands wie Bikini Kill, Bratmobile und Heavens to Betsy, organisierten Shows und tauschten sich in Newslettern und Zines aus. In Nordamerika trugen sie mit ihrem Mix aus Pop und Politik zum Start der sogenannten dritten feministischen Welle bei. Im Vortrag werden wir nicht nur einen Blick auf die Geschichte von Riot Grrrl werfen. In der Idee der Ladyfeste, bei Bands wie The Gossip und in Serien wie Portlandia lebt die Bewegung auch heute noch. Den Vortrag hĂ€lt Anna Seidel, feministische Aktivistin und Kulturwissenschaftlerin aus dem Ruhrgebiet.

 

Der Vortrag findet wÀhrend des Mannheimer Zinefest statt und wird vom bermuda.funk im Rahmen des Radiofestivals "15 Jahre on air - So klingt freies Radio" mitprÀsentiert. Teilnehmer*innen des Workshops "Feminismus ins (freie) Radio" (http://bermudafunk.org/news/alle-workshops/kurzworkshop-feminismus-ins-freie-radio.html) werden den Vortrag und das Zinefest begleiten und in den bermuda.funk bringen...

 

Samstag, 28.11.2015

17 Uhr

Jugendzentrum in Selbstverwaltung Friedrich DĂŒrr
KĂ€the-Kollwitz-Str. 2-4
68169 Mannheim

 

AKTUELLE BEITRÄGE

05 Nov 2019 08:35:13
Sports for Future-der moderne Sport (Serie 852: PRESSING)
anhören
31 Oct 2019 11:07:18
Filmtipp zum Abschied vom Collini-Center & "Night on Earth" (Serie 757: Filmtipp der Woche vom Cinema Quadrat Mannheim)
anhören
30 Oct 2019 20:18:39
Hannibal im LĂ€ndle
anhören
30 Oct 2019 14:18:33
„Kleine MĂ€dchen* mit TrĂ€umen werden zu Frauen mit Visionen“ - MĂ€dchen*party in Mannheim (Serie 427: sonar -aktuell-)
anhören

VERANSTALTUNGSTIPPS

18.11.2019 (19:00)
bermuda.funk-RĂ€ume in der Alten Feuerwache, Eingang Nord (bitte klingeln)

Infoabend fĂŒr Radioneulinge

Alle zwei Monate stellt sich der bermuda.funk in Wort, Bild und vor allem auch Ton vor: Infos zu Freien Radios, zu bermuda.funk-Geschichte und ... weiterlesen »

WORKSHOPS

Leider keine aktuellen Termine zum Anzeigen vorhanden!

KONZERTE

Die Musikredaktion verlost regelmäßig 2 x 2 Eintrittskarten zu Konzerten in der Region. Einfach eine Mail mit Datum und Namen der Band an musik [at] bermudafunk.org schicken und gewinnen!

14.11.2019 (20:00)
Rosengarten Mannheim

Calexico + Iron & Wine

Desert Rock, Americana

VVK € 38,50

weiterlesen »