Livestream

Im Moment läuft:

6 Uhr: international.noise
Musik aus aller Welt: Punkrock, Dub und Afrobeat. Alles kann, nichts muss! 100%ige Diskretion und höchstes Niveau.

Danach läuft:

7 Uhr: Sonar Mi-17
Das regionale Infomagazin peilt die neuesten Entwicklungen und skurrile Nebensächlichkeiten im bermuda.dreieck an und ortet Highlights.

8 Uhr: Switch - Fuer immer Punk
  21 11 2021   SWITCH-FĂśRIMMERPUNK!   with special guests ARUN & STEFFEN <3   arun is my supersoulpiratesister and steffen is her beloved...

9 Uhr: XPUK
Music and information in English for Brits living in the Rhine-Neckar Region and for English language fans.

MonatsĂĽbersicht ĂĽber alle Sendungen


14.04.2020

Die Geschichte des bermuda.funk

Der bermuda.funk, das Freie Radio Rhein-Neckar e. V., wurde als Initiative im Jahr 1998 gegrĂĽndet. Im Oktober 1999 waren wir zum ersten mal als "festival.radio" beim Internationalen Filmfestival Mannheim-Heidelberg elf Tage lang on air. Seit November 2000 sendet der bermuda.funk aus der Alten Feuerwache auf der UKW-Frequenz 105,4 MHz in Heidelberg und Umgebung und seit Dezember 2003 auch auf der 89,6 MHz in Mannheim.

Der bermuda.funk teilt sich die Frequenzen mit dem Campusradio radioaktiv. Wir senden 122 Stunden in der Woche und radioaktiv 46 Stunden in der Woche. Im Internet ist unser Programm rund um die Uhr zu hören.

Seit mehr als 20 Jahren leben wir gegen alle Widerstände den Traum vom Freien Radio. Mittlerweile hat der gemeinnützige Verein über 300 Mitglieder, wovon sich etwa die Hälfte aktiv im Radiobetrieb engagiert. Rund 100 Sendungen von mehr als 120 Sendenden sind regelmäßig on air.

31.12.2006

2006 — Radiowellen gegen das Böse

Die Kulturredaktion baut ihre Sendeschiene „MontagsKULT! – Kultur am Montagabend“ aus und bewirbt den „Magic Monday“ erstmals mit einer Dauerplakatierung an den Hauptbahnhöfen Mannheim und Heidelberg.

Auch 2006 gibt es wieder zahlreiche Sendereihen, Lesungen und Aktionen von Sendungsverantwortlichen der Kulturredaktion. Besonders zu erwähnen sind die Vorbereitungen einer Hörspielserie zum Mannheimer Stadtjubiläum 2007.

Das von der LFK geförderte Projekt „Grenzenlos – Ein generationsübergreifendes Radioprojekt“ wird gestartet.

Die PolitikInfo-Redaktion startet die Veranstaltungsreihe „Nazis in die Defensive drängen“ in Zusammenarbeit mit dem ASTA der Evangelischen FH Ludwigshafen mit zwei Vorträgen zum Thema „White Noise – Musik der Neonazis“ und „Der Nazis neue Kleider“.

Im weiteren Verlauf gestaltet der bermuda.funk einen 24-stündigen Sondersendetag mit dem Titel „Radiowellen gegen den braunen Sumpf“. Er begleitet damit in Zusammenarbeit mit dem Bündnis gegen Rechts die Gegenaktion zum geplanten Naziaufmarsch am 8. April mit Informationssendungen, zahlreichen Interviews und Liveberichterstattung.

Im Vorfeld der Fußball WM (Juli) organisiert die PolitikInfo-Redaktion mit der Sportredaktion die Themenreihe „Seitenstechen“ mit Themen zu Gewalt und Ausgrenzung in der Gesellschaft und im Fußballumfeld im Jugendkulturzentrum Forum. Die Referenten äußerten sich durchweg positiv über die mediale Zusammenarbeit und über den hohen Publikumszuspruch, der durch diese Interaktion ermöglicht wurde. Die bearbeiteten Mitschnitte wurden zeitnah gesendet.

Im Rahmen der Neugestaltung des „Raumes der Biografien“ in der KZ-Gedenkstätte Mannheim-Sandhofen stellt der bermuda.funk seine Studios und technische Betreuung für Aufnahmen kurzer Erlebnistexte ehemaliger Häftlinge zur Verfügung. Diese werden von verschiedenen Mannheimer Persönlichkeiten aus den Bereichen Kultur, Politik und Kirche eingesprochen und sind seit Ende 2006 als Hörstationen in die Ausstellung integriert.
Begleitend wird auch eine zweistĂĽndige Themensendung produziert und ausgestrahlt.

Mit der Jinglekampagne „Du Deutschland – Ich Jane!“ wird eine neue Möglichkeit der Hörermitbeteiligung geschaffen. Es sollen Denkanstöße zum kritischen Umgang mit Nationalismus in Deutschland gegeben werden. Hörer*innen produzieren gemeinsam mit Radiomacher*innen Jingles zum Thema, die auf unterschiedlichen Wegen veröffentlicht werden.

Die preisgekrönte Redaktion „Restrisiko“ beteiligt sich mit einer Hörinstallation an der Ausstellung „Sperrzonen – 20 Jahre nach Tschernobyl“ im Kunstladen e.V. Neckarstadt–West in Mannheim.

In Zusammenarbeit mit der Abteilung Jugendförderung des Jugendamts Mannheim betreut unser Projekt „Sprachrohr“ das „Radio Luisenstadt“. Die Luisenstadt ist eine temporäre Kinderstadt im Unteren Luisenpark Mannheim, in der täglich ca. 500-700 Kinder ihre eigene Stadt errichten und am Leben erhalten. Im „Radio Luisenstadt“ berichten Kinder täglich eigenverantwortlich (betreut durch Mitarbeiter*innen von Sprachrohr und der Jugendförderung) eine Stunde lang über die Geschehnisse in der Luisenstadt. Die Sendungen sind ebenfalls im bermuda.funk zu hören.

Am 23.07. öffnet die Alte Feuerwache unter dem Motto „Feuerwache Open“ ihre Tore: Der bermuda.funk präsentiert sich gemeinsam mit allen anderen in der Alten Feuerwache ansässigen Institutionen beim Tag der Offenen Tür. Neben regelmäßigen Studioführungen und einem Infostand mit Hörbar beschallen bermuda.funker*innen den Biergarten im Hinterhof der Feuerwache mit der Musik ihrer Sendungen.

Der bermuda.funk zeigt auch in diesem Jahr wieder in unterschiedlichen Sparten und bei verschiedenen Veranstaltungen Präsenz:

„bermuda.funk goes Jazz“ begleitet vom 01.10. bis 11.11. erneut das Enjoy Jazz Festival.

Das 8. festival.radio ist Teil des 55. Internationalen Filmfestival Mannheim-Heidelberg und dient vom 16.11. bis 25.11. mit Specials und Sondersendungen als Quelle fĂĽr Hintergrundinformationen.

Die Politik-Info-Redaktion startet ihre Sendereihe grund.funk mit einer monatlichen Sendung.

Der bermuda.funk organisiert im Jugendkulturzentrum Forum Mannheim die Veranstaltungsreihe „Das unabhängige Wohnzimmer“. im Jugendkulturzentrum Forum Mannheim.

Eine Party in der Alten Feuerwache Mannheim trägt den Titel „bermuda.boogieland“. Ihr geht die Sendereihe „Test your DJ“ voraus.

Sechs Jahre bermuda.funk on air! Der Sender feiert zwei Geburtstagspartys mit Konzerten und DJs im Karlstorbahnhof Heidelberg und im Club EO der Universität Mannheim.

Zum Angebot des bermuda.funk gehören außerdem wieder regelmäßige Verlosungen und Freizeitaktivitäten wie radio.wandern, radio.radfahren und radio.schwimmen, die Kontaktmöglichkeiten schaffen und die Bindung zu den Hörer*innen stärken.

Dies unterstützt auch die Präsenz des bermuda.funk einerseits in Form eines Infostandes beim Antifaschistischen Straßenfest der Antifaschistischen Initiative Heidelberg auf dem Universitätsplatz in Heidelberg, andererseits als Straßenradio auf dem Max-Joseph-Straßenfest in Mannheim.

31.12.2005

2005 — Ein Jahr voller Höhepunkte

Das Jahr 2005 hat gleich zwei große Höhepunkte, die es zu feiern gilt: Am 11.03.2005 bekommt die Redaktion der bermuda.funk-Sendung „Restrisiko“ (Redakteure: H. Hildebrand, A. Frank, P. Hofmeister) für ihre „Tschernobyl-Dokumentationscollage“ den Alternativen Medienpreis in der Kategorie Hörfunk verliehen.

Den zweiten Höhepunkt bildet das Jubiläum „5 Jahre bermuda.funk On Air“. Gebührend gefeiert wird mit einem Konzert im Kulturzentrum dasHaus in Ludwigshafen, einem Empfang mit Kulturbürgermeister Dr. Peter Kurz als Redner in der Alten Feuerwache Mannheim und einer Party mit Konzert im Karlstorbahnhof Heidelberg.

Der bermuda.funk realisiert das von der LFK geförderte Projekt „Sprachrohr“ für Jugendliche mit Migrationshintergrund.

Außerdem zeigt der bermuda.funk auch in diesem Jahr in unterschiedlichen kulturellen Sparten Präsenz und beteiligt sich an vielfältigen Veranstaltungen:
Vom 04. bis 12.05.2005 organisiert der Sender in Zusammenarbeit mit dem Nationaltheater und dem Schnawwl Kinder- und Jugendtheater Mannheim eine Schultheaterwoche.
„bermuda.funk goes Jazz“ ist zwischen dem 02.10. und 12.11.2005 mit Sondersendungen und Infoständen erneut Teil des Enjoy Jazz Festivals.

Im Rahmen des 54. Internationalen Filmfestivals Mannheim-Heidelberg sendet der bermuda.funk von 17.11. bis 26.11.2005 traditionsgemäß täglich Infoschienen, Sondersendungen und Specials als 7. festival.radio.

Musikschüler*innen des „Bildungshauses für Musik Ziegelhausen“ vertonen Bilder des Künstlers Mehrdad Zaeri; der bermuda.funk überträgt live die Aufführung der Vertonung mit dem Titel „Bilder einer Ausstellung“.

Darüber hinaus tritt der bermuda.funk selbst als Veranstalter auf und agiert auch hier in unterschiedlichen Bereichen. Neben Partys und Konzerten wird im Rahmen des bermuda.funk-Kulturfestes 2005 im Orffeo Studio Mannheim u. a. das Improvisationstheater Premierenfabrik präsentiert.
Die Veranstaltung „Poetenfeuer V“ unter Beteiligung des bermuda.funk bietet Poet*innen der Region im Jugendkulturzentrum Forum in Mannheim eine Bühne.

Zahlreiche Vorträge der PolitikInfo-Redaktion verankern unseren Sender in der Region. Dank verschiedener Freizeitaktivitäten (z. B. Wanderungen etc.), Infoständen bei Straßenfesten und des monatlichen Newsletters werden zusätzliche Kontaktmöglichkeiten zu Hörer*innen und Interessent*innen geschaffen. Ziele bleiben außerdem die Erhöhung des Bekanntheitsgrades, die Stärkung der Hörer*innenbindung und die interne Kommunikation der Aktiven.



31.12.2004

2004 — Die neue Frequenz wird gefeiert!

Von April bis Juni 2004 startet der bermuda.funk seine Kampagne zur EinfĂĽhrung der neuen Mannheimer Frequenz 89,6 MHz mit Veranstaltungen und Aktionen rund um das Freie Radio Rhein-Neckar. Im Vordergrund steht dabei die Vielfalt des bermuda.funk-Radioprogramms.
Im Rahmen dieser Kampagne veranstaltet der bermuda.funk u. a. einen Fotowettbewerb mit Ausstellung und ein Konzert mit anschließender Party unter dem Motto „kopf.herz.beine für den bermuda.funk“ im Kulturzentrum Das Haus in Ludwigshafen, sowie weitere „Frequenzpartys“ in diversen Mannheimer Locations.
Die Kampagne wird durch Plakataktionen in der Straßenbahn und Kinowerbung in Heidelberger und Mannheimer Kinos unterstützt. Im Studio des bermuda.funk findet im Juni die Ausstellung „Radiokunst – Eine Ausstellung rund um das Empfangsgerät“ statt.
Zum Internationalen Frauentag am 08.03.2004 sendet der bermuda.funk ein Sonderprogramm.
Am 22.04.2004 präsentiert die PolitikInfo-Redaktion die Veranstaltung „Idee und Geschichte Freier Radios – Was kann der bermuda.funk für Dich sein?“ mit Vortrag und Diskussion im Jugendzentrum in Selbstverwaltung Friedrich Dürr in Mannheim.
Im Rahmen der 22. Schultheaterwoche und in Zusammenarbeit mit dem Nationaltheater Mannheim und dem Schnawwl Kinder- und Jugendtheater am Nationaltheater Mannheim produzieren Schüler*innen, betreut von bermuda.funker*innen, vom 6. bis 12.03. täglich eine Stunde Programm.
Am 07.03. präsentiert die Kulturredaktion das „Kulturfest“ mit Musik, Lesungen und Theater.
In der Nacht von 9. auf 10.07.2004 folgt die „Horrornacht im bermuda.funk“, eine lange Kulturnacht.
Unter dem Titel „Bilder einer Ausstellung“ vertonen im Juli 20 Musikschüler*innen des „Bildungshaus für Musik Ziegelhausen“ Bilder des Künstlers Stefan Felix Göttle. Mit verschiedenen Instrumenten spielen sie ihre Stücke im Rahmen des gruppen.funk live im Radio.
Unter dem Motto „bermuda.funk goes Jazz“ begleitet der bermuda.funk vom 02.10. bis 13.11.2004  das 6. Enjoy Jazz Festival mit zahlreichen Sondersendungen und Infoständen.
Vom 18. bis 27.11.2004 sendet wieder das mittlerweile schon traditionelle 6. festival.radio zum 53. Internationalen Filmfestival Mannheim-Heidelberg live aus dem „Gläsernen Studio“ im Stadthaus N 1, Mannheim täglich zwei einstündige Infoschienen sowie zahlreiche Sondersendungen und Specials.
Auch 2004 veranstaltet die Musikredaktion des bermuda.funks zahlreiche Partys, u. a. in der Villa Nachttanz, dem Storchennest und der Halle 02 in Heidelberg.

31.12.2003

2003 — Mit der 89,6 MHz endlich eine UKW-Frequenz für Mannheim

Im Februar hat „bermuda.info“, das tagesaktuelle Infomagazin der PolitikInfo-Redaktion mit Beiträgen von zip-fm Premiere.
Der Internationale Frauentag am 08.03.2003 wird vom bermuda.funk mit einem Sonderprogramm begleitet, Kooperationspartner ist die Arbeitsgemeinschaft Heidelberger Frauengruppen und -verbände.
Am 12.05. wird unter dem Titel „radio.girrlz On Air“ ein Feature für die ZDF-Magazinsendung „37°“ aufgezeichnet. Erstmals findet der bermuda.funk im öffentlich-rechtlichen Fernsehen Erwähnung.
Im Juni beteiligt sich der bermuda.funk an der Radiotour „Her mit den schönen Frequenzen“ der Freien Radios mit einem Übertragungswagen durch baden-württembergische Städte. Dabei soll auf die Situation der Freien Radios in Baden-Württemberg aufmerksam gemacht werden.
Im Sendegebiet gibt es Aktionen in Heidelberg (Universitätsplatz) und Mannheim (Paradeplatz), bei denen de bermuda.funk mit folgenden Kooperationspartnern zusammenarbeitet: AZ im Exil Heidelberg, Literatur-Offensive LitOff Heidelberg, Jugendzentrum in Selbstverwaltung Friedrich Dürr Mannheim, Bündnis gegen Abschiebungen.
Im Rahmen eines Seminars des Studiengangs Medien- und Kommunikationswissenschaft der Universität Mannheim werden von Studierenden eigene Radiosendungen gestaltet, die im gruppen.funk ausgestrahlt werden. Praktisch angeleitet wurden sie von erfahrenen bermuda.funker*innen in Zusammenarbeit mit dem Seminarleiter der Universität Mannheim.
Am 27.09. sendet das Kinder- und Jugendheim St. Joseph im Rahmen des gruppen.funks.
Vom 04.10. bis 15.11.2003 begleitet der bermuda.funk unter dem Motto „bermuda.funk goes Jazz“ das 5. Enjoy Jazz Festival mit zahlreichen Sondersendungen und Infoständen.
Vom 20. bis 29.11.2003 sendet der bermuda.funk bereits zum 5. Mal das festival.radio zum 52. Internationalen Filmfestival Mannheim — Heidelberg live aus dem Stadthaus N 1 in Mannheim. Neben täglichen Info-Schienen von 13:00—14:00 Uhr und von 17:00—18:00 Uhr werden zahlreiche Sondersendungen und Specials gesendet.
Ab Dezember 2003 besetzt der bermuda.funk erstmals eine FSJ‑Stelle mit Phillip Hofmeister. Als Träger fungiert die Bundesvereinigung Kulturelle Jugendbildung e.V. (BKJ).
Am 16.12. startet nach jahrelangen die neue zusätzliche UKW-Frequenz 89,6 MHz in Mannheim (Hurra!).
Die Musikredaktion des bermuda.funk präsentiert und organisiert 2003 zahlreiche Konzerte und Veranstaltungen, darunter die erste Bootsparty unter dem Motto „Verschollen im bermuda.dreieck“ mit diversen bermuda.funk-DJs und die zweite „bermuda.coaster“ Party im Karlstorbahnhof Heidelberg mit über 700 Besuchern.
Die Politik-Info-Redaktion gestaltet regelmäßig Sondersendungen, beispielsweise zur Sicherheitskonferenz in München sowie eine Sendung der Bürgerinitiative Ludwigshafen-Süd gegen Rechts.
Im November und Dezember gestaltet die Kulturredaktion zwei Sondersendungen zum Thema „Frauennetzwerke“.

 

31.12.2002

2002 – Kooperationen und Projekte

Die bermuda.funk-Homepage wird weiter ausgebaut und ein Forum mit einem öffentlichen Bereich für Hörer*innen und einem geschützten für den fachinternen Austausch der Radiomacher*innen wird eingerichtet.
In Zusammenarbeit mit der Abteilung Jugendförderung des Jugendamts Mannheim (Fachstelle für Mädcheninteressen) bekommt eine Gruppe junger Mädchen die Möglichkeit, unter fachkundiger pädagogischer Betreuung im bermuda.funk zu senden. Dabei entsteht die Sendung „radio.girrlz“.
An der Fachschule für Sozialpädagogik in Heppenheim wird von April bis Juni 2002 das studienbegleitende Radioprojekt „Die Verzogenen – Erzieher*innen im Radio“ vom bermuda.funk mit verschiedenen fachspezifischen Seminaren begleitetet. Am Abschluß des Projektes steht eine vorproduzierte Radiosendung.
In Zusammenarbeit mit dem Audiovisuellen Zentrum der Pädagogischen Hochschule Heidelberg wird das Projekt „Die Schule des Radios - Lehrerausbildung und journalistische Medienpraxis“ unter der Leitung von Prof. Dr. Thorsten Lorenz entwickelt. Die gestalteten Beiträge werden im Rahmen der Sendung „Echo.HD“ gesendet.
Die Musikredaktion kooperiert mit dem Karlstorbahnhof Heidelberg, dem Cafe Central Weinheim und der Alten Feuerwache Mannheim. Durch Präsentationen von Konzerten sowohl in den Sendungen des bermuda.funk als auch über die Homepage werden Verlosungen von Eintrittskarten möglich.
In den Kulturnächten der Kulturredaktion in Zusammenarbeit mit der Literaturoffensive „LitOff“ Heidelberg, wird von 24:00 bis 6:00 live gelesen.

MEHR >>

In Kooperation mit dem Medienforum Heidelberg e. V. präsentiert der bermuda.funk im Mai 2002 die Radiofilmtage mit „Hörkino“ im Kommunalen Kino im Karlstorbahnhof in Heidelberg. Neben den Filmen gibt es Infostände und im Vorprogramm Hörspielpremieren – realisiert von der Kultur- und Hörspielredaktion.
Im Mai 2002 ist der bermuda.funk zum ersten Mal mit einem Infostand auf dem von der Stadtteilinitiative gegen Fremdenfeindlichkeit veranstalteten Max-Joseph-Straßenfest vertreten. Die Max-Joseph-Straße ist eine der schönsten Alleen Mannheims und liegt direkt gegenüber dem bermuda.funk-Sendestudio.
ALLRAD – Ein Radioprojekt von jungen Menschen mit Behinderung startet in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter (BSK) und dem Ganzheitlichen Bildungs- und Beratungszentrum zur Förderung und Integration behinderter und chronisch kranker Frauen und Mädchen e. V. Heidelberg (BiBeZ). Die Sendung beinhaltet Berichte, Interviews und Musik von und für Menschen mit und ohne Behinderung.
Der bermuda.funk veranstaltet in der Integrierten Gesamtschule Mannheim-Herzogenried (IGMH) einen Radioworkshop fĂĽr Jugendliche. Den SchĂĽler*innen wird Fachwissen ĂĽber Sendetechnik, Recherche, Interviews und Moderation vermittelt. Die Aktiven des bermuda.funk sind auĂźerdem mit einem Ăśbertragungswagen vor Ort und senden am 23.07. drei Stunden lang das Workshopergebnis im jugend.funk.
Am 03.08. nimmt der bermuda.funk mit einem LKWs an der Christopher-Street-Day-Parade teil.
Im August sendet der bermuda.funk live vor Ort vom Erlebnistag Deutsche Weinstraße. Dabei sind 84 km der Weinstraße für den Autoverkehr gesperrt und Tausende tummeln sich zu Fuß oder auf Fahrrädern. Bei dieser Gelegenheit setzt der bermuda.funk erneut einen Übertragungswagen ein.
Im Oktober startet die Kooperationsinitiative zip-fm („Zusammenarbeit der Info- und Politikredaktionen freier Medien“) zur Produktion einer politischen Magazinsendung. Die Kooperationsteilnehmer sind wechselseitig für die Produktion einer werktäglichen Magazinsendung verantwortlich, die von den teilnehmenden aber auch anderen freien Radios gesendet wird. Der bermuda.funk ist eines von sechs Gründungsmitgliedern der Initiative. zip-fm schlägt voll ein – weitere freie Radios wie z .B. Radio Corax aus Dresden bekunden ihr Interesse. Die Beiträge schaffen eine Gegenöffentlichkeit, die zu vielen Themen eine Vertiefung des öffentlichen Meinungsbildes bewirkt.
Vom 05.10. bis 16.11.2002 begleitet der bermuda.funk unter dem Motto „bermuda.funk goes Jazz“ das 4. Enjoy Jazz Festival mit zahlreichen Sondersendungen und Infoständen.
Iim „Glaskasten“ des Stadthauses Mannheim installiert der bermuda.funk während des 51. Internationalen Filmfestivals Mannheim-Heidelberg vom 07.-16.11.2002 ein temporäres Sendestudio und begleitet mit dem 4. festival.radio und zahlreichen Beiträgen das Festival.
Im November 2002 lädt der bermuda.funk im Karlstorbahnhof Heidelberg zur Party und feiert sein fünfjähriges Bestehen sowie zwei Jahre Sendebetrieb. Die Organisatoren freuen sich über 600 Gäste und feiern ein rauschendes Fest mit den Sendenden des bermuda.funks, die teilweise als DJs agieren.

31.12.2001

2001 – Der bermuda.funk wird geehrt

Im April 2001 stellt die Schulklasse 8b des Heinrich-Böll-Gymnasiums aus Ludwigshafen in einer zweistündigen Sendung ihr Feature „Fremd in Deutschland“ vor. Im Mai unterstützt der bermuda.funk die Fachtagung für Schüler*innen zum Thema Rechtsextremismus mit dem Workshop „Die Tagung im Radio“.
Im Juli 2001 ehrt der Mannheimer OberbĂĽrgermeister Gerhard Widder den bermuda.funk und mehrere BĂĽrgerinitiativen, die sich ehrenamtlich fĂĽr andere Menschen einsetzen und ĂĽberreicht Dankesurkunden des Landes Baden-WĂĽrttemberg.
Im August 2001 beteiligt sich der bermuda.funk mit einem Wagen an der Parade zum 1. Christopher Street Day in Mannheim.
Im November 2001 sendet der bermuda.funk live aus dem öffentlich einsehbaren „Glaskasten“ im Mannheimer Stadthaus und begleitet mit dem 3. festival.radio das 50. Internationale Filmfestival Mannheim-Heidelberg.

31.12.2000

2000 – Start des Sendebetriebs

Der bermuda.funk freut sich bei seinen Partys und Veranstaltungen über immer größeren Zuspruch.
Vom 27.03. bis 03.04.2000 veranstaltet der bermuda.funk ein jugend.radio zu den Jugendmedientagen in Mannheim. Acht Tage wird rund um die Uhr live aus dem Mannheimer Collini-Center gesendet. Der bermuda.funk ist jetzt in den Kabelnetzen Mannheim, Weinheim, Ladenburg und Hockenheim zu empfangen. Auch dieses Mal wird das Programm rund um die Uhr ins Internet ĂĽbertragen.
Am 09.10.2000 ist es endlich soweit: Die Frequenz 105,4 MHz (Sender Königsstuhl Heidelberg mit 50 Watt, mono) wird dem Verein zugeteilt. Frequenzen für Mannheim und das Kabelnetz Heidelberg und Mannheim sollen in naher Zukunft dazugeschaltet werden.
08.11.2000, 10:00 Uhr: Sendestart zum 2. festival.radio anlässlich des 49. Internationalen Filmfestivals Mannheim-Heidelberg und gleichzeitig Start des dauerhaften Sendebetriebes. Das festival.radio wird bis zum 20.11.2000 live aus dem Stadthaus N 1 in Mannheim gesendet. Zeitgleich bauen die ehrenamtlich arbeitenden Mitglieder die Senderäume in der Alten Feuerwache aus.
20.11.2000, 11:00 Uhr: Der bermuda.funk sendet zum ersten Mal aus seinem Studio in der Alten Feuerwache. Die erste Sendung im neuen Studio moderiert Thorsten Frank.
Auf einer Pressekonferenz am 11.12.2000 gibt der bermuda.funk seinen Sendestart offiziell bekannt.

31.12.1999

1999 – Zum ersten Mal on air

Die Gründung eines Freien Radios in der Rhein-Neckar-Region wird weiter vorangetrieben. Ziel der Öffentlichkeitsarbeit ist, mit verschiedenen Aktionen möglichst viele Personen und Gruppierungen in der Region zu erreichen.
1999 finden insgesamt acht Partys im Jugendzentrum in Selbstverwaltung „Friedrich Dürr“ in Mannheim sowie in mehreren Cafés und Clubs Mannheims statt. Zahlreiche DJs legen unterschiedliche Musikstile auf, von Hip Hop über Independent, Drum and Bass bis hin zu Techno und House.
Am 04.02.1999 tritt auf der einjährigen Geburtstagsfeier der damals noch eher unbekannte Mannheimer Comedian Bülent Ceylan auf.
Am 03.04.1999 senden zum ersten Mal bermuda.funk-Mitglieder aus den Räumen des Freien Radios Querfunk in Karlsruhe.
Vom 07. bis 17.10.1999 sendet der bermuda.funk anlässlich des 48. Internationalen Filmfestivals Mannheim-Heidelberg zum ersten Mal aus Mannheim. Das 1. festival.radio berichtet 11 Tage lang 24 Stunden täglich live aus dem Mannheimer Stadthaus auf der Frequenz 105,4 MHz vom Heidelberger Königsstuhl und per Livestream im Internet über das Festival. Filmemacher*innen, Schauspieler*innen, Mitarbeiter*innen des Festivals und dessen Direktor werden interviewt. Außerdem gibt es Radioworkshops, die regen Zulauf finden.

09.02.1998

1998 – Das Gründungsjahr

Nachdem es im Jahr 1997 erste Bestrebungen zur Gründung eines Freien Radios für die Region Mannheim/Heidelberg gab, nimmt diese Idee im Jahr 1998 konkrete Formen an. Am 09.02.1998 findet die Gründungsversammlung mit 58 Gründungsmitgliedern in der Universität Mannheim statt. Der neunköpfige Vorstand wird gewählt, die Vereinssatzung und Bei­tragsordnung verabschiedet. Der Verein heißt von nun an "Förderverein für das Freie Radio Rhein-Neckar e. V.".

Um den Bekanntheitsgrad zu steigern, werden mehrere Partys veranstaltet, unter anderem in den Clubs "Genesis" und "Lagerhaus" in Mannheim sowie in der Mensa der Universität Mannheim.

Auf der zweiten Mitgliedervollversammlung am 22.06.1998 wird das Redaktions- und Programmstatut verabschiedet. Der Verein hat zu diesem Zeitpunkt bereits 122 Mitglieder und bekommt den endgültigen Namen "bermuda.funk – Freies Radio Rhein-Neckar e. V."

Im Dezember 1998 wird die technische Erstausstattung fĂĽr einen digitalen Schneideplatz angeschafft.

AKTUELLE BEITRÄGE

08 Dec 2021 19:35:59
Versammlung zum Tag der Menschenrechte am 11.12.21 in Mannheim
anhören

06 Dec 2021 21:56:12
mvd Schwul-Lesbischer Sportverein in Mannheim (Serie 852: PRESSING)
anhören

24 Nov 2021 11:28:36
Interview mit Sascha Keilholz Leiter Internat. Filmfestival MA/HD (Serie 427: sonar -aktuell-)
anhören

23 Nov 2021 06:45:41
fuzzy - FILMTIPPS CINEMA QUADRAT: Bundesstarts 24.11. sowie der spezielle Filmtipp zu "WEM GEHĂ–RT MEIN DORF?" am 28. und 29.11. + 01.12.2021
anhören

VERANSTALTUNGSTIPPS

Leider keine aktuellen Termine zum Anzeigen vorhanden!

WORKSHOPS

Leider keine aktuellen Termine zum Anzeigen vorhanden!

KONZERTE

Die Musikredaktion verlost regelmäßig 2 x 2 Eintrittskarten zu Konzerten in der Region. Einfach eine Mail mit Datum und Namen der Band an musik [at] bermudafunk.org schicken und gewinnen!

Leider keine aktuellen Termine zum Anzeigen vorhanden!