Livestream

Im Moment läuft:

10 Uhr: Bizarre
Analysen des GEGENSTANDPUNKTs zu politischen und gesellschaftlichen Themen

Danach läuft:

11 Uhr: Wie schnell ist es jetzt
Es gibt nur ein einziges Sendungsprinzip – und das lautet: Wir bedienen uns ausschließlich an der eigenen Plattensammlung. Hardcore/Punk, diverse Electronica, Alternative und Soul gibt’s zu hören – und manchmal auch, wie wir uns Wein nachschenken und in tiefer Ergriffenheit ausatmen.

12 Uhr: Its Elvis Time
Thema: "Happy Birthday, Elvis - Hörerwunschsendung zum 87. Geburtstag von Elvis"   Am Samstag, dem 08. Januar 2022, wĂŒrde Elvis Presley 87 Jahre alt werden. Aus diesem Grund gibt es im ...

13 Uhr: Its Elvis Time
Thema: "Happy Birthday, Elvis - Hörerwunschsendung zum 87. Geburtstag von Elvis"   Am Samstag, dem 08. Januar 2022, wĂŒrde Elvis Presley 87 Jahre alt werden. Aus diesem Grund gibt es im ...

MonatsĂŒbersicht ĂŒber alle Sendungen


Hier fĂŒr den Newsletter des bermuda.funk anmelden!

Sendung verpasst? In der Mediathek nachhören!

21.01.2022

MITMACHEN: Angebote fĂŒr Radioneulinge 2022

Radiomachen? Radiomachen! Wer wissen möchte, wie der Einstieg in den bermuda.funk aussehen könnte, erfĂ€hrt dies am "Infoabend fĂŒr Radioneulinge". Der nĂ€chste Termin fĂŒr den Online-Infoabend ist Mittwoch, 16.02. ab 19:00 Uhr.

Infos zu Themen und Anmeldung HIER.  Der nĂ€chste EinfĂŒhrungsworkshop - die Lizenz zum Senden - findet im April statt, am 23. und 30.04.2022, je nach Coronalage online oder in PrĂ€senz. Weitere Infos hierzu und zu anderen Radio-Workshops finden sich HIER.

17.01.2022

HÖREN! Die Januarausgabe von fuzzy – Kultur im Delta

Foto:  Giulia Vitali

Neues Jahr, neues GlĂŒck! Willkommen zur ersten Ausgabe 2022 von fuzzy, dem Kulturmagazin des bermuda.funk fĂŒr das Delta – mit zahlreichen, spartenĂŒbergreifenden BeitrĂ€gen aus und ĂŒber die Region und Ideen, wie ihr die kalten Tage gut nutzen könnt. Durch die Sendung fĂŒhrt Melanie Holstein.

Die Sendung lief am Montag, den 17.01.2022 um 16:00 Uhr in der Erstausstrahlung und ist danach und nach der Wiederholung am 24.01.2022 jeweils sieben Tage lang in der Mediathek und auf der Seite von fuzzy nachhörbar. Alle Infos und Links findet ihr hier unter MEHR und auf der Seite von fuzzy – Kultur im Delta.

MEHR >>

Ausschließlich junge Choreograph*innen hat der Tanz-Intendant des Mannheimer Nationaltheaters Stephan Thoss hat fĂŒr „Rising” eingeladen. Annette Lennartz hat sich das Feuerwerk an Ideen angesehen.

Die Musik der Januar-Ausgabe kommt von Jan Hertel aka Chaoze One. FĂŒr fuzzy hat AndrĂ© Neu mit dem Musiker und Autor ein Interview ĂŒber dessen neues Album „Venti” gefĂŒhrt, in dem Chaoze One seine ĂŒber  zwanzigjĂ€hrige musikalische Geschichte verarbeitet.

Im KurpfĂ€lzischen Musuem in Heidelberg ist noch bis zum 20.02.2022 die Ausstellung „Frauenkörper – der Blick auf das Weibliche” mit Werken von Alfred DĂŒrer bis Cindy Sherman zu sehen. Über einzelne Werke der epochen- und gattungsĂŒbergreifenden Ausstellung sprach Melanie Holstein mit der Kunsthistorikerin Dr. Ilka BrĂ€ndle.

Das Lied „Ich hab‘ mein Herz in Heidelberg verloren” kennen wohl die meisten von uns. Der Text stammt von Fritz Löhner-Beda, in 1920er Jahren einer der gefragtesten Librettisten und Schlagertexter Wiens. 1942 wurde Fritz Löhner ins KZ Auschwitz-Monowitz verlegt, wo die I.G. Farben (das VorĂ€ngerunternehmen der heutigen BASF) ein Werk errichten ließ. Rainer Grund erinnert in seinem Beitrage an Löhner, der am 04.12.1942 ermordet wurde.

Es ist ein Thema, das uns alle angeht: „2027 – Die Zeit die bleibt” heißt ein TheaterstĂŒck am Nationaltheter, das uns aufrĂŒtteln und motivieren möchte, die Klimakrise bekĂ€mpfen. Regisseur Gernot GrĂŒnewald inszenierte das StĂŒck mit Schauspieler*innen des Nationaltheaters, Mannheimer BĂŒrger*innen und Kindern. Annette Lennartz hat es sich angesehen und mit Gernot GrĂŒnewald gesprochen.

Die schwulen Filmtage im Cinema Quadrat stellt Werner Moll vor. Dort lĂ€uft auch am 30.01.2022 die WelturauffĂŒhrung des Dokumentrfilms „Die Aufrechte” ĂŒber die Mannheimer Antifaschistin Annette Langendorf. Annette Lennartz stellt ihn vor.

Leon Kaessmann ist aktuell FSJler in der Kunsthalle Mannheim. Mit ihm sind noch zwei FSJlerinnen dort aktiv. Leon gibt fĂŒr den bermuda.funk einen Einblick in die Aufgaben, den Alltag und die Higlights der FSJler*innen in der Kunsthalle.

Die fuzzy-Redaktion wĂŒnscht euch viel Spaß beim Hören!

16.01.2022

HÖREN! Die neue Verordnung fĂŒr das FrauenNachtTaxi in Mannheim

Seit 2019 gibt es in Mannheim FrauenNachtTaxis. Die kommen gut an und werden oft gebucht. Das jĂ€hrliche Budget der Stadt, mit dem die FrauenNachtTaxis gefördert werden, ist daher schnell aufgebraucht. FĂŒr 2022 wurden daher im Gemeinderat Änderungen beschlossen: Es gibt insgesamt mehr Geld –100.000 € –, also mehr Fahrten. Aber Nutzerinnen mĂŒssen sich registrieren und dĂŒrfen pro Jahr nur noch zwölf Fahrten mit dem FrauenNachtTaxi machen.
Wir haben dazu Dr. Claudia Schöning- Kalender interviewt. Sie ist StadtrĂ€tin und Frauenpolitische Sprecherin der Mannheimer SPD. Sie ist seit vielen Jahren in der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen aktiv. Außerdem war sie als geschĂ€ftsfĂŒhrende Vorsitzende des Mannheimer Frauenhaus e. V. tĂ€tig.
Hier könnt ihr den Beitrag anhören (09:51 min): https://www.freie-radios.net/113310

Die neue Verordnung fĂŒr das FrauenNachtTaxi gilt ab 17.01.2022. Weitere Infos gibt es auf der Website: mannheim.de/frauennachttaxi

10.01.2022

JahresrĂŒckblick der Musikredaktion am 30.01.2022 von 12:00 bis 20:00 Uhr

Am Samstag, den 30.01.2022 prÀsentieren die Musikredakteur*innen des bermuda.funk von 12:00 Uhr bis 20:00 Uhr ihre persönlichen "Best of 2020". Seid gespannt und schaltet ein!

10.01.2022

Bewerbung fĂŒr den Alternativen Medienpreis 2022 bis 31.03.2022

Überraschend, ĂŒberzeugend, ĂŒberlegt – Alternativer Medienpreis 2022 sucht Medien-Kreative. Wer sich fĂŒr den Alternativen Medienpreis 2022 bewerben will, hat mehr als drei Monate Zeit, sich auf www.alternativer-medienpreis.de zu registrieren und BewerbungsbeitrĂ€ge einzureichen. Weitere Informationen zur aktuellen Ausschreibung finden sich auf www.alternativer-medienpreis.de und in der digitalen Pressemappe auf https://www.journalistenakademie.de/dpm-medienpreis-2022/. Der Bewerbungsschluss ist am 31.03.2022.

MEHR >>

nbequeme Wahrheiten ans Licht bringen, ungehörten Klagen eine Stimme geben, von unerschrockenen Taten erzĂ€hlen: Kritische Journalistinnen und mutige Redakteure dokumentieren unsere Zeit. Zum 23. Mal sucht die Jury nach kreativen Medienschaffenden, die sich engagiert und kritisch mit Themen unserer Welt auseinandersetzen. Den Alternativen Medienpreis 2022 verleihen die NĂŒrnberger Medienakademie und die Stiftung Journalistenakademie in den fĂŒnf Kategorien Macht, Geschichte, Leben, Vernetzung und Zukunft. Aus allen Einsendungen werden fĂŒr jede Kategorie die interessantesten BeitrĂ€ge nominiert. Aus den Nominierungen wĂ€hlt die Jury fĂŒnf PreistrĂ€gerinnen und PreistrĂ€ger aus. Ob Print, Film, Hörfunk, Internet, Podcast, Blog oder Crossmedia - jeder Beitrag ist willkommen. Alle Medienpreise sind mit je 500 Euro dotiert. Feierliche Preisverleihung ist in NĂŒrnberg am Freitag, dem 3. Juni 2022, je nach Lage im PrĂ€senz-, Online- oder Hybridformat. Bewerbungsschluss ist der 31. MĂ€rz 2022.

Der Wettbewerb richtet sich an Journalistinnen und Journalisten, die gesellschaftlich relevante Themen aufgreifen, kritisch durchleuchten und kompetent aufbereiten. GrĂ¶ĂŸtmögliche Freiheit haben die Autorinnen und Autoren bei der Wahl von Form, Format und Thema der Publikationen. Unterschiedliche technische und finanzielle Produktionsbedingungen werden bei der Auswahl der BeitrĂ€ge berĂŒcksichtigt. Wer sich bewerben will, findet Informationen und das Online-Anmeldeformular auf der Website www.alternativer-medienpreis.de. Bewerberinnen und Bewerber registrieren sich dort mit ihren Kontaktdaten, der Beschreibung des Wettbewerbsbeitrags oder Projekts und dem Link zum Beitrag. Sie können ihre BeitrĂ€ge auch per Mail, WeTransfer oder Dropbox an info [at] journalistenakademie.de schicken. (1803 Zeichen mit Leerzeichen)
Der Alternative Medienpreis fördert kritische Medienkultur im deutschsprachigen Raum: Themen und AnsĂ€tze, die im Medienalltag oft vernachlĂ€ssigt werden, bekommen so mehr Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit. Der Preis steht in der Tradition des Graswurzeljournalismus der 70er und 80er Jahre. Damals entstanden Stadtzeitungen, nichtkommerzielle Lokalradios und Computernetzwerke von unten. Das Ziel war Gegenöffentlichkeit. Diese Art des Journalismus hat durch Blogger und Social Media neue AktualitĂ€t erlangt. Der Alternative Medienpreis wurde erstmals im Jahr 2000 verliehen und wird 2022 bereits zum 23. Mal vergeben. Informationen: www.alternativer-medienpreis.de.

Pressekontakt: Peter Lokk M.A., Wettbewerbskoordination Alternativer Medienpreis
NĂŒrnberger Medienakademie e.V., Humboldtstr. 117, 90459 NĂŒrnberg, Tel. 0911 435867, Fax 0911 452777
Stiftung Journalistenakademie, Renatastr. 41, 80634 MĂŒnchen Tel. 089 1675106, Fax 089 131406
Mail fĂŒr Kontakte und Einsendungen: info [at] journalistenakademie.de
Der Medienpreis im Internet / Registrierung: www.alternativer-medienpreis.de

19.12.2021

HÖREN! Die Dezember-Ausgabe von fuzzy – Kultur im Delta am 20.12.2021 um 16:00 Uhr

Rebecca Madita Hundt und Franziska Schmitz, am Mischpult Joschka Arends

In der Dezemberausgabe des Kultmagazins fuzzy liegt ein Schwerpunkt auf „starken Frauen”, aber auch andere Themen haben ihren Platz gefunden. Die Sendung kann noch bis zum 03.01.2022 nachgehört werden. Sie wird am 10.01.2021 wiederholt und ist danach sieben Tage in der Mediathek verfĂŒgbar.

MEHR >>

Beyza Arslan mit der Mitkuratorin und Projektassistentin Bahdja Maria Fix ĂŒber die Landesausstellung „Arbeit und Migration: Geschichten von hier” im TECHNOSEUM unterhalten. Florentina Holzinger und ihr Frauenensemble waren mit dem StĂŒck „Tanz. Eine symphytische TrĂ€umerei in Stunts” im Ludwigshafener Pfalzbau zu Gast. WofĂŒr Florentina Holzinger bekannt ist und was ihre Tanzperformances ausmachen – das berichtet Fides Schopp. Die Ausstellung „Linse auf – Mannheim” in der Prince-House-Gallery in Mannheim hat Annette Lennartz besucht. Sie zeigt ganz frĂŒhe Fotos von Robert HĂ€usser, die er im Auftrag der GemeinnĂŒtzigen Wohnungsbaugesellschaft Mannheim gemacht hat. Annette Lennartz hat sich auch den 2. Teil des StĂŒcks "Geniale Freundin" im Mannheimer Nationaltheater angesehen. Die „Neapolitanische Saga” von Elena Ferrante erzĂ€hlt von Emanzipation in einer von MĂ€nnern dominierten Gesellschaft. Die Audiocollage „Mutter!sound” ist zur Zeit in der Ausstellung „Mutter!” in der Mannheimer Kunsthalle zu hören. Rainer Grund hat die beiden KĂŒnstlerinnen Rebecca Madita Hundt und Franziska Schmitz zu ihrer Arbeit befragt. Ria Schiel war in der Ausstellung „Gesichtslos – Frauen in der Prostitution” im Reiss-Engelhorn-Museum. Auf Initiative der Mannheimer Beratungsstelle „Amalie” hat Hyp Yerlinkaya drei Jahre lang Frauen mit seiner Kamera begleitet, die in der Prostitution arbeiten oder den Ausstieg geschafft haben. Im Zeitraumexit wurde im Rahmen des BodyLeaks Festival for Female Empowerment & Interconnection die Performance „Das Baubo Reenactment” aufgefĂŒhrt. Melanie Holstein hatte die Gelegenheit, mit den beiden Performerinnen Hanna Röhrich und Patricija Bronic zu sprechen. Werner Moll stellt in seinem monatlichen Filmtipp den Dokumentarfilm  "Petite Fille" – „Kleines MĂ€dchen” des französische Filmemachers SĂ©bastien Lifshitz ĂŒber das7-jĂ€hrige Transkind Sacha im Cinema Quadrat vor. Die Musik kommt dieses Mal unter anderem von der Jazz-SĂ€ngerin, Performerin und Akkordeonistin Erika Stucky.

01.12.2021

HÖREN! Interview mit Sascha Keilholz ĂŒber das IFFMH

Sascha Keilholz fotografiert von Florian Greiner

Die 70. Ausgabe des Internationalen Filmfestivals Mannheim-Heidelberg ist am 21.11.2021 zu Ende gegangen. Festivalleiter Sascha Keilholz zieht im Interview mit Fides Schopp eine Bilanz. Er spricht darĂŒber, wie die durch die Corona Pandemie verĂ€nderte Situation die Filmbranche, deren Angestellten und die Filme betrifft. Außerdem gibt er einen Ausblick auf das nĂ€chste Festival.
Das Interview könnt ihr hier anhören (11:02 min).

18.11.2021

Neue Sendung: Orsinos Lied

"Wenn die Musik der Liebe Nahrung ist, spiel weiter, spiel. Lass mich in Tönen schwelgen, bis im Exzess die ĂŒbersatte Lust erkrankt und stirbt. Die Weise noch einmal!" Orsinos Lied: Die Weltenmusiksendung mit Zutaten aus aller Herren und Damen LĂ€nder. Eine Stunde Musik und Infos von Cumbia-Punk ĂŒber anatolischen Psychodelic bis sĂŒdafrikanischen Jazz.

Sendezeiten und weitere Infos

04.10.2021

HÖREN! Ausstellung „Mutter“ in der Mannheimer Kunsthalle

Elina Brotherus: My Dog Is Cuter Than Your Ugly Baby, 2013 © Elina Brotherus

Die Kunsthalle Mannheim prĂ€sentiert vom 01.10.2021 bis 06.02.2022 ein internationales Ausstellungsprojekt mit dem Lousianna Museum of Modern Art nördlich von Kopenhagen. „Mutter“ lautet der Titel. Es geht um MĂŒtter-Darstellungen in der Kunst. Zwischen Marienbildern, Picasso, Dix, Giacometti  und aktuellen Videoarbeiten gibt es vieles zu entdecken. Annette Lennartz war dort (5:41 min).

16.04.2020

Die Historie des bermuda.funk in Folgen

Das JubilĂ€umsjahr des Freien Radios Rhein-Neckar e. V. ist eine gute Gelegenheit, die Geschichte des bermuda.funk nach und nach als kleine Serie aufzuarbeiten. Es ist ganz schön viel passiert in all den Jahren! Was genau, könnt ihr hier Jahr fĂŒr Jahr nachlesen.

16.04.2020

Update aus dem bermuda.funk zur Corona-Krise

Das Vereinsleben des Freien Radios Rhein-Neckar muss wie so Vieles in der Region stillstehen bzw. in den virtuellen Raum verlegt werden. Auch Workshops oder Infoabende können aktuell nicht stattfinden. Aber es gibt es immer noch viel zu hören: Der bermuda.funk strahlt  weiterhin sein Programm aus, mitunter mit Sonderausgaben zur aktuellen Situation.

Im Moment bitten wir alle Sendenden – wenn möglich – von zu Hause aus zu produzieren. Die Hygienemaßnahmen in den Studios wurden erhöht, zugleich gelten selbstverstĂ€ndlich die allgemeinen Regeln. So können aktuell nur noch Einzelpersonen oder Personen, die in einem Haushalt leben, die Studios nutzen. Zudem kommen unter UmstĂ€nden Ă€ltere Sendungen als Wiederholungen. Aufgrund der technischen Herausforderungen  kann sein, dass manche Sendungen in andere KlangqualitĂ€t als gewohnt ausgestrahlt werden, wir bitten dafĂŒr um VerstĂ€ndnis.

Wir sehen als Freies Radio unsere Aufgabe darin, ein Programm jenseits des Mainstream auszustrahlen und so einem möglichen 'Lagerkoller' vorzubeugen. Dieser kann durch den Komplettausfall an (kulturellen) Veranstaltungen und der Maßgabe, physischen Abstand zu seinen Mitmenschen zu halten, entstehen. Langweilig muss es trotzdem niemandem werden, denn das ist eine gute Gelegenheit, auch mal bei den vielen anderen Freien Radios reinzuhören! Einen Überblick gibt es auf der Website des Bundesverbands Freier Radios.

Denkt daran: '(Freies) Radio ist Kino fĂŒr die Ohren'! Und bleibt gesund.

Der bermuda.funk-Vorstand

02.11.2018

Sendung verpasst? 7 Tage lang in der Mediathek nachhören!

Ihr habt eure Lieblingssendung verpasst? Oder vielleicht möchtet ihr nur ein bisschen im Programm des bermuda.funk stöbern? In unserer Mediathek könnt Ihr 7 Tage lang (fast) alle Sendungen nachhören. Dort gibt es auch die Möglichkeit, gezielt nach Namen, Genre oder Musikstilen zu suchen. Viel Spaß beim Radio-Hören!

01.11.2018

Neue Sendungen im Programm des bermuda.funk

Im bermuda.funk gehen regelmĂ€ĂŸig neue Sendungen an den Start! Und zwar so viele, dass inzwischen die Abend-SendeplĂ€tze fast alle belegt sind ...

Welche Sendungen neu im Programm sind, könnt ihr hier nachlesen. In der Rubrik "Sendungen" informieren wir euch unter "Goodbye!" auch ĂŒber diejendigen Sendungen, die leider eingestellt werden mussten.

AKTUELLE BEITRÄGE

24 Jan 2022 20:04:08
SolidaritÀt statt Spaltung - Klassenkampf statt rechter Hetze (Serie 323: Grenzenlos)
anhören

22 Jan 2022 11:26:12
Das Institut fĂŒr Digitaldramatik am Nationaltheater Mannheim (Serie 1312: fuzzy – Kultur im Delta)
anhören

20 Jan 2022 21:45:36
Frauenkörper - Ausstellung im KurpfĂ€lzischen Museum Heidelberg (Serie 1312: fuzzy – Kultur im Delta)
anhören

19 Jan 2022 20:57:54
Über den Texter des Liedes "Ich hab mein Herz in Heidelberg verloren"
anhören

VERANSTALTUNGSTIPPS

16.02.2022 (19:00)

Online-Infoabend fĂŒr Radioneulinge

Beim Online-Infoabend könnt ihr euch ĂŒber den bermuda.funk informieren. Themen werden Infos zu Freien Radios, zu bermuda.funk-Geschichte und ... weiterlesen »

WORKSHOPS

08.02.2022 (18:00)

Online-Workshop-Reihe Medien- und Urheber*innen-Recht: Teil 1 Presse- und Medienrecht

FĂŒr alle, die heute Medien gestalten, beispielsweise Radio „machen”, spielen Medien- und Urheber*innen-Recht eine wesentliche Rolle. In der letzten Zeit hat sich da vieles geĂ€ndert: Der Medienstaatsvertrag hat den ... weiterlesen »

22.02.2022 (18:00)

Online-Workshop-Reihe Medien- und Urheber*innen-Recht: Teil 2 Persönlichkeitsrecht

FĂŒr alle, die heute Medien gestalten, beispielsweise Radio „machen”, spielen Medien- und Urheber*innen-Recht eine wesentliche Rolle. In der letzten Zeit hat sich da vieles geĂ€ndert: Der Medienstaatsvertrag hat den ... weiterlesen »

08.03.2022 (18:00)

Online-Workshop-Reihe Medien- und Urheber*innen-Recht: Teil 3 Recht an Wort und Bild, Zitationsrecht

FĂŒr alle, die heute Medien gestalten, beispielsweise Radio „machen”, spielen Medien- und Urheber*innen-Recht eine wesentliche Rolle. In der letzten Zeit hat sich da vieles geĂ€ndert: Der Medienstaatsvertrag hat den ... weiterlesen »

KONZERTE

Die Musikredaktion verlost regelmäßig 2 x 2 Eintrittskarten zu Konzerten in der Region. Einfach eine Mail mit Datum und Namen der Band an musik [at] bermudafunk.org schicken und gewinnen!

Leider keine aktuellen Termine zum Anzeigen vorhanden!