Livestream

Im Moment läuft:

15 Uhr: Records Revisited
In seiner Sendung "Records Revisited" präsentiert DJ Werner meist in Vergessenheit geratene populäre Musik aus den Hitparaden in USA und Großbritannien mit Schwerpunkt 1940er bis 1970er Jahre, aber auch aus der Zeit davor, genreübergreifend und auch mal außerhalb der englischen Sprache.

Danach läuft:

16 Uhr: Glottal Stop
Sonntagnachmittag schon was vor? Nein. - Dann schenkt euch einen Tee (oder jedes andere Getränk eurer Wahl) ein, setzt euch um 15:00 Uhr vors Radioempfangsgerät (oder jedes andere Tonausgabegerät eurer Wahl...

17 Uhr: Sonar
Das regionale Infomagazin peilt die neuesten Entwicklungen und skurrile Nebensächlichkeiten im bermuda.dreieck an und ortet Highlights.

18 Uhr: Beat Altschul presents
Beat Altschul presents Livemixes von den Djs Tom Haze, Technolf, Rausch-Gift und Ăśberraschungmusiker*innen.

MonatsĂĽbersicht ĂĽber alle Sendungen


Newsarchiv

27.06.2022

Radio-Workshops vor der Sommerpause

Neben dem Einführungsworkshop, der am 09. und 16.07. stattfindet (es gibt noch freie Plätze!),
sind im Angebot:
* EinfĂĽhrung in den Audioschnitt mit Audacity mit Florian (Online-Abendworkshop) am 19.07.
* Sprechworkshop im Alten Volksbad mit Annette und Melanie von der Kulturredaktion am 23.07.
Weitere Infos hier: https://bermudafunk.org/news/alle-workshops.html
Im Herbst wird es weitere Workshops geben, die Workshop-Gruppe ist gerade in den Planungen.
Anmeldung fĂĽr alle Workshops, wenn nicht anders angegeben, ĂĽber ausbildung [at] bermudafunk.org

20.06.2022

HĂ–REN! Die Juni-Ausgabe von fuzzy, dem Kulturmagazin fĂĽr das Delta

Ausstellungsansicht  „Chapungu – Stories in Stone” im Schwetzinger Schlossgarten

Die Juni-Ausgabe von fuzzy nimmt euch mit auf eine Rundreise von Mannheimer ĂĽber Schwetzingen, Halle und Berlin zurĂĽck nach Mannheim. Zum Abschluss gibt es Kino- und Kulturtipps und zwischendurch Musik von Sister Rosetta Tharpe, Phyllis Dillon, Feist, Eartha Kitt, Kat Frankie, Toody, Delta 5 und Holly Golightly. Durch die Sendung fĂĽhrt Fides Schopp.

Die Sendung lief in der Erstausstrahlung am 20.06.2022 um 16:00 Uhr. Sie wird mehrfach wiederholt und kann auf der Seite von fuzzy nachgehört werden.

 

 

MEHR >>

Die Initiative „Frauenwege” engagiert sich dafĂĽr,  Plätze und StraĂźen nach Frauen zu benennen. Der neue „Lisette Hatzfeld Platz” liegt zwischen zwei Bunkern, die das Duo Sourati mit acht Frauen bemalt hat. Annette Lennartz war bei der Einweihung dabei.

Der  Schlosspark Schwetzingen steht fĂĽr  Barock und Rokoko. Nun stehen dort fĂĽnfzig Skulpturen der berĂĽhmtesten Bildhauer*innen aus Simbabwe. Annette Lennartz erzählt mehr ĂĽber die Ausstellung „Chapungu – Stories in Stone”.

Einen besonderen Reistipp hat Rainer Grund: Er war im Museum, genauer: im Beatles-Museum in Halle an der Saale und unterhielt sich dort mit dem technischen Direktor Martin Schmidt.

Der Spielclub Club #4 des Heidelberger Stadttheaters wurde gerade zum Theatertreffen der Jugend nach Berlin eingeladen. Ihr StĂĽck  „Raunen” wurde von den zwölf jungen Laienschauspieler*innen selbst entwickelt und dreht sich um die Menschen in unserer Gesellschaft, die den Dreck wegschaffen mĂĽssen, also um Putzfrauen – um die Bedrohung der Welt und um den notwendigen Widerstand. Philine hat unter anderem Stimmen ihrer Mitspielerinnen eingefangen. Zu Beginn erzählt Sophia Bax, wie es zur Einladung kam.

Vom 07. bis zum 10.06.2022 findet in Mannheim das Theaterfestival „Schwindelfrei” statt. Dort präsentiert die Freie Theaterszene, was sie gerade umtreibt. Fides Schopp hat sich mit dem Kurator Dirk Förster unterhalten.

Interessante Filme aus dem Cinema Quadrat hat Werner Moll herausgesucht. Und Melanie Holstein hat eine besondere Auswahl an Kulturtipps fĂĽr euch zusammengestellt.

Viel Spaß beim Hören!

 

 

29.06.2022

Medien Zukunft Festival am 16.07.2022 in Karlsruhe

Hinter dem Medien Zukunft Festival steht der DJV-Landesverband Baden-Württemberg. Ein Team junger Journalist*innen organisiert das Programm jedes Jahr. Das MZF findet im Sommer 2022 zum fünften Mal statt, nach zwei Jahren als Online-Veranstaltung, wieder in Präsenz in Karlsruhe.

Das Festival richtet sich an Journalistinnen und Journalisten, die sich über neue Impulse für den Journalismus austauschen und an dessen Zukunft arbeiten wollen. Jährlich beschäftigt sich das Festival mit unterschiedlichsten Zukunftsthemen der Branche – im Jahr 2022 mit dem Schwerpunkt "Gleichgewicht im Journalismus".

Mehr Informationen und Tickets gibt es unter https://medien-zukunft-festival.de/

04.06.2022

Wir gratulieren! Alternativer Medienpreis fĂĽr den sĂĽdnordfunk

Das Team des südnordfunk, der Radiosendung der nordsüdpolitischen Zeitschrift iz3w aus Freiburg, hat den Alternativen Medienpreis in der Kategorie "Macht" gewonnen. Aus acht Nominierungen wurde die Einreichung ausgewählt. Beworben hatte sich das Team mit dem Podcast "Heißer Scheiß – Klimadebatten und Bewegungen". Der Podacast kann auf der Seite des iz3w nachgehört werden, dort gibt es noch mehr Infos zum Inhalt und zum Preis.

Der südnordfunk läuft im Austauschprogramm des bermuda.funk jeden 3. Mittwoch um 16:00 Uhr.

07.06.2022

Operating Tracks jetzt nur noch am 3. und 5. Sonntag um 22:00 Uhr

Operating Tracks on air hat seine Sendezeiten reduziert. Statt am 1., 2., 3. und 5. Sonntag sendet der Retronaut nun alleine und nur noch am 3. und 5. Sonntag im Monat um 22:00 Uhr.

03.06.2022

HĂ–REN! Der bermuda.funk live auf der Anarchistischen Buchmesse

Am 29.05.2022 endete die Anarchistische Buchmesse im Mannheimer forum. Der bermuda.funk hat live vor Ort berichtet, drei Interviews gibt es hier zum Nachhören:

  • Andreas, einen der Organisator*innen, mit HintergĂĽnden ĂĽber die Buchmesse.
  • "Anders Wirtschaften – wie kommen Utopien in den Alltag? Zwischen Versuchen und Vereinnahmungen, Möglichkeiten und Grenzen" unter diesem Titel hat Elisabeth VoĂź einen Vortrag auf der anarchistischen Buchmesse in Mannheim gehalten. Im Interview geht die Betriebswirtin noch einmal auf ihre Thesen ein und unterlegt sie mit aktuellen Beispielen.
  • "Umkämpftes Wohnen. Neue Solidarität in den Städten" heiĂźt ein Buch des Journalisten Peter Nowak. Er hat es zusammen mit Matthias Coers veröffentlicht und bei der diesjährigen anarchistischen Buchmesse in Mannheim vorgestellt.

23.05.2022

HĂ–REN! Ausstellung "Hard To Swallow" vom 29.05. bis 19.06.2022

Bild: Benyhill.cc

"Hard To Swallow" nennt sich ein gemeinschaftliches Ausstellungsprojekt der drei Nachwuchskünstler Jasper, Benyhill.cc & Samuel Biebel. Die Ausstellung ist vom 29.05. bis 19.06.2022 in den Räumlichkeiten des barac Mannheim zu sehen. Die Vernissage ist am Samstag, den 28.05.2022 von 19:00 bis 22:00 Uhr, danach geht es weiter auf der Afterparty.
Die Ausstellung befasst sich inhaltlich mit gesellschaftskritischen Themen und Anregungen zur Selbstreflektion. Dargestellt in Gemälden, Skulpturen und größeren Installationen.
Von dem Mannheimer Künstler Benyhill.cc hat sich Werner Moll mehr über die Ausstellung erzählen lassen.

Hier könnt ihr den Beitrag zur Ausstellung anhören (8:59 min).

MEHR >>

JASPER
Jasper (23) aus Ludwigshafen/Rhein, dessen Arbeiten sich aus Graffiti zu eigenständigen typografischen Werken entwickelt haben. Die im „Ignorant Style“ angesiedelten Texte drehen sich um die Thematik von „Lost In My Mind“ - dem Verlorensein in eigenen Gedankengängen und den daraus resultierenden Fragen sowie die Reflektierung seines Lebens und den daraus einhergehenden Problematiken.

BENYHILL.CC
Benedikt Hilbel (28) gebĂĽrtiger Mannheimer, setzt mit seinen Arbeiten einen Fokus durch Kommunikation und Versinnbildlichung. In erster Linie geht es ihm um die Themen ADHS/ADS, Leistungsdruck & das Schulsystem.
Auf der Suche nach Lösungen, nach Antworten, dem Bedürfnis zu reden, zu verarbeiten und sich mitzuteilen möchte er hinterfragen wo unsere Gesellschaft steht und wie ihre Perspektiven für die Zukunft aussehen.

SAMUEL BIEBEL
Samuel (21) aus Frankfurt am Main, gebürtiger Ludwigshafener verbindet mit einer noch nie da gewesenen Art und Weise Kunst mit Medikation. Sein Motto: „Medikamente sind ein Teil unseres Lebens, von Geburt an bis zum Tod begleiten uns Arzneimittel, warum nicht dann auch in der Kunst?“

AUSSTELLUNGSORT:
barac - Kunst Labor Soziales
George-Sullivan-Ring 61, 68309 Mannheim (Franklin)
Haltestelle Platz der Freundschaft

VERNISSAGE: Samstag, 28.05.2022 / 19:00 bis 22:00 Uhr, danach Afterparty

DIE KĂśNSTLER SIND ANWESEND:
Jeweils 11:00 – 18:00 Uhr an Samstagen und Sonntagen
Termine 29.05. - 04./05.06. - 11./12.06. - 18./19.06.
Besichtigungstermine unter der Woche nach Vereinbarung

WEITERE INFOS ZUR AUSSTELLUNG:
www.HARDTOSWALLOW.de
hardtoswalllow [at] mail.de
0163 450 3279

15.05.2022

HĂ–REN! Die Mai-Ausgabe des Kulturmagazins fuzzy

Bild: Peaches

Für Mai-Ausgabe von fuzzy haben die Redakteur*innen des Kulturmagazin wieder nach den Perlen des regionalen Kulturbetriebs getaucht – und beachtenswerte Preziosen entdeckt. Die Sendung kann auf der Seite von fuzzy jeweils sieben Tage nach der Erstaustrahlung und nach den Wiederholungsterminen nachgehört werden.
Auf der Seite und hier unter MEHR >> gibt es weitere Informationen zum Inhalt der Sendung.

MEHR >>

Durch das Programm fĂĽhrt Rainer Grund:
In einem Gastbeitrag stellt das Radio E des Vereins gegen Müdigkeit die Musikerin Elisa Herbig vor, die jetzt mit dem Trio ELISA ihr Debütalbum "Outcome" veröffentlicht hat.
Die Kulturstiftung des Bundes ein Projekt gestartet. Es heißt "360 Grad – Fonds für Kulturen der neuen Stadtgesellschaft". Sie will damit Kultureinrichtungen diverser machen. Fides Schopp hat darüber unter anderem mit der Referentin für Diversität des Mannheimer Nationaltheaters Sophie Kara gesprochen.
Martti Mäkkelä verbindet in seinen poetischen, dunklen Songs Folk-Tradition mit zeitgenössicher Erzählweise. Gerade ist seinn Album "Dog & Typewriter" erschienen. Am 22.05.2022 tritt ab 19:30 Uhr Mäkkelä in Begleitung des tschechischen Violinisten Pavel Cingl auf dem Alter in Mannheim auf.
Eine Ausstellung junger Künstler aus der Region mit dem Titel "Hard To Swallow" gibt es vom 28.03. bis 19.06.2022 im barac in Mannheim-Franklin zu sehen. Von dem Mannheimer Künstler Benyhill.cc hat sich Werner Moll mehr über die Ausstellung erzählen lassen.
Rainer Grund entführt zum "Sonnendeck" in Heidelberg. Der fuzzy-Redakteur befragte dem Intendanten des Theater und Orchester Heidelberg Holger Schultze über das geplante Programm auf der temporären Bühne auf der historischen Bäderterrasse im Schlossgarten.
In einem Beitrag von der feministischen Redaktion stellt Steffi die Gruppe "Rosen unterm Beton" und ihre aktuelle Veranstaltungsreihe vor. Am 03.06.2022 gibt es auĂźerdem in Glottal Stop, der Sendung der femintischen Redaktion, ein "Rosen unterm Beton-Special".
Ein weiterer Kulturtipp sind die JĂĽdisch-Muslimischen Kulturtage in Heidelberg. Sie laden auch dieses Jahr wieder dazu ein, der Vielfalt jĂĽdischer und muslimischer Perspektiven in unserer Gesellschaft zu begegnen. Rainer Grund gibt einen Ausblick.
Bis Ende Mai findet in Heidelberg endlich wieder das Queer Festival statt. Das größte dieser Art in Deutschland  gibt es bereits seit 2009. Melanie Holstein war bei der Eröffnung am 06.05.2022 vor Ort und hat sich ĂĽber das Programm informiert.
"Contested Landscapes – Umkämpfte Landschaften", so heißt die Ausstellung der Kunsthalle zur derzeit laufenden Biennale für aktuelle Fotografie. Diese widmet sich den ökologischen Herausforderungen, vor denen die Welt heute steht. Leon Kaessmann stellt drei verschiedene Projekte vor.
Garniert wird fuzzy wie immer mit Filmtipps aus dem Cinema Quadrat von Werner Moll.
Viel Spaß beim Hören!

07.06.2022

Erinnerungsveranstaltung „Schönau '92 - Nicht vergessen“ – Samstag 11.06.2022

Unter diesem Motto findet auf Initiative des freien Radios bermuda.funk e.V. und DIDF Mannheim, am Samstag den 11.06.2022 eine Talk- und Diskussionsveranstaltung im NaturFreunde Stadtheim Mannheim statt: In Erinnerung an rassistische Gewalt gegen geflĂĽchtete Menschen.

MEHR >>

Am Pfingstwochenende 1992 entlud sich in Mannheim-Schönau aufgrund von Gerüchten nach einem „Vatertagsfest“ offen der Hass gegen die damals 200 in einer ehemaligen Kaserne untergebrachten Asylbewerber*innen. Die geflüchteten Menschen in der Landeserstaufnahmeeinrichtung wurden tagelang rassistisch beleidigt, bedroht und mit Gegenständen attackiert.

Wir diskutieren am 11.06.2022 mit Zeitzeug*innen im Rahmen einer Talk- und Diskussionsveranstaltung die damaligen zivilgesellschaftlichen Proteste gegen die rassistischen Ăśbergriffe im Mannheimer Norden.

Unsere Diskussionsgäste sind Menschen, die die Proteste gegen die rassistischen Vorfälle mitgetragen haben. Menschen, die aus migrantischer Perspektive die Ereignisse bewerten, in der kirchlichen Flüchtlingsarbeit aktiv waren, die Ereignisse journalistisch begleitet haben. Oder auch als Anwalt die Anmelder der damals verbotenen Solidaritätsdemonstration beraten hatten.

Wir freuen uns auf eine Diskussion mit Günter Urbanzyk (Altgemeinderat & Rechtsanwalt), Thomas Reutter (Journalist), Nuri Cihanbeyli (Künstler), Yahya Durusoy (DIDF-Vorstand), Hermann Rütermann (Theologe), André Neu (bermuda.funk), Nalan Erol (DIDF-Vorstand & Gemeinderätin) und Silvia Kurz (Moderation). Musik kommt von der Künstlerin Gizem aus Mannheim.

Die Talk- und Diskussionsveranstaltung findet von 19:00 bis 21:00 Uhr statt.

Einlass ist ab 18:00 Uhr.

Mit einem Workshop-Angebot startet die Erinnerungsveranstaltung um 14:00 Uhr.

Workshop Erinnerungskultur: Der zweite Anschlag

Der Workshop „Der zweite Anschlag“ behandelt vordergründig die Geschehnisse rund um den rassistischen Brandanschlag von Mölln 1992, vor allem aber auch die darauffolgenden Verletzungen der Betroffenen durch Politik und Medien. Neben dem gleichnamigen Film der gezeigt wird, wird Ibrahim Arslan als Überlebender der Anschläge und Aktivist wertvolle Einblicke in seine Familiengeschichte und die weitestgehend ungehörten Geschichten von Betroffenen rassistischer Gewalt in Deutschland liefern, insbesondere auch mit Blick auf das Thema Erinnerungskultur. Nicht nur sensibilisiert der Workshop für die enormen Kämpfe der Familie Arslan und anderen betroffenen Familien für ein würdiges Erinnern, sondern bietet auch Raum für Austausch mit Ibrahim Arslan hinsichtlich wichtiger Perspektiven für ein kritisches Erinnern an die Gewalt von Mannheim Schönau 1992.

Workshop Alltagsrassimus Paroli bieten

Im Alltag begegnen einem immer wieder Situationen, in denen man Zeug:in von rassistischen Statements oder Übergriffen wird. Dies beginnt im Kleinen mit Kommentaren und endet mit Tätlichkeiten. Was kann ich tun um einzugreifen oder zu reagieren? Wie kann ich die Menschen in diesen Situationen unterstützen? In diesem Workshop möchten wir diese und weitere Fragen besprechen, Awareness schaffen und gemeinsam Wege finden unsere Umwelt zu einem sichereren Ort zu machen.

Workshop Struktureller Rassismus

Der Workshop struktureller Rassismus wird top aktuelle Themen bearbeiten wie rechter Terror in der Polizei in Deutschland und den USA. Es wird eine historische Aufarbeitung ab den 1980ern bis heute geben und auch unterschiedliche Wege des Widerstands gegen Rassismus in den institutionellen Strukturen aufzeigen.

 

Veranstaltungsort: Naturfreunde Stadtheim Mannheim
Zum Herrenried 18, 68169 Mannheim (Ă–PNV Haltestelle Sandgewann)

Samstag 11.06.2022

------------------------------------------

Workshops von 14:00 bis 17:00 Uhr

Talk & Diskussionsveranstaltung: 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Einlass zur Abendveranstaltung ab 18:00 Uhr

Eintritt frei.

------------------------------------------

Veranstalter*innen: DIDF-Mannheim, bermuda.funk e.V., „Mannheim gegen Rechts“, Landesflüchtlingsrat Baden-Württemberg, OAT Mannheim, Infoladen im JUZ-Mannheim, Stadtjugendring Mannheim

Weitere Informationen findet ihr unter https://schoenau92-nichtvergessen.de/

 

 

 

 

03.05.2022

Am 03.05.2022 ist Tag der Pressefreiheit

Der Welttag der Pressefreiheit wurde 1993 von der Generalversammlung der Vereinten Nationen ausgerufen und macht auf die Bedeutung einer freien Presse fĂĽr Demokratie, Menschenrechte und Frieden aufmerksam.

Er mahnt Regierungen, Pressefreiheit zu fördern und Medienschaffende zu schützen. Die Unabhängigkeit von Medien und Medienschaffenden ist notwendig, damit alle Menschen Zugang zu freien Informationen haben und sich ihre eigene Meinung bilden können.

Zwischen 2016 und 2020 haben 400 Journalist*innen, Blogger*innen und Medienmitarbeiter*innen wegen ihrer Tätigkeit ihr Leben verloren. Aktuell sind 362 Journalistinnen und Journalisten in Haft.

Ein kĂĽrzlich veröffentlichter Bericht der UNESCO schildert, wie sehr die Pressefreiheit weltweit bedroht ist.

Weitere Links:

AKTUELLE BEITRÄGE

06 Dec 2022 20:13:24
Was tun wenn’s brennt? - Vortrag über Brandschutz und Barrierefreiheit
anhören

06 Dec 2022 11:20:51
"Mehr MĂĽtter fĂĽr die Kunst" (Serie 1161: Glottal Stop)
anhören

06 Dec 2022 02:17:50
Fuzzy-Filmtipps: Cinema Quadrat, Mannheim K1 am 16.12., 19.12. und 21.12.2022 jew. 19:30 Uhr: STREET HEROINES - StreetartkĂĽnstlerinnen aus New York, Mexico City und SĂŁo Paulo
anhören

05 Dec 2022 21:58:45
Kurz-und Fehlpässe durch PRESSING (Serie 852: PRESSING)
anhören

VERANSTALTUNGSTIPPS

Leider keine aktuellen Termine zum Anzeigen vorhanden!

WORKSHOPS

08.12.2022 (18:00)

02.03.23 Online-Workshop: Tiefenrecherche und FaktenprĂĽfung, Aufbau-Workshop

!!NEUER TERMIN: 02.03.2023!! Aufbauend auf dem Workshop »Fake, Fiktion und Fakten – Informationen einordnen, Fakten finden und bewerten« werden die dabei gewonnenen Erkenntnisse vertieft und es werden spezielle Werkzeuge ... weiterlesen »

KONZERTE

Die Musikredaktion verlost regelmäßig 2 x 2 Eintrittskarten zu Konzerten in der Region. Einfach eine Mail mit Datum und Namen der Band an musik [at] bermudafunk.org schicken und gewinnen!

Leider keine aktuellen Termine zum Anzeigen vorhanden!