Livestream

Im Moment läuft:

18 Uhr: Talking Head
Ein Mix aus Talk und Musik. In jeder Sendung stellt der Moderator Musik vor ... und schweift dabei auch gerne mal ab mit Anekdoten zu Songs und Artists. Der Mix ist eklektisch und der Duktus subjektiv – Edutainment kann man das nennen. Gute Unterhaltung bei TALKING HEAD!

Danach läuft:

19 Uhr: frei.raum
Wiederholung des frei.raum der Naturfreundejugend Mannheim   Diesen Samstag stellt sich im frei.raum die „Naturfreunde-Jugend Mannheim“ vor. Die Naturfreunde erzählen etwas ĂĽber ihre Geschich...

20 Uhr: If Only My Heart Had A Voice
Lange Haare, Bärte, Ketten, Ringe. Haben wir alles schon gehabt. Eva und Martin erklären Kultur- und Alltagsphänomene.

21 Uhr: If Only My Heart Had A Voice
Lange Haare, Bärte, Ketten, Ringe. Haben wir alles schon gehabt. Eva und Martin erklären Kultur- und Alltagsphänomene.

MonatsĂĽbersicht ĂĽber alle Sendungen


Newsarchiv

17.04.2022

HĂ–REN! Die April-Ausgabe von fuzzy am Ostermontag um 16:00 Uhr

Foto aus „Raunen”: Susanne Reichardt

Der April macht, was er will und das hat die Kulturredaktion des bermuda.funk auch getan! Auch diese Ausgabe ist wieder voll mit interessanten Beiträgen über das Kulturgeschehen im Delta. Durch die Sendung führt euch Melanie Holstein.
Die Musik der April-Ausgabe kommt von Jutta Glaser. Die vielseitige Sängerin stellt Annette Lennartz vor. Um Tod, Trauer und Sterben ging es in zeitraumexit. Melanie Holstein war dort und hat sich mit den Künstler*innen Lea Aderjan und Anna Galliker, die aktuell eine sogenannte Residenz im zeitraumexit haben, unterhalten. Am 29.04.2022 startet der Heidelberger Stückemarkt. Das Festival präsentiert in verschiedenen Formaten Gegenwartsdramatik, Gastland ist in diesem Jahr Spanien. Beyza Arslan hat mit den beiden künstlerischen Leitern Felix Heimbach und Jürgen Popig über diesjährige Themenschwerpunkte gesprochen. Als Reaktion auf die Corona-Pandemie hat das Capitol das Format „ROCKT zu HAUSE” entwickelt. Zu dem Erfolgsprojekt hat Annette Lennartz Torsten Riehle, den Geschäftsführer des Capitols, befragt. „Raunen” heißt das Stück, das zwölf junge Schauspieler*innen des jungen Theaters Heidelberg mit den Spielleitern Markus Strobl und Simon Labhardt konzipiert haben. Leon Kaessmann war im Zwinger Nr. 3 vor Ort. Die Ausstellung „Zeitensprünge” von Wolfgang Steche in der Galerie C7 in Mannheim ist eine Reise durch ein halbes Jahrhundert Politik, Arbeitswelt und Gesellschaft. Sie läuft im Rahmen der Biennale für zeitgenössische Fotografie. Annette Lennartz hat sie sich angesehen. Zum Abschluss gibt noch die Filmtipps von Werner Moll aus dem Cinema Quadrat.

fuzzy – Kultur im Delta  läuft am Ostermontag, den 18.04.2022 um 16:00 Uhr in der Erstaustrahlung. Die Sendung wird am 2. und 4. Montag im Monat wiederholt und ist danach jeweils sieben Tag lang in der Mediathek nachhörbar.

29.04.2022

HĂ–REN! "Welche Zukunft hat der ALTER?" // LiveĂĽbertragung von Radio E

Am Freitag, den 29.04. von 16:00 bis 18:00 Uhr und am Samstag, den 30.04. von 17:00 bis 20:00 Uhr ĂĽbernimmt der bermuda.funk den Live-Stream von Radio E.

Radio E ist Radio auf Rädern und sendet temporär an verschiedenen Orten, meist zu gesellschaftspolitischen Themen. Aktuell steht der Wagen von Radio E auf dem ALTER am Alten Messplatz in Mannheim. Dahinter steht der Verein gegen Müdigkeit e. V. Er fragt: "Welche Zukunft hat der ALTER?"

MEHR >>

Mit dem ALTER ist am Mannheimer Neckarufer ein Spielplatz für Jung und Alt entstanden, der vielen Menschen ans Herz gewachsen ist – weit über die Neckarstadt hinaus. Warum? Es ist ein Ort, an dem die vielzitierte offene Gesellschaft gelebt wird und Menschen mit unterschiedlichsten Hintergründen einander begegnen. In Zeiten gesellschaftlicher Polarisierung ist das wichtiger denn je. Was passiert, wenn dieser Ort plötzlich fehlt? Das „Forum deutsche Sprache“ zieht an den alten Messplatz, der Zugang zum Neckarufer soll ausgebaut werden. Das ALTER soll nun als OASE den viel kleineren Schotterplatz direkt an der Brücke bespielen. Die Frage drängt: Wie kann das Miteinander des ALTER erhalten bleiben?

Von 25.04. bis 30.04.2022 je ab 16:00 Uhr steht der Sendewagen von Radio E am Alten Messplatz, um diese Frage zu diskutieren. Dazu laden die Macher*innen von Radio E alle ein, die den Platz nutzen und gestalten. Radio E schafft Raum, um mit Vertreter:innen der Stadt, vom Forum deutsche Sprache und dem ALTER ins Gespräch zu kommen. Und wer weiß, vielleicht tauchen dabei ganz neue Optionen auf!

14.04.2022

Newsletter Nr. 32 // April 2022 erschienen

Der erste Newsletter im Jahr 2022 ist erschienen – wie gewohnt mit interessanten Nachrichten aus dem bermuda.funk und der Freien Radioszene, Infos und Hörtipps.
Den Newsletter könnt ihr hier nachlesen.

Der Newsletter erscheint etwa vier Mal im Jahr und kann hier abonniert werden.

21.02.2022

MITMACHEN: Angebote fĂĽr Radioneulinge 2022

Radiomachen? Radiomachen! Wer wissen möchte, wie der Einstieg in den bermuda.funk aussehen könnte, erfährt dies am „Infoabend für Radioneulinge”. Der nächste Termin für den Online-Infoabend ist Mittwoch, 13.04. ab 19:00 Uhr.

Infos zu Themen und Anmeldung HIER.  Der nächste EinfĂĽhrungsworkshop – die Lizenz zum Senden – findet im April statt, am 23. und 30.04.2022, je nach Coronalage online oder in Präsenz. Weitere Infos hierzu und zu anderen Radio-Workshops finden sich HIER.

MEHR >>

022

28.03.2022

Am 27.03.2022 ist die März-Ausgabe von „Einfach reden!“ erschienen

Die aktuelle Sendung könnt ihr auf unserer Sendungsseite oder in der Mediathek nachhören. Wir haben wieder viele interessante Beiträge für euch vorbereitet. Schwerpunkte sind Themen rund um Inklusion und Barrierefreiheit, aber ihr hört natürlich auch viel tolle Musik.

MEHR >>

Lea erklärt, am Beispiel von einem Rapsong von Skilla 199 wie die Gebärdensprache funktioniert. Außerdem hat sie uns ein Interview mit Cora, dem Papagei über Singen und Behinderung vorbereitet. Basti und Lea sprechen über Schauspielerei. Bastian hat in dem 2012 veröffentlichten Spielfilm „Vielen Dank für nichts“ eine Hauptrolle gespielt. Lea interview Basti über seine Erfahrungen als Schauspieler und die damaligen Dreharbeiten in der Schweiz und Südtirol.

Weiterhin haben wir für Euch einen Beitrag von Maria Huber und Martin Köhl vorbereitet, die als Expert*innen in eigener Sache auf dem diesjährigen Forum Behinderung erklärten, wie wichtig gesellschaftliche Teilhabe für Menschen mit Behinderungen ist. Maria Huber ist Expertin für IT des badischen Blinden und sehbehinderten Verbandes. Martin Köhl ist Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Barrierefreiheit Rhein-Neckar.

Wir bedanken uns bei Ursula Frenz, von der Stadt Mannheim, fĂĽr die Bereitstellung der Audioaufnahme vom Forum Behinderung 2022. An der Sendung mitgewirkt haben diesmal Lea, Cora, Manfred, Basti und AndrĂ©. Audioproduktion AndrĂ©. Die Musik der heutigen Sendung ist von Dimi & Boris Reiser (Black heroes), Skilla199 (Kein ZurĂĽck) , Banda Comunale feat. EzĂ©  (Wann wird's mal wieder richtig Sommer), Chico Trujillo (Loca), Rodrigo Gonzalez von den Ă„rzten (Lass springen, Baby).

21.03.2022

HÖREN! Die März-Ausgabe von fuzzy, dem Kulturmagazin für das Delta

Foto: Alexander Krziwanie

Die März-Ausgabe von fuzzy mit vielen interessanten Beiträgen zum Kulturgeschen im Delta könnt ihr auf der Seite von fuzzy und in der Mediathek nachhören. Die Sendung lief erstmals am 22.03.2022 und wird am 29.03.2002 wiederholt. Nach der Ausstrahlung ist sie jeweils sieben Tage lang verfügbar.

Was euch in der Sendung erwartet, erfahrt ihr hier unter MEHR >>

MEHR >>

Der 21.03. ist auch der internationale Tag gegen Rassismus. Dazu passend gibt es einen Beitrag zum alltäglichen Rassismus. Annette Lennartz hat darüber mit Florence Brokowski-Shekete gesprochen, der ersten schwarzen Schulamtsdirektorin in Deutschland.
US-amerikanische Superheld*innen kennen wir. Aber wie sieht es mit Superheld*innen aus, die in Deutschland gezeichnet werden? Dazu forscht Annika Frank an der Universität Mannheim. Fides Schopp hat sie für fuzzy interviewt.
Die 1975 verstorbene Heidelberger KĂĽnstlerin Hanna Nagel setzte sich schon frĂĽh fĂĽr die Rechte von Frauen, sowie gegen Rassismus und Antisemitismus ein. Die Kunsthalle Mannheim widmet ihr Anfang April eine umfassende Ausstellung. Leon Kaessmann hat dazu Kuratorin Inge Herold befragt.
Ein neuer Tanzabend hatte im Nationaltheater Mannheim Premiere, zwei Uraufführungen, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Annette Lennartz hat sich En Vogue angsehen und hat mit dem Tanzintendant Stephan Thoss gesprochen.
Zu viel Penis im Musikbusiness – darum dreht sich ihre Masterarbeit der Songwriterin Laura Lato. Annette Lennartz stellt sie vor.
Live im Atrium nennt sich eine Kooperation der musikalischen Akademie des Nationaltheaterorchesters und der Kunsthalle Mannheim. Leon Kaessmann hat mit dem Vorsitzenden der musikalischen Akademie Fritjof von Gagern gesprochen.
Feministische Kämpfe indigener Menschen im globalen Süden – dazu gibt es gerade eine Comic Ausstellung bei zeitraumexit. Auch ein neues Mural an der Hauswand nimmt Bezug zum Thema Feministische Kämpfe indigener Menschen. Fides Schopp hat sich Movement and Moments angesehen.
Die Musik dieser Ausgabe kommt von Mayuko, drei klassisch ausgebildete Musikerinnen aus Mannheim und Berlin, die zwischen Pop und  Elektro experimentieren.
Wie immer dabei: die Kinotipps aus dem Cinema-Quadrat von Werner Moll. Durch die Sendung fĂĽhrt dieses Mal Leon Kaessmann.

08.04.2022

HĂ–REN! Neues von der Covid-Intensivstation // Folge 11

Mit dem 11. Interview mit Maximilian Ruppert, dem pflegerischer Leiter der Intensivstationen am Uniklinikum Mannheim, endet vorerst die Reihe â€žNeues von der Covidstation". Die Interview-Serie hatte unterschiedliche Themen-Schwerpunkte.  In dieser Ausgabe Maximilian Ruppert wird zu seinen persönlichen Erfahrungen in der Pflege befragt (8:24 min).

01.03.2022

HĂ–REN! Neues von der Covid-Intensivstation // Folge 10

Trotz hoher Neuinfektionszahlen fällt die Zahl der Menschen, die wegen ihrer Covid-Infektion auf der Intensivstation landen. Die Lage auf den Intensivstationen hat sich entspannt. Eine Gelegenheit, sich über andere Aspekte der Gesundheitsversorgung zu unterhalten. Das Gespräch mit Maximilian Ruppert, dem pflegerischer Leiter der Intensivstationen am Uniklinikum, könnt ihr hier anhören (09:49 min).

14.03.2022

Nur noch kurze Zeit! Bewerbung fĂĽr den Alternativen Medienpreis 2022 bis 31.03.2022

Überraschend, überzeugend, überlegt – Alternativer Medienpreis 2022 sucht Medien-Kreative. Wer sich für den Alternativen Medienpreis 2022 bewerben will, hat mehr als drei Monate Zeit, sich auf www.alternativer-medienpreis.de zu registrieren und Bewerbungsbeiträge einzureichen. Weitere Informationen zur aktuellen Ausschreibung finden sich auf www.alternativer-medienpreis.de und in der digitalen Pressemappe auf https://www.journalistenakademie.de/dpm-medienpreis-2022/. Der Bewerbungsschluss ist am 31.03.2022.

MEHR >>

nbequeme Wahrheiten ans Licht bringen, ungehörten Klagen eine Stimme geben, von unerschrockenen Taten erzählen: Kritische Journalistinnen und mutige Redakteure dokumentieren unsere Zeit. Zum 23. Mal sucht die Jury nach kreativen Medienschaffenden, die sich engagiert und kritisch mit Themen unserer Welt auseinandersetzen. Den Alternativen Medienpreis 2022 verleihen die Nürnberger Medienakademie und die Stiftung Journalistenakademie in den fünf Kategorien Macht, Geschichte, Leben, Vernetzung und Zukunft. Aus allen Einsendungen werden für jede Kategorie die interessantesten Beiträge nominiert. Aus den Nominierungen wählt die Jury fünf Preisträgerinnen und Preisträger aus. Ob Print, Film, Hörfunk, Internet, Podcast, Blog oder Crossmedia - jeder Beitrag ist willkommen. Alle Medienpreise sind mit je 500 Euro dotiert. Feierliche Preisverleihung ist in Nürnberg am Freitag, dem 3. Juni 2022, je nach Lage im Präsenz-, Online- oder Hybridformat. Bewerbungsschluss ist der 31. März 2022.

Der Wettbewerb richtet sich an Journalistinnen und Journalisten, die gesellschaftlich relevante Themen aufgreifen, kritisch durchleuchten und kompetent aufbereiten. Größtmögliche Freiheit haben die Autorinnen und Autoren bei der Wahl von Form, Format und Thema der Publikationen. Unterschiedliche technische und finanzielle Produktionsbedingungen werden bei der Auswahl der Beiträge berĂĽcksichtigt. Wer sich bewerben will, findet Informationen und das Online-Anmeldeformular auf der Website www.alternativer-medienpreis.de. Bewerberinnen und Bewerber registrieren sich dort mit ihren Kontaktdaten, der Beschreibung des Wettbewerbsbeitrags oder Projekts und dem Link zum Beitrag. Sie können ihre Beiträge auch per Mail, WeTransfer oder Dropbox an info [at] journalistenakademie.de schicken. (1803 Zeichen mit Leerzeichen)
Der Alternative Medienpreis fördert kritische Medienkultur im deutschsprachigen Raum: Themen und Ansätze, die im Medienalltag oft vernachlässigt werden, bekommen so mehr Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit. Der Preis steht in der Tradition des Graswurzeljournalismus der 70er und 80er Jahre. Damals entstanden Stadtzeitungen, nichtkommerzielle Lokalradios und Computernetzwerke von unten. Das Ziel war Gegenöffentlichkeit. Diese Art des Journalismus hat durch Blogger und Social Media neue Aktualität erlangt. Der Alternative Medienpreis wurde erstmals im Jahr 2000 verliehen und wird 2022 bereits zum 23. Mal vergeben. Informationen: www.alternativer-medienpreis.de.

Pressekontakt: Peter Lokk M.A., Wettbewerbskoordination Alternativer Medienpreis
NĂĽrnberger Medienakademie e.V., Humboldtstr. 117, 90459 NĂĽrnberg, Tel. 0911 435867, Fax 0911 452777
Stiftung Journalistenakademie, Renatastr. 41, 80634 MĂĽnchen Tel. 089 1675106, Fax 089 131406
Mail fĂĽr Kontakte und Einsendungen: info [at] journalistenakademie.de
Der Medienpreis im Internet / Registrierung: www.alternativer-medienpreis.de

20.03.2022

Am 21.03.2022 ist der Internationale Tag gegen Rassismus

Foto: Tanja Valérien

Der Internationale Tag gegen Rassismus wird jährlich am 21.03. begangen und wurde 1966 von den Vereinten Nationen ausgerufen. Anlass war der sechste Jahrestag des Massakers von Sharpeville durch Einheiten der South African Police in Sharpeville in SĂĽdafrika, damals Apartheidsstaat SĂĽdafrikanische Union.

Über den ganz alltäglichen Rassismus hat Annette Lennartz mit Florence Brokowski-Shekete gesprochen. Sie ist die erste schwarze Schulamtsdirektorin in Deutschland. Florence Brokowski-Shekete arbeitet in Mannheim und wohnt in Heidelberg. Sie hat ein Buch geschrieben mit dem Titel „Mist, die versteht mich ja”.

Hier könnt ihr das Gespräch in gekĂĽrzter Form (7:58 min) oder in voller Länge (44:00 min) anhören.

AKTUELLE BEITRÄGE

30 Jun 2022 23:04:26
FUZZY-Filmtipps Cinema Quadrat, Mannheim K1 / Juli: Jeden Samstag: Sommerkino Open Air / 21:00 bzw. 22:00 Uhr mit musikalischem Rahmenprogramm und passenden Getränken/Cocktails
anhören

30 Jun 2022 15:46:35
Warten auf die Barbaren (Serie 1312: fuzzy – Kultur im Delta)
anhören

29 Jun 2022 18:27:39
3. Dorfpride in der Rhein-Neckar Region am 9.Juli 2022 (Serie 427: sonar -aktuell-)
anhören

23 Jun 2022 08:24:33
Empowerment Camp fĂĽr FLINTA am Bodensee (Serie 1161: Glottal Stop)
anhören

VERANSTALTUNGSTIPPS

14.09.2022 (19:00)

Online-Infoabend fĂĽr Radioneulinge

Beim Online-Infoabend könnt ihr euch ĂĽber den bermuda.funk informieren. Themen werden Infos zu Freien Radios, zu bermuda.funk-Geschichte und ... weiterlesen »

WORKSHOPS

09.07.2022 (10:00)

EinfĂĽhrungsworkshop I

Die Lizenz zum Senden (findet online statt!): Der kostenlose EinfĂĽhrungsworkshop vermittelt an zwei Samstagen (Teil I und II) den Einstieg in die Freie Radioarbeit – von der Geschichte des Freien Radios ĂĽber die ... weiterlesen »

16.07.2022 (10:00)

EinfĂĽhrungsworkshop II

Teil II der Einführung – findet online statt, nur für Teilnehmer*innen von Teil I. Im zweiten Teil des Einführungsworkshops werden unter anderem die in der Woche zuvor produzierten Probebeiträge gemeinsam angehört.

weiterlesen »

19.07.2022 (18:30)

EinfĂĽhrung in den Audioschnitt mit Audacity

Der Online-Abendworkshop bietet in zweieinhalb Stunden einen ersten Einstieg in Audacity. Inhalte des Abends sind: Erklärung der Programmvoreinstellungen und der Programmoberfläche, Vorstellen wichtiger Audacity-Werkzeuge ... weiterlesen »

KONZERTE

Die Musikredaktion verlost regelmäßig 2 x 2 Eintrittskarten zu Konzerten in der Region. Einfach eine Mail mit Datum und Namen der Band an musik [at] bermudafunk.org schicken und gewinnen!

Leider keine aktuellen Termine zum Anzeigen vorhanden!