Livestream

Im Moment läuft:

21 Uhr: Jazzology
Jazz von Armstrong bis Zorn: Reichlich schöne Töne. Jazzology steht aber auch fĂŒr lustvolles Lauschen in Rock-, Pop-, Folk- und Klassikgefilden.

Danach läuft:

22 Uhr: Jazzology
Jazz von Armstrong bis Zorn: Reichlich schöne Töne. Jazzology steht aber auch fĂŒr lustvolles Lauschen in Rock-, Pop-, Folk- und Klassikgefilden.

23 Uhr: doper than dope
Bei doper than dope wird HipHop-Kultur gefeiert! Dabei werden auch Entwicklungen und wichtige Releases im HipHop Mainstream angeschaut, der Fokus liegt aber vor allem auf Sub-Szenen und Artists, die oft zu wenig Beachtung finden, wie Frauen und queere Rapper*innen. Seit 2014 wird diese Sendung produziert und moderiert von Nifty MC, die selbst Rapperin, DJ und vor allem HipHop-Fan ist. Neben den regulĂ€ren moderierten Musiksendungen gibt es Themen-Specials und Interview-Sendungen, fĂŒr die Nifty MC schon Rapper*innen wie Reverie, Sookee, Sir Mantis, Die P oder Tice vor dem Mikrofon hatte.

0 Uhr: Der Rote Faden
Er zieht sich durch Nettes und SchrĂ€ges, mal lauter, mal leiser, wenn er nicht reißt oder verloren geht. Die fadenscheinige Musiksendung fĂŒr Wachgebliebene!

MonatsĂŒbersicht ĂŒber alle Sendungen


SchrÀgfunk

15.04.2024 - 0 Uhr: SchrÀgfunk



Von regionalen Newcomern wie Everything in Boxes und Die StĂŒhle, aufstrebenden Bands wie Pabst und Sperling bis zu national bekannten KĂŒnstler:innen wie Adam Angst, Kettcar, Schrottgrenze und Neoangin aka Jim Avignon, treffen Tina und Micha Musiker:innen und verwickeln sie in bodenlose GesprĂ€che ĂŒber deren Musik und den Sinn und Unsinn von Erdnussbutter-Sandwiches.
FĂŒr Themensendungen wird auch mal im Waschsalon dreckige WĂ€sche gewaschen, nach Schneeliedern gestöbert oder am Abend gefrĂŒhstĂŒckt.

Bei der Auswahl der GesprÀchspartner:innen und der Musik geben die beiden nicht einem bestimmten Musikstil den Vorrang, sondern es gilt: lieber schrammelig als perfekt, eher holperig als glatt, Emotion vor Logik.

Dazwischen geht es kreuz und quer und drumherum, denn irgendwas geht immer und wenn es schrÀg wird, umso besser.
--
SchrĂ€gfunk ist eine Austauschsendung von Querfunk, dem Freien Radio fĂŒr Karlsruhe.

Sendende(r): Tina & Micha

Webseite: schraegfunk.de
Webseite 2: instagram.com/schraegfunk/
Social Media: facebook.com/schraegfunk
Twitter: twitter.com/schraegfunk
Mailkontakt: mail [at] schraegfunk.de

Sendezeiten

Live:
3. Samstag 20 Uhr

Wiederholungen:
1. Mittwoch 20 Uhr
3. Montag 0 Uhr

Sendungen

Samstag, 17.02.2024


„Neben der Spur”
 
Der Februar ist ein eigenartiger Monat. Wieso gibt es den ĂŒberhaupt? Ist er nicht nur ein ĂŒberflĂŒssiger Einschub, der erfunden wurde, um uns zu Ă€rgern? Im neuen Jahr sind wir lĂ€ngst angekommen, der Winter dauert auch schon viel zu lange aber erst im MĂ€rz ist mit den zarten Vorboten des FrĂŒhlings zu rechnen.
Wir sind jedenfalls leicht daneben, wĂŒrden gerne wieder aktiver werden, doch fĂŒhlen uns noch nicht reif. Vielleicht ist er ja das, der Februar: Ein Monat, in dem es unter der OberflĂ€che beginnt leise zu kribbeln und zu zuckeln. Eine gewisse Unruhe macht sich breit aber die Energie ist noch nicht da, um wieder raus ins Leben zu gehen. Genau genommen gewĂ€hrt uns dieser Monat also einen Aufschub. Die nötige Zeit um uns zurecht zu ruckeln, bevor es wieder so richtig los geht.
 
Ein bisschen Energie haben wir dennoch mobilisiert und Lieder gefunden, die diesen eigenartigen Zustand ganz gut untermalen. Wir stellen fest, dass es irgendwie gut tun kann, sich ein bisschen in so einer Stimmung zu suhlen. Doch aufgepasst, zu viel davon kann uns noch mehr aus der Bahn werfen! Wie immer kommt es auf die richtige Balance an. Sogar in der Unausgeglichenheit gibt es also sowas wie das richtige Maß.
 
Gesellt euch zu uns neben die Spur – mit Musik von Sorry3000, Faber, Adam Angst, Liotta Seoul und anderen!


Playlist öffnen

Playlist

Interpret Titel Album

Peter Licht Lied gegen die Schwerkraft Vierzehn Lieder
Sorry3000 Entschuldigung Single
August August Kaputt und kein Hunger Single
Die Höchste Eisenbahn Was machst du dann Schau in den Lauf Hase
The Afghan Whigs Fountain and Fairfax Gentlemen
Faber Alles Gute Sei ein Faber im Wind
Adam Angst Dass Du bleibst Twist
Liotta Seoul Hypernormal Worse
Kettcar (feat. Chris Hell) MĂŒnchen Single
FJØRT Puls Single
Drens Stealing all the air Holy Demon
Flittern Wie Tetris Single
Pogendroplem Alles was ich noch hab sind meine Kompetenzen Alles was ich noch hab sind meine Kompetenzen


<< VORHERIGE ......... KOMMENDE >>